Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

Betreutes Wohnen in Bottrop im Aufwind







Bottrop (kobinet) Der Marsch aus den Institutionen nimmt langsam aber sicher Formen an. Während die Zahlen der stationären Unterbringung behinderter Menschen vor Ort meist noch gegenüber der ambulanten Unterstützung überwiegt, greifen Modelle wie das Betreute Wohnen in den eigenen vier Wänden oder in kleinen Gruppen immer mehr. Die Westdeutsche Allgemeine hat hierzu heute einige Zahlen von Bottrop veröffentlicht.



Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe bezahlt dem Bericht zufolge derzeit 176 Wohnheimplätze in Bottrop. Weil die Zahl der behinderten Menschen steige und sie gleichzeitig selbstständiger als bisher leben wollten, soll als eine Alternative neben die Wohnheime noch stärker das so genannte betreute Wohnen treten. Daher fördert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Bottrop derzeit bereits 117 behinderte Menschen, die allein oder als Gruppe in den eigenen vier Wänden wohnen. Im Jahr 2002 waren es noch lediglich 47 behinderte Menschen, die diese Förderung bekamen. omp



Zu den Hilfen hat der Landschaftsverband den Wegweiser «Mittendrin» herausgegeben. Diesen gibt es gratis beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Tel: 0251/591-3225.

 






 
 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de