Karneval für alle: Bühnenprogramm an Weiberfastnacht in Gebärdensprache

22/02/2017

Das Bühnenprogramm zur Eröffnung des Straßenkarnevals auf dem Alter Markt wird an Weiberfastnacht in Gebärdensprache übersetzt. Finanziert wird der Service für Gehörlose vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) in Kooperation mit der Kölner Karnevalsgesellschaft Altstädter Köln 1922 eV, die das Bühnenprogramm organisiert.
Foto: Mehrere Frauen in Kostümen; Copyright: Martin Scherag/LVR

Jeder Jeck sollte Karneval feiern können, dafür setzt sich die LVR ein; © Martin Scherag/LVR

Der LVR fördert die Übersetzung bereits zum vierten Mal im Rahmen seiner Initiative "Karneval für alle", mit der er das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung auch in der fünften Jahreszeit ermöglichen möchte.

Zwar wird das Bühnenprogramm auch außerhalb des kostenpflichtigen Bereichs auf Leinwänden übertragen, doch die Sicht auf die Gebärdendolmetscherinnen ist nur im kostenpflichtigen Innebereich gewährleistet. Karten gibt es für 20 Euro pro Person bei den Altstädtern.

Im Rahmen der Initiative finanziert der LVR außerdem die Gebärdendolmetschung auf Sitzungen, die Audiodeskription für Blinde beim Veilchendienstagszug in Mönchengladbach und die rollstuhlgerechte LVR-Tribüne am Kölner Zugweg auf dem Heumarkt.

Karten für den Innenraum auf dem Alter Markt gibt es unter "Veranstaltungen" hier: www.altstaedter.de

REHACARE.de; Quelle: SOD

Mehr zur LVR-Initiative unter: www.lvr.de