Fotostrecke: Treffpunkt REHACARE – Wo Besucher und Aussteller zusammenfinden

Foto: Frau Bürstenbinder am Stand von Head app; Copyright: beta-web/Schlüter
"Wir sind zum ersten Mal auf der REHACARE dabei. In unserer Branche merkt man einen deutlichen Trend zur Vernetzung. Es ist für Patienten und Therapeuten wichtig, dass alle Geräte bedienbar sind und mobil genutzt werden können. Auf der Messe bekommen wir dank des direkten Kundenkontaks direktes Feedback."
Foto: Sonder Akdeniz am Stand seiner Firma; Copyright: beta-web/Schlüter
"Wir treffen hier viele unserer Stammkunden, aber auch neue, sodass man sich ständig und auch sofort austauschen kann. Das Schöne ist auch die Internationalität der Messe."
Foto: Leticia Voland Aguilar am Stand von Sunrise Medical; Copyright: beta-web/Schlüter
"Wir haben eine neue E-Rollstuhl-Reihe mitgebracht. Die 14 Stühle verfügen über neue Modularität und können leicht mit dem Umfeld des Anwenders vernetzt werden. Hier auf der REHACARE können wir sie allen, die für die Fachbranche wichtig sind – Endnutzer und Fachkollegen – vorführen. Die Kombination gefällt uns, deswegen sind wir schon seit mehr als zehn Jahren als Aussteller dabei."
Foto: Detlev Ziegler am Stand von Wolturnus; Copyright: beta-web/Schlüter
"Die REHACARE ist einer der wichtigsten Treffpunkte des Handels zum einen international, aber auch – und das ist für uns der ausschlaggebende Grund, um als Aussteller hier vertreten zu sein – für Deutschland."
Foto: Ralf Dziabel (links) und Ewald Rübel am Stand von Opta Data; Copyright: beta-web/Schlüter
"Für uns ist die REHACARE die wichtigste Veranstaltung auf dem Messemarkt. Deswegen kommen wir auch seit den späten 1980er Jahren gerne her und stellen unsere Produkte aus."
Foto: Marcel Sorg, Geschäftsführer und Inhaber der Sorg GmbH und Co KG auf seinem Messestand; Copyright: beta-web/Schlüter
"Wir sind seit 15 bis 20 Jahren auf der REHACARE vertreten. Dieses Jahr haben wir etwas Neues dabei: Eine verriegelbare Seilzugbremse, die so verschließbar ist, dass die Kinder nicht drankommen, um sie selbst zu öffnen."
Foto: Wolfgang Schasse auf der Messe; Copyright: beta-web/Schlüter
"Seit über zehn Jahren komme ich immer wieder gerne auf die REHACARE. Es ist ein schöner Platz um sich umzusehen, aber auch um bekannte Gesichter, wie alte Schulkameraden, wieder zu treffen. Aber auch die Produkte interessieren mich. Eben habe ich erst ein Auto gesehen, das draußen auf der Außenfläche, per Handsteuerung komplett autonom eingeparkt hat. Beeindruckend!"
Foto: Familie Zorzon aus Rumänien; Copyright: beta-web/Schlüter
"Wir kommen aus Rumänien, wo wir medizinische Orthopädieprodukte und Orthesen produzieren und vertreiben. Bei der REHACARE wollen wir uns über neue Technologien und Möglichkeiten aus der Branche informieren. Es ist eine gute Möglichkeit, sich auf den neusten Stand zu bringen. Vielleicht sind wir in den nächsten Jahren auch als Aussteller dabei."
Foto: Hartmut Kaltenbach auf der Messe; Copyright: beta-web/Schlüter
"Ich bin im Marketingbereich für Gehhilfen tätig und bin dieses Jahr auf der REHACARE, um Geschäftsbeziehungen zu pflegen und neue potenzielle Partner kennenzulernen. Und ich muss sagen: Das Netzwerken hier klappt sehr gut. Ein paar Geschäfte liefen positiv."
Foto: Ursula Trebes auf der Messe; Copyright: beta-web/Schlüter
"Für mich ist es eine Premiere auf der REHACARE. Aber ich muss sagen, ich bin überwältigt von der Vielfalt und den Eindrücken. Es ist sehr beeindruckend, was hier alles angeboten wird und wieviel Hilfsmöglichkeiten es für Menschen mit Behinderung gibt. Insbesondere interessieren mich und meinen Mann die Fortbewegungsmöglichkeiten."
Foto: Matthieu Brera und Sandra Balon auf der Messe; Copyright: beta-web/Schlüter
"Wir wollen vor allem Sachen sehen, die neu sind", sagt Matthieu Brera. "Ich habe eine Beatmungsmaschine gesehen, die Husten stimulieren kann", ergänzt Sandra Balon. "Da ich mit schwerbehinderten Menschen arbeite, musste ich direkt an einen meiner Patienten denken, dem dieses Gerät sicher helfen könnte."
Foto: Salihe Cücünay und ihr Sohn Metin Cürünay, der im Rollstuhl sitzt; Copyright: beta-web/Schlüter
"Seit 2011 sind wir regelmäßig auf der REHACARE und testen viele der Hilfsmittel und Geräte. Wenn wir etwas Geeignetes finden, sparen wir, um es kaufen zu können. Mir ist auch das Thema Inklusion – speziell von Kindern – sehr wichtig und dazu gibt es auf der Messe viele Informationen."