Demenz betrifft auch die Angehörigen --

Demenz betrifft auch die Angehörigen

Demenzielle Erkrankungen belasten nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch deren soziales Umfeld erheblich. Das Fortschreiten der Krankheit stellt vor allem pflegende Partner vor große Herausforderungen. Erschöpfungszustände und Beziehungskonflikte können die Folgen sein. Dass durch gemeinsames Training mit dem demenzkranken Partner das eigene Befinden verbessert und die Beziehung entlastet werden kann, zeigen die Ergebnisse einer neuen ZQP-Untersuchung, dem sogenannten Dyadem-Projekt des ZQP und der Universität Potsdam.

27.04.2016

Foto: Älteres Ehepaar sitzt gemeinsam auf einer Bank, die Frau hält die Hand ihres Mannes; Copyright: panthermedia.net/monkeybusiness

Angehörige können durch Unterstützung von paartherapeutischen Übungen den Alltag mit einem demenziell erkrankten Partner besser meistern. arauf weist eine aktuelle Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege hin (ZQP); © panthermedia.net/monkeybusiness