Foto: Ausgezeichnete Forschende bei der Preisverleihung; Copyright: Universität Witten/Herdecke

Rehabilitation braucht mehr Vielfalt und Sensibilität

23.04.2019

Obwohl Menschen mit Migrationshintergrund teilweise einen höheren Rehabilitationsbedarf haben, nehmen sie Maßnahmen medizinischer Rehabilitation seltener in Anspruch als Menschen ohne Migrationshintergrund. Diejenigen, die Rehabilitation nutzen, weisen im Vergleich zur Mehrheitsbevölkerung oft schlechtere Rehabilitationsergebnisse auf.
Mehr lesen
Foto: Ältere Frau in Sportbekleidung macht Dehnungsübungen in der Natur; Copyright: panthermedia.net/Mitar gavric

Wie Fitness im Alter verbessert werden kann

23.04.2019

Für die nächste Runde im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt "MinD" zur Trainierbarkeit der geistigen und körperlichen Fitness im Alter sucht ein Forschungsteam an der Technischen Universität Chemnitz, ab sofort Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter ab 65 Jahren.
Mehr lesen
Foto: Ein Patient auf einem Laufband. Eine Physiotherapeutin steht neben ihm; Copyright: panthermedia.net/SimpleFoto

Zukunftsweisende Technologie für mehr Mobilität

17.04.2019

Beim europäischen Projekt MOBILISE-D überwachen winzige Sensoren am Körper des Patienten dessen Alltagsaktivitäten. Gemeinsam werten internationale Forschungsinstitute und Unternehmen der pharmazeutischen Industrie digital erfasste Bewegungsdaten aus, um bessere Methoden zur akkuraten Messung, Ermittlung und Vorhersage von Mobilitätseinschränkungen zu ermöglichen.
Mehr lesen
Foto: Die Wissenschaftlerinnen, die die Studie geleitet haben: Professorin Nathalie Mälzer und Maria Wünsche; Copyright: Isa Lange/Uni Hildesheim

Barrierefreie Kommunikation: Studie zum Verständnis von Untertiteln bei Kindern

15.04.2019

Forschungsergebnisse zu Untertiteln im Kinderfernsehen und Empfehlungen für die Untertitelproduktion: Wissenschaftlerinnen der Universität Hildesheim haben erstmals in Deutschland umfassend untersucht, wie Kinder Untertitel in Kindermedien verstehen und wie sich Untertitel verbessern lassen. An der zweijährigen Studie haben 250 Kinder teilgenommen.
Mehr lesen
Foto: Ein älterer Mensch, der ein Puzzle löst, welches einen menschlichen Kopf zeigt. Es fehlen Teile; Copyright: panthermedia.net/AndrewLozovyi

Welt-Parkinson-Tag: Bewusstsein erhöhen und Forschung fördern!

10.04.2019

Der Welt-Parkinson-Tag am 11. April soll ein stärkeres Bewusstsein für die Krankheit schaffen, deren Verständnis fördern und so zur früheren Diagnosestellung und besseren Therapiemöglichkeiten beitragen. Die Prävalenz ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen, der Leidensdruck der Betroffenen immens und obwohl sich in der Therapie viel getan hat, sind neue Behandlungsoptionen notwendig.
Mehr lesen
Foto: Fernstudierende an der Hochschule Darmstadt; Copyright: HS-Darmstadt

Smart Accessibility Laboratory: Smarte Lösungen für mehr Barrierefreiheit

03.04.2019

Smart Accessibility Laboratory (SmAccLab) heißt das Projekt, das Studiengangsleiter Prof. Dr. Carsten Zahout-Heil gemeinsam mit Fernstudierenden des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Darmstadt (h_da) entwickelt hat. In dem Projekt geht es um technische Hilfsmittel, die eine erhöhte Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung ermöglichen sollen.
Mehr lesen
Foto: Prof. Agnes Flöel; Copyright: UMG/Janke

Studienstart zu neuem Verfahren bei Aphasie nach Schlaganfall

03.04.2019

Greifswalder Wissenschaftler*innen unter Leitung der Direktorin der Neurologischen Klinik an der Universitätsmedizin Greifswald (UMG), Professorin Dr. Agnes Flöel, starteten am 1. April 2019 eine bundesweite Studie zur Verbesserung der Therapie bei einer Aphasie.
Mehr lesen
Foto: Ein Proband testet die Anwendungen von MobiKa; Copyright: Fraunhofer IPA

Fraunhofer IPA präsentiert mobilen Kommunikationsassistenten

01.04.2019

Ob für die Personenansprache und Interaktion, für einfache Transporte oder als autonom navigierendes Telepräsenzsystem: Der mobile Kommunikationsassistent MobiKa ist kostengünstig und vielseitig einsetzbar. Im März zeigte das Fraunhofer IPA den Roboter öffentlich im Rahmen einer Preisverleihung.
Mehr lesen
Foto: Dr. Katja Orlowski untersucht mit dem multifunktionalen Diagnostikgerät eine Testperson; Copyright: TH Brandenburg

Neue Technologien für das optimierte Gehen mit Prothesen

29.03.2019

Sportwissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität haben ein neues Diagnostik- und Trainingsgerät für Patient*innen mit Beinprothesen entwickelt. Damit können die Patient*innen zum einen die Muskulatur am Prothesenansatz gezielt trainieren und Probleme beim täglichen Gehen und Stehen reduzieren. Zum anderen bestimmen Diagnose- und Messverfahren präzise die aktuelle Leistungsfähigkeit.
Mehr lesen
Foto: Materialwissenschaftler Michael Timmermann mit seinem erfundenen elastischen Material; Copyright: Siekmann, CAU

Bequemere Bandagen und flexible Robotik

27.03.2019

Nach Bänderrissen stabilisieren Bandagen die betroffenen Gelenke, Korsette helfen bei Fehlstellungen der Wirbelsäule. Harte Bestandteile in den verwendeten Materialien führen jedoch oft zu schmerzhaften Druckstellen. Ein CAU-Materialwissenschaftler hat eine biologisch inspirierte Methode entwickelt, um elastische Materialien so zu strukturieren, dass sie sich versteifen, sobald sie gedehnt werden.
Mehr lesen
Foto: Die Projektgruppe Snoezelen in einem entsprechenden Therapieraum; Copyright: Hochschule Rhein-Waal

Projektgruppe untersucht Auswirkungen der Therapiemethode "Snoezelen"

25.03.2019

Eine Projektgruppe von elf Studierenden der Hochschule Rhein-Waal hat gemeinsam mit der Bönninghardt-Schule in Alpen die therapeutische Methode "Snoezelen" untersucht. Experimentelle Verhaltensbeobachtungen sowie Messungen elektrischer Gehirnaktivitäten geben Aufschluss über den Einfluss der Methode auf die Konzentrationsfähigkeit und das Auftreten stereotypischer Verhaltensweisen.
Mehr lesen
Foto:

Digitalisierung und Inklusion: Zwei schulische Herausforderungen gemeinsam erforschen

25.03.2019

Bisher werden Digitalisierung und Inklusion als zwei große, aber voneinander getrennte Herausforderungen im Bildungsbereich wahrgenommen. Dabei lassen sich durchaus Berührungspunkte zwischen beiden Themen feststellen.
Mehr lesen
Foto: Rollstuhlnutzerin auf einer Safari; Copyright: Timo Hermann | Gesellschaftsbilder.de

IUBH-Studie: Barrierefreier Tourismus für Alle

20.03.2019

Menschen mit Behinderung haben dieselben Urlaubsinteressen wie alle anderen Gäste, bevorzugen ­aber individuelle Angebote. Reiseanbieter können durch barrierefreie Angebote und bessere Online-Kommunikation punkten. Das sind die Ergebnisse der größten deutsche Online-Studie unter Reisenden mit Behinderung und deren Angehörigen.
Mehr lesen
Foto: ProjektleiterInnen Prof.in Dr. Birgit Lütje-Klose, Dr. Julia Gorges, Phillip Neumann und Prof.in Dr. Elke Wild.; Copyright: Universität Bielefeld

Kooperation an inklusiven Ganztagsschulen fördern

13.03.2019

An Lernentwicklung, schulischem Erfolg und Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler sind gerade an inklusiven Schulen viele Personen beteiligt. Wie sie Kooperation an der Schule und mit den Eltern umsetzen, ist allerdings selten institutionell verankert. Hier setzt das "Bielefelder Fortbildungskonzept zur Kooperation in inklusiven Schulen" (BiFoKi) an.
Mehr lesen
Foto: Eine ältere Dame fängt ichó. Der Ball leuchtet dabei rot-orange; Copyright: ichó systems - icho-systems.de

"ichó führt Menschen mit und ohne Demenz zusammen und bietet Anknüpfpunkte für den gemeinsamen Austausch"

19.04.2018

Wie der goldene Ball im Märchen des Froschkönigs, soll ichó helfen, verloren gegangene Motorik und Kognition von Menschen mit Demenz wieder an die Oberfläche zu befördern. Dabei setzt das Projekt von Absolventen der Hochschule Düsseldorf auf gezielt individuelle Förderung durch beispielsweise die Lieblingsmusik oder das Lieblingsmärchen.
Mehr lesen
Foto: Cinderella und Niels von HelpCamps; Copyright: HelpCamps

HelpCamps: "Technische Hilfsmittel günstiger, schneller und individueller produzieren"

23.11.2017

Gemeinsam Ideen entwickeln und umsetzen, ganz nach dem Motto "Nicht ohne uns über uns" – das ist das Ziel des Projektes HelpCamps. Dafür werden in verschiedenen Veranstaltungen Menschen mit Behinderung, Unternehmen sowie Akteure aus der Maker-Szene und Forschende an einen Tisch gebracht. REHACARE.de sprach mit der Projektassistentin über die einzelnen Veranstaltungsformate und deren Vorteile.
Mehr lesen
Foto: Marcus Rohrbach schneidet Obst in Küche, Kamera nimmt Szene auf, Computerbildschirm im Vordergrund

Software soll in naher Zukunft Filmhandlungen automatisch beschreiben können

18.07.2016

Damit sie die Handlung eines Filmes nachvollziehen können, gibt es für blinde Menschen oftmals eine Hörfassung. Dafür schauen sich Autoren die Filme in voller Länge an und geben die Handlungssituation wieder. Könnte nicht aber auch ein Computerprogramm diese Arbeit übernehmen? Forscher arbeiten daran, eine Software zu entwickeln, die Filmbeschreibungen automatisch generiert und vorliest.
Mehr lesen