"Das italienische Bildungssystem ist für Schüler und Studierende mit Behinderung ein Traum" --

"Das italienische Bildungssystem ist für Schüler und Studierende mit Behinderung ein Traum"

Interview mit Andrea Schöne, Studentin

Italien genießt einen sehr guten Ruf, wenn es um die Umsetzung von Inklusion und Barrierefreiheit geht. Für viele gilt beispielsweise das italienische Schulsystem als eines der inklusivsten weltweit. Das ist auch einer der Gründe, warum sich Studentin Andrea Schöne dazu entschloss, zwei Semester an der Universität Bologna in der Zweigstelle Forlì zu studieren.

01.03.2016

Foto: Andrea Schöne; Copyright: privat

Andrea Schöne; © privat

Foto: Andrea Schöne am Strand; Copyright: privat

Andrea Schöne weiß recht genau, wie es in Zukunft für sie weitergehen soll: "Mein Wunsch ist es, nach meinem Studium als Auslandsjournalistin zu arbeiten und auf Missstände in Bezug auf Inklusion hinzuweisen"; © privat

Foto: Andrea Schöne vor den Stufen zum Universitätsgebäude; Copyright: privat

Andrea Schöne fühlt sich an der italienischen Universität wohl. "Ausgeschlossen wurde ich nie! Man hat mir mein Dreirad beispielsweise völlig selbstverständlich in den vierten Stock getragen, damit ich auch an einer Party teilhaben konnte"; © privat

Foto: Nadine Lormis; Copyright: B. Frommann

© B. Frommann