Fotostrecke: Immer in Bewegung - das Sport-Center auf der REHACARE 2017

Fotostrecke: Immer in Bewegung - das Sport-Center auf der REHACARE 2017

Bild: Zwei Fußballspieler im Zweikampf; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Nummer-Eins-Sportart der Deutschen durfte auch auf der REHACARE 2017 nicht fehlen: Die Abteilung Fußball des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) traf sich auf der Bühne zu einem kleinen Show-Match.
Bild: Eine Rollstuhl-Fahrerin probiert sich im Boccia; Copyright: beta-web/Hofmann
Direkt neben den Keglern war eine Boccia-Bahn aufgebaut. Der eine oder andere Besucher beziehungsweise die eine oder andere Besucherin probierte sich darin gerne aus.
Bild: Hotte, der Para-Eishockey-Dummy; Copyright: beta-web/Hofmann
Den ultimativen Sport - wie der Flyer verspricht - gibt es in der Halle 7a zu sehen. Wenn man selbst auch einmal ein paar Scheiben aufs Tor bringen möchte, sollte man allerdings einen ausgewogenen Gleichgewichtssinn mitbringen. Der Rollschlitten, den die Para-Eishockeyspieler mitgebracht haben, kippt nämlich ziemlich schnell zur Seite - genauso wie sein Pendant mit Kufen.
Bild: Ein Badminton-Spieler im Rollstuhl; Copyright: beta-web/Hofmann
Zwar nicht ganz so schnell, aber immernoch schnell genug geht es beim Badminton zu. Der ein oder andere Ballwechsel hat auch bei den Besuchern der REHACARE schon ganz gut geklappt.
Bild: Eine Rollstuhlfahrerin beim Bogenschießen; Copyright: beta-web/Hofmann
Einmal wie Katniss Everdeen in die "Tribute von Panem" fühlen - such das ist in Halle 7a möglich, nämlich beim Bogenschießen.
Bild: Tischtennis-Spielerinnen an den Platten; Copyright: beta-web/Hofmann
Egal ob mit Behinderung oder ohne, die Tischtennis-Platten erfreuen sich stets großer Beliebtheit bei Jung und Alt.
Bild: Ein Mann im Rollstuhl fährt unter Anweisung einer Rollstuhlfahrerin eine Rampe hinauf; Copyright: beta-web/Hofmann
Egal ob eine Rampe hinauf, rückwärts oder im Slalom um Hütchen fahren: Beim Rollstuhlparcours durften sich alle Messe-Besucher in ihren "Skills" auf zwei Rädern messen.
Bild: David Lebuser auf einer WCMX-Rampe; Copyright: beta-web/Hofmann
David Lebuser ist eine bekannte Größe im Wheelchair-MX (WCMX) und auch auf der REHACARE zu finden. Der "Skatepark" ist zwar etwas kleiner als im letzten Jahr, aber für Profi-Skater wie Lebuser reicht das auch, um sich etwas auszutoben.
Bild: Eine Rollstuhl-Nutzerin unter dem Hallendach; Copyright: beta-web/Hofmann
Sehr beliebt war auch in diesem Jahr der "Hochseilgarten". Dabei wurden die Mutigsten bis unter das Hallendach gezogen und durften sich für einige Momente das rege Treiben in Halle 7a von ganz oben ansehen - natürlich fachmännisch gesichert.
Bild: Ein Behindertenbegleithund im Einsatz; Copyright: beta-web/Hofmann
Auf der Bühne des Sport-Centers gab es nicht nur Menschen, die den Besuchern einen Einblick in ihr aktives Hobby gestatteten. Filiz Erfurt war mit ihren Behindertenbegleithunden ebenfalls vor Ort und ließ sich von ihrem vierbeinigen Helfer nicht nur beim Ausziehen, sondern auch beim Wäsche aufhängen helfen.