Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Eltern.

Der Familienratgeber: Wichtiges Informationsangebot im Internet für Familien mit behinderten Kindern

Der Familienratgeber: Wichtiges Informationsangebot im Internet für Familien mit behinderten Kindern

 

Er fordert alle regionalen Anbieter und Institutionen der Behindertenhilfe auf, sich daran zu beteiligen. Die Internetdatenbank www.familienratgeber.de ist im Rahmen eines vom BMFSFJ geförderten Projektes in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe entstanden. Die laufende Betreuung dieses Informationsangebotes hat die Aktion Mensch übernommen.

"Dieser Ratgeber ist eine hervorragende Sache", so Karl Hermann Haack. "Er bietet umfangreiche Informationen für Familien mit behinderten Kindern der unterschiedlichen Altersstufen, verfügt über eine Adressdatenbank und eine Suchoption, in der nach Stichworten innerhalb der Internetseite recherchiert werden kann sowie über ein Diskussionsforum."

In den Familienratgeber sollen möglichst viele regionale Ansprechpartner die für die Behindertenhilfe vor Ort relevanten Daten einpflegen und regelmäßig aktualisieren. Ein Ziel des Projekts www.familienratgeber.de ist deshalb die Förderung regionaler Netzwerke mit jeweils einem festen Datenverantwortlichen. Hiervon profitieren nicht nur die betroffenen Familien selbst, der Nutzen für alle Anbieter und Institutionen der Behindertenhilfe ist offensichtlich: Ein umfassendes, stets aktuelles Informationssystem, das die tägliche Arbeit sinnvoll unterstützt. Die Aktion Mensch begleitet und fördert die regionalen Netzwerke mit bis zu 500 EURO im Jahr.

"Das Ziel der Aktion Mensch, den Familienratgeber zu einer der wichtigsten Web-Adressen für Familien mit behinderten Kindern auszubauen, unterstütze ich voll und ganz", so Haack. "Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Kommunen daran beteiligen. Behinderte Menschen und ihre Familien stoßen im Alltag vielerorts auf große Hürden, sei es in ihrem sozialen Umfeld oder im Umgang mit den Behörden. Sie wissen oft nicht, welche Unterstützungs- und Leistungsangebote ihnen zur Verfügung stehen. Ein umfangreiches, zentrales Informationssystem ist daher unerlässlich."

- Mehr Informationen zum Familienratgeber

 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de