Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

Barrierefreies Reisen noch nicht selbstverständlich

Berlin (kobinet) Von der unterzeichneten Zielvereinbarung mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband erwartet Hans Kreiter eine Signalwirkung für die Reisebranche. «Reisen ohne Barrieren sind noch lange nicht selbstverständlich für Menschen mit und ohne Handicap», so der Vorsitzende der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für Alle (NatKo) gegenüber kobinet. Dies sei auch das Fazit eines ausführlichen Messerundgangs auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB), sagte der Stuttgarter, der im Rollstuhl touristische Angebote nicht nur in Deutschland getestet hat.

Kreiter bedauert, dass noch zu viele Anbieter ihre Informationen in einer Art und Weise präsentierten, die für ihn und andere in ihrer Mobilität eingeschränkte Besucher nur sehr schwer oder gar nicht zugänglich ist. «Warum müssen immer wieder hohe Tresen, Sockel, Podeste und Infostände sein, die nur über etliche Stufen zu erreichen sind», fragt sich der Reisefreak. Enttäuschend war für ihn auch, dass viele Möglichkeiten in Halle 1.1 ungenutzt blieben, wo die ITB erstmals in diesem Jahr das Marktsegment Reisen mit Handicap offeriert. sch
 



 
 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de