PROTaction - Das Messe Düsseldorf Hygienekonzept

Gute Gründe für die REHACARE

Foto: Aussteller zur Umrüstung von Autos im Gespräch auf der REHACARE
Foto: Nahaufnahme einer Frau, die ein Hörgerät trägt
Foto: Blauer Plastik-Kopf trägt eine Virtual-Reality-Brille
Foto: Mann hält eine Handprothese in der Hand
Foto: Mehrere Fachbesucher sprechen auf der REHACARE miteinander

Magazin: Ganzjähriges Informationsportal rund um das Thema "Selbstbestimmt leben"

So tickt Annette Jablonski
Annette Jablonski möchte als Künstlerin ein Vorbild sein. Sie träumt davon, sich selbstständig zu machen und Kunstkurse für andere Menschen mit Behinderung anzubieten. Wer sie selbst auf dem Weg zu ihrer Kunst beeinflusst hat, welche Fragen sie sich stellt und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Andrea Lauer
Sie möchte gerne alle Informationen und Anträge bei Behörden in Einfacher Sprache zur Verfügung stellen – das wäre eine von Andrea Lauers ersten Amtshandlungen als Bundesbehindertenbeauftragte. Denn Gleichberechtigung liegt ihr sehr am Herzen. Wer und was ihr im Leben außerdem wichtig ist, inwiefern eine Fremde sie am meisten beeinflusst hat und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Eliza
Von Barrierefreiheit profitiert jeder Mensch – und genau deshalb würde Eliza als Bundesbehindertenbeauftragte dieses Thema als erstes angehen. Was ihr außerdem am Herzen liegt, welche Autorin sie besonders geprägt hat und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Marcel Renz
Marcel Renz möchte zeigen, dass Menschen mit Behinderung so sind wie alle anderen. Als Bundesbehindertenbeauftragter wäre genau das das Ziel seiner Kampagne. Denn jeder Mensch soll so angenommen und respektiert werden, wie er ist. Wer ihn in seinem Leben positiv beeinflusst hat und wie er sonst so tickt, erzählt er auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Katrin Bittl
"Behinderung beginnt in den Köpfen der Menschen", findet Katrin Bittl. Sie wünscht sich, dass Menschen aufhören, sich als behindert oder nicht-behindert zu definieren. Was die Künstlerin zum Lachen bringt, was sie aus Größenwahn tun würde und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
REHADAT Gute Praxis: "Berufliche Teilhabe braucht gezielte und individuelle Maßnahmen"
Wie kann Inklusion auf dem ersten Arbeitsmarkt gelingen? Viele Arbeitgeber*innen wissen auf diese Frage höchstens eine vage Antwort. Das zeigt, wie wichtig gebündelte und vor allem praxisnahe Informationen sind. Das neue Portal REHADAT Gute Praxis will genau das liefern – unter anderem mit 900 Praxisbeispielen. Warum diese besonders hilfreich sind? Wir haben nachgefragt.
Mehr lesen
Mode von MOB Industries: "Inklusion heißt für uns, möglichst vielen Körpern gerecht zu werden"
Mode ohne Barrieren – dieses Motto hat sich das junge Wiener Unternehmen MOB Industries auf die Fahnen geschrieben. Inwiefern die Corona-Pandemie die neue Kollektion beeinflusst hat und wie Funktionalität und Ästhetik zusammenpassen? REHACARE.de hat bei Gründerin Josefine Thom nachgefragt.
Mehr lesen
Inklusion im Brennglas der Corona-Krise
Wie ergeht es Familien mit behinderten Kindern während der Corona-Pandemie? Diese Frage war vor Kurzem Inhalt einer Online-Umfrage. Innerhalb von nur knapp zwei Wochen beteiligten sich über 1.600 Menschen an der Befragung. Was die Ergebnisse über den gesellschaftlichen Ist-Zustand in Sachen Teilhabe und Inklusion aussagen? Wir haben nachgefragt.
Mehr lesen
ReWalk Robotics: Optimal versorgt mit neuester Robotik-Technologie
Rehabilitation und Robotik wachsen immer mehr zusammen. Umso wichtiger also, dass die Versorgung mit robotischer Technologie auf allen Ebenen qualitativ abgesichert ist. Welche Bedeutung hat es demnach für ein Unternehmen wie ReWalk Robotics, auch von Krankenkassen unterstützt zu werden? REHACARE.de hat nachgefragt und außerdem erfahren, was sich das Unternehmen noch für die Branche wünscht.
Mehr lesen
Neofect: "Dank Digitalisierung konnten wir die Rehabilitation spielerisch gestalten"
Leicht, individuell und motivierend: Die tragbaren Therapiegeräte von Neofect sollen eine moderne Hand-, Arm- und Schulterrehabilitation für Reha-Einrichtungen und die häusliche Pflege in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Wir haben bei Scott Kim, CEO und Mitbegründer von Neofect, nachgefragt, inwiefern Gamification und Digitalisierung Vorteile für den Rehabilitationssektor bringen.
Mehr lesen

Modenschau online: Adaptive Mode für Menschen mit und ohne Behinderung

Inklusion in Hollywood – Oscar für den "Besten Film" wird zum "Oscar für Vielfalt"
Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Jürgen Dusel ist sehr erfreut von den neuen Maßstäben für Inklusion, welche die Academy of Motion Picture Arts and Sciences ab 2024 in Hollywood setzen wird.
Mehr lesen
Orthobioniker: Gefragte medizintechnische Spezialisten von Morgen
Von Mikroprozessoren gesteuerte Beinprothesen, intelligente Knieorthesen, Anpassung von Prothesen mittels einer App: Die Orthopädietechnik befindet sich mitten im digitalen Wandel. Und die Branche verzeichnet international ein Wachstum, denn der Bedarf steigt: Laut der Weltgesundheitsorganisation sind rund 39 Millionen Menschen weltweit auf Mobilitätshilfen wie Prothesen oder Orthesen angewiesen.
Mehr lesen
Wheelmap.org: Online-Karte für mehr Barrierefreiheit feiert 10 Jahre mit einer Million Orte weltweit
Im September 2010 startete der Berliner Verein Sozialhelden e.V das Projekt Wheelmap.org. Zehn Jahre später ist sie mit über einer Million Einträgen die größte Online-Karte für rollstuhlgerechte Orte geworden. Im September lädt das Team unter dem Motto "Wheelmap wird 10!" dazu ein, mitzufeiern. Die Kampagne findet in den sozialen Netzwerken der Wheelmap und als digitale Mapping-Aktion statt.
Mehr lesen
"Demenz – wir müssen reden!" Virtuelle Vorlese-Aktion für Kinder und Jugendliche zum Welt-Alzheimertag
Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG) lädt gemeinsam mit der Journalistin Peggy Elfmann und der LeseLounge e.V. zur ersten virtuellen Vorlese-Aktion für Kinder und Jugendliche rund um das Thema Demenz ein.
Mehr lesen
Verbesserte Gangrehabilitation dank EEG und KI
Im Kooperationsprojekt "Brain in Motion" schauen Forschende der Universität Ulm und der Technischen Hochschule Ulm dem Gehirn beim Gehen zu. Tatsächlich gehört das Gehen zu den am besten gelernten motorischen Fähigkeiten des Menschen. Doch infolge einer Erkrankung oder eines Unfalls können die perfekt aufeinander abgestimmten Bewegungsabläufe aus dem Takt geraten.
Mehr lesen
Studie mit eineiigen Zwillingen zeigt: Frühform der Multiplen Sklerose hat spezielles Muster
Sie sind ungefähr so "einfach" zu finden wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen: eineiige Zwillinge, von denen einer an Multipler Sklerose (MS) erkrankt ist und der andere nicht. Neuroimmunolog*innen aus München haben – um im Bild zu bleiben – ein ganzes Nadelset zusammengestellt und ihre münsterschen Kollegen haben Blutproben dieser Zwillinge analysiert.
Mehr lesen
Digitales Management stärkt MS-Versorgung – Projektstart am Uniklinikum Dresden
EFRE-Förderung ermöglicht Konzeptentwicklung für hochqualitative Versorgung bei Multipler Sklerose (MS). Neben der Perspektive des Arztes berücksichtigt das QM-Konzept erstmals auch die Sicht der Patient*innen: Am Donnerstag, dem 3. September, fiel der offizielle Startschuss für das Versorgungsprojekt "Pfadgestütztes Qualitätsmanagement in der MS-Versorgung" (QPATH4MS).
Mehr lesen
MultiMove – Gemeinsam bewegen gegen die Volkskrankheit "Rücken"
Sportwissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Mediziner des Klinikums Magdeburg wollen gemeinsam in einer groß angelegten Studie ein neues Therapiekonzept für ältere Menschen mit Wirbelsäulenerkrankungen erproben.
Mehr lesen
Diabetes als Folge von COVID-19
Das Coronavirus SARS-CoV-2, Auslöser der COVID-19 Erkrankung, kann in viele verschiedene Körperzellen eindringen. Das haben mehrere Forschungsarbeiten in den vergangenen Wochen gezeigt. Dadurch kann nicht nur die Funktion der Atemwege und der Lunge, sondern auch mehrerer anderer Organe empfindlich gestört werden.
Mehr lesen
19. Deutscher Hörfilmpreis 2021: Aufruf zur Einreichung von Hörfilm-Produktionen
Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) verleiht seit 2002 jährlich den Deutschen Hörfilmpreis in Berlin. In Anlehnung an den Begriff Audiodeskription (AD) wird der Preis auch "ADele" genannt. 2020 wurden die Preise aufgrund der Corona-Pandemie per Online-Verleihung vergeben.
Mehr lesen
Podcast für Ältere: Kurze Hörbeiträge als Mutmacher für den Alltag
Regelmäßig Freunde und Verwandte treffen, selbstständig den Alltag regeln oder in Gemeinschaft sportlich aktiv sein: In Folge der Corona-Krise ist vieles derzeit nur eingeschränkt möglich. Gerade für ältere Menschen hat sich der Alltag stark verändert.
Mehr lesen
LVR verleiht erstmalig Mitmän-Preis: drei Projekte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rheinland ausgezeichnet
Zum ersten Mal zeichnete der LVR drei Projekte junger Menschen (12 bis 27-Jährige) für eine inklusive Gesellschaft mit dem neu ins Leben gerufenen Preis "Mitmän" aus. Gleich drei Jugendgruppen erhielten den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis.
Mehr lesen
COVID-19-Pandemie: soziale Teilhabe in der Altenpflege
Zwei Forschungsprojekte der Uni Witten/Herdecke zu sozialer Teilhabe pflegebedürftiger Menschen während der Corona-Quarantäne sind jetzt abgeschlossen: Die S1-Leitlinie gibt Mitarbeitenden von Altenpflegeeinrichtungen Handlungssicherheit und eine neue Internetseite bündelt Erfahrungen über Maßnahmen sozialer Teilhabe.
Mehr lesen
Lockdown: mehr Diabetes-Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen?
Nach Katastrophen wie dem Gau in Tschernobyl 1986 und dem Erdbeben in Los Angeles 1994 stiegen die Neuerkrankungen für Diabetes mellitus Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen deutlich an. Ob sich die Corona-Pandemie ähnlich dramatisch auf die hiesige Erkrankungsrate ausgewirkt haben, gingen nun Autoren eines Short-Reports im Fachjournal Diabetes Care nach.
Mehr lesen
Ältere in den USA: Risiko für Demenz steigt seit Jahren – statt zu sinken
In den vergangenen rund 20 Jahren erhöhte sich das Risiko für US-amerikanische Männer und Frauen an kognitiven Beeinträchtigungen und Demenz zu leiden. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie von MPIDR-Forschenden und KollegInnen, die Lerneffekte bei Wiederholung desselben Demenztests berücksichtigt.
Mehr lesen
Neues Berufsbild für Pflegende in der lokalen Gesundheits- und Primärversorgung
Der Masterstudiengang Community Health Nursing an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) bildet für Pflegende ein neues Berufsbild in der lokalen Gesundheits- und Primärversorgung aus: Pflegefachpersonen mit Zusatzqualifikation übernehmen präventive und beratende Aufgaben im Quartier und begleiten Menschen mit chronischen Erkrankungen und/oder Behinderung.
Mehr lesen
Notfallkonzepte für die Evakuierung von Menschen in Pflegeeinrichtungen
Ein Wissenschaftlerteam vom Institut für Apparate- und Umwelttechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat bundesweit erstmals zur Entwicklung von Notfallkonzepten für die Evakuierung von Menschen mit körperlichen, geistigen oder altersbedingten Beeinträchtigungen in Pflegeeinrichtungen und Seniorenheimen im Katastrophenfall geforscht.
Mehr lesen
Erklärvideos für Menschen mit Lernschwierigkeiten
Menschen mit Lernschwierigkeiten (sogenannter geistiger Behinderung) sind im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung eine gesundheitlich benachteiligte Gruppe: Um gesundheitsrelevante Informationen beschaffen, verstehen und beurteilen zu können, benötigen sie eine gewisse Gesundheitskompetenz. Darin besteht für diese Gruppe eine sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen.
Mehr lesen
"Paralymnix 2020" statt Paralympics
Gestern wurden die Paralympics 2020 in Tokio eröffnet. Athletinnen und Athleten aus aller Welt wollten gemeinsam in Tokio das größte und bedeutendste Sportfest für Menschen mit Behinderung feiern. Durch Corona wurden die Paralympics um ein Jahr verschoben. "Paralymnix 2020" statt Paralympics heißt daher das Motto des Team Deutschland Paralympics für den ursprünglich geplanten Zeitraum der Spiele.
Mehr lesen
Para Sport: Professionellere Strukturen ab 2021
Von Düsseldorf bis Cottbus: Der Deutsche Behindertensportverband und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat erkennen elf weitere Bundesstützpunkte Para Sport an.
Mehr lesen
Digitale Unterstützung für Menschen mit Lernschwierigkeiten im Corona-Lockdown
Auch scheinbar einfache Aufgaben bestehen aus mehreren Teilschritten, die in die richtige Reihenfolge gebracht werden müssen. Offensichtlich wird es, wenn Menschen mit angeborenen oder erworbenen Hirnschäden, zum Beispiel mit einem Down-Syndrom oder nach einem Schädelhirntrauma, Schwierigkeiten bei komplexen Handlungsabläufen haben.
Mehr lesen
Covid-19: Deutschlandweite Studie zur psychischen Belastung im Gesundheitswesen – Pflegekräfte besonders betroffen
Welche Auswirkungen die Covid-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Beschäftigten im Gesundheitswesen hat, zeigt die erste deutschlandweite Studie der Augsburger Universitätsmedizin. Trotz hoher psychischer Belastung – gerade beim Pflegepersonal – gibt es Zufriedenheit mit den Eindämmungsmaßnahmen, die von Krankenhäusern und dem Staat ergriffen wurden.
Mehr lesen
Umfrage: Was benötigen Familien mit Kindern mit Behinderung bei einem erneuten Corona-Lockdown
Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT und das Inclusion Technology Lab Berlin wollen mit einer Umfrage herausfinden, welche Unterstützungsformen Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung benötigen, um einen potenziellen zweiten Lockdown im Rahmen der COVID-19-Pandemie zu bewältigen.
Mehr lesen
S1-Leitlinie Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter Bedingungen der Covid-19 Pandemie
Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP) wurde eine S1-Leitlinie zur "Sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der Covid-19 Pandemie" entwickelt.
Mehr lesen
Harnblasenkrebs und Querschnittlähmung: Prognosen unterscheiden sich
Studien deuten darauf hin, dass Querschnittgelähmte ein erhöhtes Risiko haben, an Harnblasenkrebs zu erkranken. Mit einem nationalen Team haben Forschende des IfADo und UrologInnen des Berufsgenossenschaftlichen Klinikums Hamburg erstmals Daten von Personen untersucht, die bereits bei Eintritt der Querschnittlähmung an einem ihnen bisher unbekannten Harnblasentumor erkrankt waren.
Mehr lesen
Der Spezialist für mobile Treppensteiger und Treppenraupen: SANO Transportgeraete GmbH
SANO Transportgeraete GmbH ist ein internationales Maschinenbau-Unternehmen. Der Betrieb spezialisierte sich auf die Entwicklung und Erzeugung von Gesundheit erhaltenden Transport- und Hebegeräten.
Mehr lesen
ReWalk Robotics schließt Rahmenvertrag mit führenden deutschen Krankenkassen, TK und DAK-Gesundheit, zur Versorgung von rückenmarksverletzten Patienten mit robotischen Exoskeletten
Zwei der größten deutschen Krankenkassen, mit über 16 Millionen Versicherten, werden zukünftig querschnittsgelähmte Menschen, bei Eignung, mit einem ReWalk Personal 6.0 Exoskelett, versorgen. ReWalk...
Mehr lesen
Barrierefrei Erleben: Neues Magazin zu Barrierefreiem Reisen wird auf der RehaCare erstmals präsentiert
Urlaub ist die Zeit der Erholung, der Entspannung und der Entdeckungen. Einfach mal raus – egal ob man sich für Natur, Großstadtflair oder romantische, kleine Orte begeistert. Für Menschen, die...
Mehr lesen
ROTH MOBELI mobile Haltegriffe nach aktueller Norm 17966:2016 TÜV geprüft
ROTH MOBELI mobile Haltegriffe sind seit 2019 nach der aktuellen Norm 17966:2016 vom TÜV SÜD geprüft und ab sofort mit neuen höheren max. Benutzergewichten erhältlich. In der ISO 17966:2016 ist eine...
Mehr lesen
Ein Hilfsmittel, das die Sinne berührt
Inmitten von 700 Ausstellern der internationalen Fachmesse präsentiert sich bereits zum zweiten Mal das interaktive Klangkissen inmu™ aus Dänemark. Der Messestand in Halle 4 / D23 lockt die...
Mehr lesen
Weltpremiere auf der REHACARE 2019: "Champion 57"
Vintage Mobility entwickelt Elektromobile, die hohe Funktionalität und zeitlosen Stil vereinen. Auf der REHACARE 2017 hat Vintage Mobility den "Gatsby", das weltweit erste Elektromobil im Stil...
Mehr lesen
Delphintherapie bei Burnout
Das Burnout- Syndrom ist ein Oberbegriff für Typen persönlicher Krisen, die mit eher unauffälligen Frühsymptomen beginnen und mit völliger Arbeitsunfähigkeit oder sogar Suizid enden können. Burnout...
Mehr lesen