"hemdless soll nicht nur für Behindertenmode stehen, sondern unsere ganze Gesellschaft involvieren"

Nachgefragt bei Lisa Polk und Christian Schinnerl, hemdless

"hemdless soll nicht nur für Behindertenmode stehen, sondern unsere ganze Gesellschaft involvieren"

Ohne Hemd. So kann man den Projektnamen hemdless übersetzen. Er ist eine Anspielung darauf, dass Menschen mit Trisomie 21 in der Regel nur schwer passende Oberbekleidung finden. Die Jungdesigner Lisa Polk und Christian Schinnerl wollten es dabei aber nicht belassen. REHACARE.de sprach mit den beiden über den Nutzen von schrägen Knopflöchern und das "6. Hemd".

15.01.2015

Foto: Lisa Polk und Christian Schinnerl; Copyright: Phil Pham

Lisa Polk und Christian Schinnerl; © Phil Pham

Foto: Lisa Polk und junger Mann mit Trisomie 21
Foto: Lisa Polk und Christian Schinnerl beim Zuschneiden; Copyright: Clemens Krüger
Foto: Lisa Polk an der Nähmaschine; Copyright: Clemens Krüger
Foto: Fotoshooting der Kollektion; Copyright: Clemens Krüger
Foto: Junge Frau mit Trisomie 21 beim Fotoshooting; Copyright: Clemens Krüger
Foto: Junger Mann mit Trisomie 21 und junge Frau; Copyright: Phil Pham
Foto: Nadine Lormis; Copyright: B. Frommann

© B. Frommann