Coronavirus: Vorkehrungen der Messe Düsseldorf

Covid-19: Erreichbarkeit der Messe Düsseldorf

Gute Gründe für die REHACARE

Foto: Aussteller zur Umrüstung von Autos im Gespräch auf der REHACARE
Foto: Nahaufnahme einer Frau, die ein Hörgerät trägt
Foto: Blauer Plastik-Kopf trägt eine Virtual-Reality-Brille
Foto: Mann hält eine Handprothese in der Hand
Foto: Mehrere Fachbesucher sprechen auf der REHACARE miteinander

Magazin: Ganzjähriges Informationsportal rund um das Thema "Selbstbestimmt leben"

So tickt Sonja Böckmann
"Geht nicht, gibt es nicht" – Menschen mit dieser Einstellung bewundert Sonja Böckmann. Niemand sollte ihrer Meinung nach aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung benachteiligt sein. Daher unterstützt auch sie selbst Menschen und Tiere, die Hilfe benötigen. Was sie schon immer einmal machen wollte und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Hanna Kern
Mehr Aufklärung über Multiple Sklerose und andere Erkrankungen und Behinderungen ist nicht nur notwendig, sie würde auch für mehr Verständnis und weniger Vorurteile sorgen. Davon ist Hanna Kern überzeugt. Was sie schon immer einmal gerne machen wollte und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Nele Handwerker
Es gibt vieles, was Nele Handwerker glücklich macht: ihre Tochter, Bücher und Fridays for Future. Warum sie als Bundesbehindertenbeauftragte zuerst einmal eine Umfrage starten würde, wieso sie gerne mal eine Wolke wäre und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Antje Thiel
Diskriminierende Sprache gegenüber Menschen mit Behinderung sieht Antje Thiel als großes Problem in der Gesellschaft. Was sie als Behindertenbeauftragte dagegen unternehmen würde, welches skurrile Hobby sie pflegt und wie die Typ-1-Diabetikerin sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
So tickt Janine Malik
Barrierefreier Wohnraum, der nicht automatisch teurer ist als andere Wohnungen – dafür würde Janine Mailk als Bundesbehindertenbeauftragte sorgen. Was ihr außerdem am Herzen liegt, was sie zum Lachen bringt und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Mehr lesen
Inklusion im Brennglas der Corona-Krise
Wie ergeht es Familien mit behinderten Kindern während der Corona-Pandemie? Diese Frage war vor Kurzem Inhalt einer Online-Umfrage. Innerhalb von nur knapp zwei Wochen beteiligten sich über 1.600 Menschen an der Befragung. Was die Ergebnisse über den gesellschaftlichen Ist-Zustand in Sachen Teilhabe und Inklusion aussagen? Wir haben nachgefragt.
Mehr lesen
ReWalk Robotics: Optimal versorgt mit neuester Robotik-Technologie
Rehabilitation und Robotik wachsen immer mehr zusammen. Umso wichtiger also, dass die Versorgung mit robotischer Technologie auf allen Ebenen qualitativ abgesichert ist. Welche Bedeutung hat es demnach für ein Unternehmen wie ReWalk Robotics, auch von Krankenkassen unterstützt zu werden? REHACARE.de hat nachgefragt und außerdem erfahren, was sich das Unternehmen noch für die Branche wünscht.
Mehr lesen
Neofect: "Dank Digitalisierung konnten wir die Rehabilitation spielerisch gestalten"
Leicht, individuell und motivierend: Die tragbaren Therapiegeräte von Neofect sollen eine moderne Hand-, Arm- und Schulterrehabilitation für Reha-Einrichtungen und die häusliche Pflege in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Wir haben bei Scott Kim, CEO und Mitbegründer von Neofect, nachgefragt, inwiefern Gamification und Digitalisierung Vorteile für den Rehabilitationssektor bringen.
Mehr lesen
Vielfalt und Inklusion: Die Neue Norm macht Schluss mit "normal"
Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft. Deswegen will der Podcast "Die Neue Norm" nicht den Menschen mit Behinderung in den Fokus rücken, sondern die Gesellschaft an sich – zu der auch Menschen mit Behinderung gehören. Und so besprechen die Journalist*innen Jonas Karpa, Judyta Smykowski und Aktivist Raul Krauthausen Themen, die das Trio, ihre Zuhörer*innen oder die Gesellschaft gerade bewegen.
Mehr lesen
Rutschbretter von meinHOLTZ: "Hilfsmittel können praktisch und gleichzeitig modern und stylish sein"
Skateboards ohne Rollen? Nein, Rutschbretter von meinHOLTZ! Die modernen Bretter ermöglichen Menschen, die einen Rollstuhl nutzen, das selbstständige Umsetzen. Somit wird der Transfer nicht nur zum Kinderspiel, sondern das Hilfsmittel sieht dabei auch noch stylish aus und kann sich wirklich sehen lassen.
Mehr lesen

Modenschau online: Adaptive Mode für Menschen mit und ohne Behinderung

Weltbildungsbericht: Kinder mit Behinderungen sind außen vor
Die Corona-Pandemie hat bestehende Probleme in vielen Bereichen noch verstärkt. Das gilt auch für Bildung. Schon vor der Pandemie ging die Hälfte der Kinder mit Behinderungen in Entwicklungsländern nicht zur Schule. Jetzt wurde durch Kontaktsperren und geschlossene Schulen auch der Rest abgehängt. Sie werden vom Lernen ausgeschlossen, weil barrierefreie Lernformate fehlen.
Mehr lesen
Ehrenamtliche zum Thema Rheuma schulen
Im neuen Projekt 'Rheuma hautnah' des Departments für Pflegewissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) und der Deutschen Rheuma-Liga NRW werden Rheumakranke für einen ehrenamtlichen Einsatz an Ausbildungsstätten medizinischer Fachberufe geschult.
Mehr lesen
Paralympics: erster gemeinsamer Lehrgang des deutschen Goalball-Teams nach Corona-Pause
Goalball: Nach Corona-Pause und Paralympics-Verschiebung hat die deutsche Nationalmannschaft den ersten gemeinsamen Lehrgang absolviert – und mit Blick auf die Spiele in Japan die Ziele geschärft.
Mehr lesen
Förderprojekt für kollaborierenden Roboter
Gemeinsam mit der Rheinisch Westfälisch Technischen Hochschule in Aachen (RWTH) und dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet der Kölner Automobilhersteller Ford an einer neuen Einsatzmöglichkeit für einen kollaborierenden Roboter.
Mehr lesen
Digitale Bildung für Senior*innen: Verbraucherschutzministerium stärkt Digital-Kompass mit weiteren Standorten
In der Corona-Krise ist die Nachfrage nach digitalen Lernangeboten für ältere Menschen stark gestiegen. Die Standorte des Digital-Kompass sind hierfür wichtige Anlaufstellen. Mit Unterstützung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz werden nun weitere Standorte aufgebaut.
Mehr lesen
Wenn in der Pubertät der Blutzucker verrücktspielt
Diabetes Typ 1 ist mit etwa 32.500 Betroffenen die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen hierzulande. Eine Insulintherapie, das Messen der Glukosewerte und die Berechnung des Kohlenhydratgehalts von Speisen und Getränken gehört für sie lebenslang zum Alltag. Bis zum Eintritt der Pubertät haben Betroffene die Erkrankung meist gut im Griff.
Mehr lesen
REHADAT-ICF-Lotse: Klassifikation unterstützt Recherchen zu Behinderung und Teilhabe
Das Portal REHADAT-ICF-Lotse wurde überarbeitet und ist nun online: in neuem Layout, mit erweiterten Inhalten und für mobile Endgeräte optimiert. Nutzerinnen und Nutzer können dort Informationen zu den Themen Behinderung, Arbeit und Teilhabe mithilfe der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) finden.
Mehr lesen
Überbrückungshilfen auch für Inklusionsbetriebe
Die Bundesregierung hat die vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie vom Bundesminister der Finanzen vorgelegten Eckpunkte für ein Programm "Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen" beschlossen.
Mehr lesen
Mit 'Lisa Logopädin' auf Platz 1 beim Videowettbewerb
Mit dem Video 'Lisa Logopädin' hat Silvia Gosewinkel, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studienbereich Logopädie der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum), im Videowettbewerb für den deutschsprachigen Raum zum Thema Sprachentwicklungsstörungen des Vereins GISKID den ersten Platz erzielt.
Mehr lesen
Keine höhere Sterberate bei Corona-erkrankten Menschen mit Lernschwierigkeiten
Das Institut für Teilhabeforschung berichtet von den ersten Ergebnissen dreier Studien zu COVID-19 Erkrankungen bei Menschen mit Lernschwierigkeiten (sogenannte "geistige Behinderung"). Sie zeigen übereinstimmend, dass sich der Prozentanteil von Todesfällen bei an COVID-19 Erkrankten mit Lernschwierigkeiten nicht unterscheidet von dem Prozentanteil in der Gesamtbevölkerung.
Mehr lesen
Logopädie per App: 35 Prozent mehr Nutzende durch Corona
Durch das Kontaktverbot während der Corona-Pandemie werden digitale Angebote vermehrt genutzt. Dieser Trend zeigt sich auch bei der Logopädie-App Neolexon für Drei- bis Siebenjährige, die die Techniker Krankenkasse (TK) für ihre Versicherten anbietet. Von Mitte März bis Mitte Mai stieg die Zahl der TK-versicherten Nutzenden um 35 Prozent.
Mehr lesen
Individuelle Versehrtheit als Grundlage für passende rehatechnische Versorgung
Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) spricht sich für einen neuen Qualitätsdiskurs in der Hilfsmittelversorgung aus, der neben der richtigen Auswahl des Produkts auch die Qualität der individuellen Dienstleistung in den Mittelpunkt rückt.
Mehr lesen
So können Sie sehbehinderte und blinde Menschen in der Corona-Krise unterstützen
Wer sehbehindert oder blind ist, steht seit dem März 2020 vor ganz neuen Problemen im Alltag. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) hat deshalb eine Umfrage gestartet: Welche Unterstützung wünschen Sie sich in Corona-Zeiten von Ihren sehenden Mitmenschen?
Mehr lesen
Digitalisierung in der Pflege – Fluch oder Segen?
Wie steht es mit der Digitalisierung in der ambulanten Pflege? Welche Chancen und vor allem welchen Nutzen bietet sie? Dazu befragte eine Projektgruppe der Hochschule Rhein-Waal in Zusammenarbeit mit der Deutschen Seniorenliga insgesamt 674 Beschäftigte im ambulanten Pflegedienst. Das Ergebnis: Ob Digitalisierung in der Pflege hilft, belastende Arbeit abzunehmen, ist sehr umstritten.
Mehr lesen
Reset – Wie besondere Bedürfnisse das Leben neu starten!
Mutmach-Buch für Alle; insbesondere die Menschen, die in ihrem Alltag mehr Hürden als andere überwinden müssen.
Mehr lesen
Ethik bei digitalen Assistenzsystemen
In Zukunft werden immer mehr ältere Menschen auf Unterstützung in der gesellschaftlichen Teilhabe angewiesen sein. Zugleich werden die Ressourcen des Gesundheitssystems knapper. Digitale Gesundheitsangebote versprechen Abhilfe in diesem Engpass. Ihre Möglichkeiten und Vorteile, aber auch Gefahren haben Forscher*innen aus sechs europäischen Ländern in einer Klausurwoche ausgelotet.
Mehr lesen
So leiden behinderte Kinder und ihre Eltern unter der Corona-Krise
Unter welchen enormen Belastungen Familien mit behinderten Kindern angesichts der anhaltenden COVID-19-Pandemie leiden, haben das Inclusion Technology Lab Berlin und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in einer Online-Umfrage erforscht. Die Umfrage startete am 13. Mai 2020. Die Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: Die Familien fühlen sich allein gelassen.
Mehr lesen
18. Juni – Webinar zur Multiplen Sklerose
In Zeiten von Corona bietet die Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen statt eines klassischen Patientenseminars nun ein innovatives Webinar zum Thema Multiple Sklerose (MS) an: Am 18. Juni klären Neurologen online in Kurzvorträgen und anschließenden Fragerunden mit Betroffenen und Interessierten zu Diagnosemöglichkeiten und Behandlungen der MS auf.
Mehr lesen
Arbeitsmarkt 2017 – nur 30 Prozent der Menschen mit Behinderung integriert
Menschen mit Behinderungen sind auf dem Arbeitsmarkt deutlich unterrepräsentiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Deutschen Diversity-Tag am 26. Mai 2020 mitteilt, lag im Jahr 2017 der Anteil der Berufstätigen und Arbeitssuchenden unter den Menschen mit Behinderung bei 30 Prozent, während der Anteil unter den Menschen ohne Behinderung bei 65 Prozent lag.
Mehr lesen
Der neue Paralympicskader – ein bedeutender Schritt für das deutsche Team
Die Athlet*innen des Team Deutschland Paralympics erhalten eine verbesserte Förderung, um den Fokus in der Vorbereitung noch mehr auf den Hochleistungssport legen zu können. Unter dem Dach des neuen Paralympicskaders (PAK) versammeln sich Deutschlands Spitzensportler*innen mit Behinderung, derzeit 108 Athlet*innen aus Individual- und Mannschaftssportarten.
Mehr lesen
BOBBY 2020 geht an Florian Jaenicke und Sandra Maischberger
Sie gehört zu den bekanntesten Moderatorinnen des deutschen Fernsehens und sie ist erfolgreiche TV-Produzentin. Er ist ein bekannter Fotograf und liebevoller Vater eines Sohnes mit schwerer und mehrfacher Behinderung: Sandra Maischberger und Florian Jaenicke. Beide zeichnet die Bundesvereinigung Lebenshilfe in diesem Jahr mit ihrem Medienpreis BOBBY aus.
Mehr lesen
Kostengünstige Netzhaut-Diagnostik per Smartphone
Schäden der Netzhaut aufgrund von Diabetes gelten inzwischen als häufigste Erblindungs-Ursache bei Erwachsenen im erwerbsfähigen Alter. Eine Augenuntersuchung per Smartphone könnte in Schwellenländern helfen, die Veränderungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.
Mehr lesen
3D-Gebärdensprach-Avatar als Sprachassistent zur automatisierten Gebärdenübersetzung
Weltweit gibt es etwa 70 Millionen gehörlose Menschen. Für viele von ihnen ist Textsprache eine Fremdsprache. Sie bedienen sich stattdessen der Gebärdensprache. Deshalb sind Behörden und öffentliche Stellen in Deutschland zu barrierefreier digitaler Kommunikation verpflichtet.
Mehr lesen
Dresdner setzen auf digitale Innovationen zur Versorgung von MS Patienten
In Deutschland leben mehr als 250.000 Menschen mit der bislang unheilbaren chronischen neurologischen Erkrankung Multiple Sklerose (MS). Viele von ihnen sind aufgrund der Corona-Pandemie zusätzlich eingeschränkt und verunsichert. Daher benötigen MS Erkrankte und deren Angehörige in dieser Zeit umso mehr fachkundige Informationen und eine professionelle Behandlung.
Mehr lesen
Mehr Aufklärung bei Maskenpflicht-Befreiung notwendig
Die derzeit geltende Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften stellt Menschen mit Behinderungen oftmals vor große Herausforderungen. Viele behinderte Menschen können aufgrund ihrer Beeinträchtigungen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen und sind daher von der Pflicht befreit – und kommen dennoch in Erklärungsnot.
Mehr lesen
ReWalk Robotics schließt Rahmenvertrag mit führenden deutschen Krankenkassen, TK und DAK-Gesundheit, zur Versorgung von rückenmarksverletzten Patienten mit robotischen Exoskeletten
Zwei der größten deutschen Krankenkassen, mit über 16 Millionen Versicherten, werden zukünftig querschnittsgelähmte Menschen, bei Eignung, mit einem ReWalk Personal 6.0 Exoskelett, versorgen. ReWalk...
Mehr lesen
Barrierefrei Erleben: Neues Magazin zu Barrierefreiem Reisen wird auf der RehaCare erstmals präsentiert
Urlaub ist die Zeit der Erholung, der Entspannung und der Entdeckungen. Einfach mal raus – egal ob man sich für Natur, Großstadtflair oder romantische, kleine Orte begeistert. Für Menschen, die...
Mehr lesen
ROTH MOBELI mobile Haltegriffe nach aktueller Norm 17966:2016 TÜV geprüft
ROTH MOBELI mobile Haltegriffe sind seit 2019 nach der aktuellen Norm 17966:2016 vom TÜV SÜD geprüft und ab sofort mit neuen höheren max. Benutzergewichten erhältlich. In der ISO 17966:2016 ist eine...
Mehr lesen
Ein Hilfsmittel, das die Sinne berührt
Inmitten von 700 Ausstellern der internationalen Fachmesse präsentiert sich bereits zum zweiten Mal das interaktive Klangkissen inmu™ aus Dänemark. Der Messestand in Halle 4 / D23 lockt die...
Mehr lesen
Weltpremiere auf der REHACARE 2019: "Champion 57"
Vintage Mobility entwickelt Elektromobile, die hohe Funktionalität und zeitlosen Stil vereinen. Auf der REHACARE 2017 hat Vintage Mobility den "Gatsby", das weltweit erste Elektromobil im Stil...
Mehr lesen
Delphintherapie bei Burnout
Das Burnout- Syndrom ist ein Oberbegriff für Typen persönlicher Krisen, die mit eher unauffälligen Frühsymptomen beginnen und mit völliger Arbeitsunfähigkeit oder sogar Suizid enden können. Burnout...
Mehr lesen
Der Spezialist für mobile Treppensteiger: SANO Transportgeraete GmbH
SANO Transportgeraete GmbH ist ein internationales Maschinenbau-Unternehmen, gegründet von Ing. Jochum Bierma 1989, mit Firmensitz in Lichtenberg bei Linz in Österreich. Der Betrieb spezialisierte...
Mehr lesen