Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

Abstimmung: Wer soll die Auszeichnung "Courage 2003" erhalten?

Photo-Kollage aus den Bildern aller Nominierten
 
 

Zur Wahl steht unter anderem Stefan Berninger, der Projektleiter von WEB for ALL, ein aktiver Verfechter für barrierefreie Webseiten. Aber auch Theresia Degener, die international renommierte Rechtswissenschaftlerin, die ihren Weg vom Krüppeltribunal zu Disability Studies gegangen ist, wurde nominiert. Ebenso Ursula Eggli, die Schriftstellerin aus der Schweiz, die sich nicht nur in ihrem Heimatland stark macht für die Rechte behinderter Menschen.

Auch für Karl Finke, der ein bundesweites Netzwerk behinderter Menschen in der SPD geknüpft hat, kann gestimmt werden, und selbstverständlich findet sich auch Horst Frehe , der Leiter der deutschen Koordinierungsstelle für das Europäische Jahr für Menschen mit Behinderungen auf der Liste.

Die weiteren Kandidaten für den Preis sind: Petra Groß, die Mitarbeiterin von People First Deutschland aus Kassel, die für leichte Sprache und gegen Barrieren für Menschen mit Lernschwierigkeiten kämpft. Gisela Hermes, die Sommeruni in Bremen «Behinderung NEU denken!» organisiert hat, die zu einem die Gesellschaft bereichernden Forum der Vielfalt selbstbestimmten Lebens wurde.

Andreas Jürgens, Abgeordneter der Grünen im Hessischen Landtag, arbeitet im Forum behinderter Juristinnen und Juristen mit, das bei der Kampagne für ein umfassendes Antidiskriminierungsgesetz hilft. Die Berlinerin Ursula Lehmann setzt sich für mehr Mobilität ein - die von ihr gegründeten Rolli-Gruppe TouringWandern bleibt eine Herausforderung für den Kundenservice der Bahn. Ilja Seifert, der ebenfalls zur Wahl steht, bewegt als behindertenpolitischer Sprecher der PDS auch außerhalb des Parlaments viel.

- Hier geht es zur Abstimmung!

 
 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de