Themenbereich "Arbeit + Beruf"

Themenpark "Menschen mit Behinderung und Beruf"

(Halle 6)

Foto: Themenpark "Menschen mit Behinderung und Beruf"; Copyright: Messe Düsseldorf
Foto: Logo Themenpark Menschen mit Behinderung und Beruf

Vortragsprogramm der Integrationsämter von LVR und LWL
im REHACARE-Forum (Halle 6, Stand 6G01)

[Stand: 07.08.2017, Änderungen vorbehalten]

Mittwoch, 04. Oktober 2017

14.00 – 14.45 Uhr
Die Reform des SGB IX im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes und seine Auswirkungen auf die Praxis
Gerhard Zorn (LVR)

Kurzbeschreibung:
Überblick über das neue, ab 2018 geltende SGB IX und die Auswirkungen auf die Arbeit der Integrationsämter, Schwerbehindertenvertretungen und Beauftragte der Arbeitgeber.

15.00 – 15.45 Uhr
Leichte Sprache – Was sie ist und wie sie geht
Stefanie Franken (Lebenshilfe Oberhausen e.V.), Leo Pyta-Greca (Lebenshilfe Oberhausen e.V.), Timo Wissel (LVR)

Kurzbeschreibung:
Das BTHG verfolgt u.a. auch das Ziel, mehr Menschen mit einer sog. geistigen Behinderung eine Anstellung außerhalb einer WfbM zu ermöglichen. Schon die „normale“ Sprache stellt für viele von ihnen dabei eine besondere Barriere dar. Wie gute Kommunikation mit Menschen mit Lernschwierigkeiten gelingen kann und das Leichte Sprache hilfreich für alle ist, ist Gegenstand des Forumsbeitrags.

16.00 – 16.45 Uhr
Gesundheit und Teilhabe in der digitalen Welt
Dr. Carsten Brausch (LVR) 

Kurzbeschreibung:
Was kann Beratung leisten, um die Teilhabechancen von Menschen mit Behinderung mit Hilfe von technologischen Lösungen zu verbessern?

17.00 – 17.45 Uhr
Das LVR-Budget für Arbeit
Olaf Bauch (LVR), Hermann Kiesow (LVR), Jennifer Steurer (LVR)

Kurzbeschreibung:
Mit dem Bundesteilhabegesetz hat das Budget für Arbeit, das in einigen Bundesländern bis dato als Modell durchgeführt wurde, Eingang in das SGB IX gefunden. Die Umsetzung des Budgets für Arbeit im Rheinland wird vorgestellt.

Donnerstag, 05. Oktober 2017

15.15 – 16.00 Uhr
Das LWL-Budget für Arbeit
Dr. Monika Peters (LWL)

Kurzbeschreibung:
Mit dem Bundesteilhabegesetz hat das Budget für Arbeit, das in einigen Bundesländern bis dato als Modell durchgeführt wurde, Eingang in das SGB IX gefunden. Die Umsetzung des Budgets für Arbeit in Westfalen-Lippe wird vorgestellt.

16.15 – 17.00 Uhr
Gemeinsam für einen inklusiven Arbeitsmarkt: Die Zusammenarbeit von BA und BIH
ReferentInnen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH), Bundesagentur für Arbeit (BA)

Kurzbeschreibung:
BA und BIH haben im Juli 2017 eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit unterzeichnet. Gemeinsame Schnittstellen, wie die Zusammenarbeit in diesen zukünftig ausgestaltet werden soll und welchen Nutzen die Leistungsberechtigten bzw. Kunden von einer optimierten Zusammenarbeit haben, werden gemeinsam von BIH und BA vorgestellt und anhand von Beispielen guter Praxis erläutert.

Samstag, 07. Oktober 2017

12.15 – 13.15 Uhr
Theaterstück „Hey Boss, ich will zu Dir!“
Theater Hagen gGmbH

Kurzbeschreibung:
Herrn Hauptmann platzt der Kragen! Gerade das Studium beendet, will seine Tochter den mittelständischen Familienbetrieb auf den Kopf stellen. Zum Vorstellungsgespräch für die neuen Ausbildungsplätze hat sie Menschen eingeladen, denen das Loser-Label auf der Stirn klebt: Alleinerziehende Mutter mit Migrationshintergrund, junge Dame im Rollstuhl – und natürlich so ein Asylant mit Bart und dunklen Haaren. Soll Herr Hauptmann zusehen, wie »die da« sein Lebenswerk ruinieren?

2006 wurde mit Hey Boss, hier bin ich! eine Kombination aus Theateraufführung und Körpersprache-Seminar zum ersten Mal erprobt. Zehn Jahre, hunderte Aufführungen und tausende Besucher später werden Stück und Konzept neu entwickelt. Denn: Gesellschaftlicher Wandel verlangt ein Umdenken. Diversity Management ist jener Impuls, der einer bunten Vielfalt von Menschen den Weg in ein gemeinsames Berufsleben ermöglicht. Hey Boss, ich will zu Dir! bietet dazu reichlich Input – als neues Theaterstück.

Organisation

Logo: LVR Landschaftsverband Rheinland

LVR

 

Landschaftsverband Rheinland (LVR)

Der LVR erfüllt als Kommunalverband rheinlandweit Aufgaben in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und der Kultur. Er ist der größte Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen in Deutschland und betreibt 41 Schulen, zehn Kliniken, drei Heilpädagogische Netze sowie 19 Museen und Kultureinrichtungen. Er engagiert sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen.
Logo: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

LWL

 

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) erfüllt als Kommunalverband westfalenweit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur. Er ist einer der größten deutschen Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen in Deutschland und betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser und 17 Museen.