Hilfsmittel --

Foto: Der Care-O-bot® 4 bringt einer Frau eine rote Rose; Copyright: Fraunhofer IPA/Rainer Bez

Servicerobotik zur individuellen Unterstützung im Alter

06/11/2017

Mensch und Roboter als Team, das gemeinsam Alltagshürden im Leben älterer Personen meistert: Mit diesem Ziel ist im Juli dieses Jahres das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt "RoPHa" gestartet. Unter der Koordination des Fraunhofer IPA sollen Technologien für Serviceroboter so weiterentwickelt werden, dass die Systeme alltägliche Handhabungsaufgaben sicher und interaktiv ausführen können.
Mehr lesen
Foto: Zwei Männer bei Messungen in einem Bus; Copyright: Hochschule Fresenius

Für mehr Mobilität im Alter: Der Komfortlinienbus rollt an

01/11/2017

Iveco Bus, DB Regio Bus und die Hochschule Fresenius arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines neuen Linienbusmodells, mit dem künftig ältere oder in der Mobilität eingeschränkte Personen sicherer ihre Wegstrecken zurücklegen können.
Mehr lesen
Foto: Dr. Maximilian Wintergerst zeigt wie ein umgerüstetes Smartphone als Augenspiegel funktioniert; Copyright: privat

Diabetes in Indien: Augen-Screening mit angepassten Smartphones

23/10/2017

Diabetiker, die in Indien auf dem Land oder in den Slums der Städte leben, sind medizinisch unterversorgt. Daher wurde nun eine Pilotstudie für ein leicht zugängliches und sehr kostengünstiges Screening-Verfahren gestartet. Der Schlüssel dazu ist ein Smartphone mit modifizierter Kamera.
Mehr lesen
Foto: Eine Dame mit dem Siegermodell VRread; Copyright: Peter Dietrich

Lesehilfe aus dem 3D-Drucker für sehbehinderte Menschen

29/09/2017

In dem vom BMBF geförderten Projekt VRread hat das Fraunhofer IPA zusammen mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V. (BSV-W), der Firma rioprinto und der Maker-Bewegung ein Aufnahmegestell zum Ausdrucken und eine entsprechende Leseapplikationssoftware für ein Android-basiertes Smartphone entwickelt.
Mehr lesen
Foto: Spiele-Entwickler Daniel Steffen mit der Tabletversion in der Hand und vor einem Monitor auf dem ebenfalls jumpBALL zu sehen ist; Copyright: Thomas Koziel/TUK

Mit den Füßen steuern: Neues Computerspiel für die Thrombose-Vorsorge

25/09/2017

Wenn ein Gerinnsel dazu führt, dass Blutgefäße, etwa in den Beinen, verstopfen, sprechen Mediziner von einer Thrombose. Es gibt viele Maßnahmen dieser Erkrankung vorzubeugen: etwa durch gezielte Übungen für Beine und Füße. Wie man hierbei die Motivation erhöhen kann, haben Forscher der Arbeitsgruppe wearHEALTH an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) untersucht.
Mehr lesen