Neurofeedback-Training lindert ADHS-Symptome

Objekte bewegen sich durch die Kraft der eigenen Gedanken. Was nach Science-Fiction klingt, ist für die ADHS-Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden seit fast zwei Jahren Routine. Im Rahmen der Neurofeedback-Therapie lernen die Patienten bestimmte Hirnregionen mithilfe eines Computerspiels zu beeinflussen, das über ihre Gedanken gesteuert wird.

25/01/2016

Foto: Patientin vor dem Computerspiel

In der Neurofeedback-Therapie lernen die Patienten bestimmte Hirnregionen mithilfe eines Computerspiels zu beeinflussen; © Uniklinikum Dresden/Holger Ostermeyer