Fotostrecke: Von A bis Z – Produktvielfalt auf der REHACARE

Fotostrecke: Von A bis Z – Produktvielfalt auf der REHACARE

Foto: Mann mit einer VR-Brille vor einem Bildschirm; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Firma Tyromotion in Halle 6/A31 hat clevere Rehabilitationssysteme für den Arm-Schulter-Bereich im Gepäck. Zum Beispiel werden dank Virtual-Reality-Brille und einem Bildschirm alltägliche Dinge wie das Aufhängen von Wäsche trainiert.
Foto: Verschiedene Aktiv-Rollstuhlvarianten; Copyright: beta-web/Hofmann
Der Aktivrollstuhl Hippocampe von Vipamat SARL in Halle 4/E57 ist für jedes Gelände gerüstet. Egal ob am Strand, während eines Marathons oder mit Skiern - der Hippocampe kann alles.
Foto: Eine Frau hilft einem Mann aus dem Patienten-Wende-Bett; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Firma ato form in Halle 4/B21 hat mit ihrem Patientenwendesystem TurnAid/ProWend nicht nur an die Patienten gedacht, sondern auch an die Pfleger.
Foto: Verschiedene Hand-Prothesen; Copyright: beta-web/Hofmann
Der Verein e-NABLE Germany entwirft in Halle 4/G03 individuelle Handprothesen für Kinder und Erwachsene aus dem 3D-Drucker. Die Patienten dürfen sich voll mit einbringen und das Modell und die Farbe selbst bestimmen sowie beim Zusammenbau mit anpacken.
Foto: Eine Dame und ein Herr auf einem PowerBoard; Copyright: beta-web/Hofmann
Ordentlich Spaß gab es am Stand der Casada Deutschland GmbH in Halle 6/A43. Wer sich auf dem PowerBoard 2.1 ausprobierte, kam mitunter ziemlich ins Schwitzen.
Bild: Ein Ribcap-Kopfbedeckung; Copyright: beta-web/Hofmann
Aus Belgien kommen die RibCaps: Schutzhelme, die aber nicht danach aussehen und einem modischen Anspruch gerecht werden wollen. Zu sehen in Halle 6/E35 bei Glomarket bvba.
Foto: Der Avant, ein Multifunktionsfahrzeug von Sodermanns; Copyright: beta-web/Hofmann
Der Avant von Sodermanns zieht in Hall 6/C78 viele Blicke auf sich. Das Multifunktions-Fahrzeug kann individuell auf die Bedürfnisse angepasst werden und soll vor allem die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben erleichtern: Egal, ob als Rasenmäher, Schneepflug oder Bagger - das Fahrzeug ist für alle Einsätze gerüstet.
Foto: Frank Nawrocki mit dem beactive E-Rollator; Copyright: beta-web/Hofmann
Fortbewegen per Elektromobilität: Das bietet der beactive der Firma BEMOTEC aus Reutlingen. Mit dem Rollator sind Hindernisse kein Problem mehr, sodass Menschen mit eingeschränkter Mobilität noch besser vorankommen.
Foto: Das superkompakte Notizgerät für blinde Nutzer Actilino; Copyright: beta-web/Hofmann
Das Actilino zeigt Informationen in Brailleschrift an, kann als Notizgerät und Kalender genutzt werden sowie Musik spielen und sich mit dem Smartphone oder dem Laptop Zuhause via Bluetooth verbinden. Zwar sind nur 16 Braille-Tasten eingebaut, das Lesegerät der Help Tech GmbH (Halle 5/A05) erkennt aber selbstständig, wann der Benutzer am Ende angelangt ist und zeigt daraufhin die nächste Zeile an.
Foto: Ein Mann auf dem EasyStand Evolv Glider; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Firma moso Solutions präsentiert an ihrem Stand in Halle 4/D15 unter anderem den EasyStand Evolv Glider. Der Bewegungstrainer ist für Menschen entwickelt worden, die beispielsweise von einer Querschnittslähmung betroffen sind, neurologische Erkrankungen oder eine Zerebralparese haben.