Foto: Symbolbild eines Beratungsgesprächs; Copyright: hsg

Online-Befragung für Expert*innen im Gesundheitswesen gestartet

22/05/2019

Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) bittet Expert*innen im Gesundheitswesen wie Ärzt*innen, Physiotherapeut*innen, Ergotherapeut*innen, Psychotherapeut*innen oder Pfleger*innen, die in Deutschland tätig sind, an einer anonymen Online-Befragung zur gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Dysmelien, also mit angeborenen Fehlbildungen der Gliedmaßen, teilzunehmen.
Mehr lesen
Foto: Assistenzroboter reicht einer Frau Werkzeug; Copyright: TU Ilmenau

Forschungsgruppe SONARO: Roboter lernen zuzupacken

20/05/2019

Die Technische Universität Ilmenau erforscht Techniken, mit denen Roboter in die Lage versetzt werden, Gegenstände von Menschen entgegenzunehmen und ihnen zu übergeben. Eine Forschergruppe wird Assistenzroboter so für Tätigkeiten in der Industrie 4.0 und im Gesundheitswesen fit machen.
Mehr lesen
Foto: Dr. Tobias Knopp und Dr.-Ing. Matthias Gräser mit dem entwickelten MPI-System; Copyright: TUHH/UKE

Neues Bildgebungsgerät für die Schlaganfall-Intensivstation

08/05/2019

Mit 17 Millionen Fällen pro Jahr weltweit ist der Schlaganfall die zweithäufigste Todesursache. Die häufigste ist dabei eine Durchblutungsstörung im Gehirn. Daher ist die Bestimmung der Hirndurchblutung eine wichtige Aufgabe bei der Diagnose von Gefäßerkrankungen wie Verschlüssen und intrazerebralen Blutungen.
Mehr lesen
Foto: Bewohnerinnen und Bewohner einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft beim Training zur Verbesserung ihrer motorischen und kognitiven Fähigkeiten; Copyright: Psychiatrie/Uni-Klinikum Erlangen

Demenz WG: Mehr Lebensqualität und bessere Versorgung

06/05/2019

Eine umfassende Versorgung von Menschen mit Demenz und kognitiven Beeinträchtigungen in alternativen Wohnmodellen fördert das Forschungsprojekt DemWG, das ambulant betreute Wohngemeinschaften in Bayern, Berlin, Bremen und Hamburg einbezieht.
Mehr lesen
Foto: Junge Frau, die mit einer älteren Dame spazieren geht; Copyright: panthermedia.net/obencem

Wer pflegt wen, in welchem Alter, wo und wie?

06/05/2019

Deutschland ist ein Land des langen Lebens. Das ist erfreulich, führt aber häufig dazu, dass immer mehr Menschen Pflege oder zumindest Unterstützung im Alltag benötigen. Diese Hilfe wird zu einem sehr großen Teil von Angehörigen und dem privaten Umfeld erbracht.
Mehr lesen
Foto: Nahaufnahme von einer Hand, die ein Smartphone bedient; Copyright: panthermedia.net/LDProd

Digitale Zusammenarbeit bei seltenen Erkrankungen

29/04/2019

Es dauert oft Jahre bis Betroffene mit seltenen Erkrankungen die richtige Diagnose erhalten, eine wirksame Therapie fehlt in den meisten Fällen. Mitarbeiter*innen vom Berlin Institute of Health (BIH) unterstützen nun die Entwicklung von Konzepten für die deutschlandweite Zusammenarbeit von Universitätskliniken.
Mehr lesen
Foto: Ärztin untersucht Patientin; Copyright: panthermedia.net/Ruta Balciunaite

Seltene Erkrankungen: Nationaler Aktionsplan erzielt Erfolge, stockt aber bei zentralen Themen

24/04/2019

Um die Versorgung von Menschen mit Seltenen Erkrankungen in Deutschland zu verbessern, wurde 2013 ein Nationaler Aktionsplan verabschiedet. Im Rahmen seiner Umsetzung konnten bereits wichtige Erfolge erzielt werden, bei den Kernthemen "qualitätsgesicherte Versorgung" und "nachhaltige Organisationsform" wurden die Erwartungen aber bislang nicht erfüllt.
Mehr lesen
Foto: Ausgezeichnete Forschende bei der Preisverleihung; Copyright: Universität Witten/Herdecke

Rehabilitation braucht mehr Vielfalt und Sensibilität

23/04/2019

Obwohl Menschen mit Migrationshintergrund teilweise einen höheren Rehabilitationsbedarf haben, nehmen sie Maßnahmen medizinischer Rehabilitation seltener in Anspruch als Menschen ohne Migrationshintergrund. Diejenigen, die Rehabilitation nutzen, weisen im Vergleich zur Mehrheitsbevölkerung oft schlechtere Rehabilitationsergebnisse auf.
Mehr lesen
Foto: Ältere Frau in Sportbekleidung macht Dehnungsübungen in der Natur; Copyright: panthermedia.net/Mitar gavric

Wie Fitness im Alter verbessert werden kann

23/04/2019

Für die nächste Runde im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt "MinD" zur Trainierbarkeit der geistigen und körperlichen Fitness im Alter sucht ein Forschungsteam an der Technischen Universität Chemnitz, ab sofort Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter ab 65 Jahren.
Mehr lesen
Foto: Ein Patient auf einem Laufband. Eine Physiotherapeutin steht neben ihm; Copyright: panthermedia.net/SimpleFoto

Zukunftsweisende Technologie für mehr Mobilität

17/04/2019

Beim europäischen Projekt MOBILISE-D überwachen winzige Sensoren am Körper des Patienten dessen Alltagsaktivitäten. Gemeinsam werten internationale Forschungsinstitute und Unternehmen der pharmazeutischen Industrie digital erfasste Bewegungsdaten aus, um bessere Methoden zur akkuraten Messung, Ermittlung und Vorhersage von Mobilitätseinschränkungen zu ermöglichen.
Mehr lesen
Foto: Die Wissenschaftlerinnen, die die Studie geleitet haben: Professorin Nathalie Mälzer und Maria Wünsche; Copyright: Isa Lange/Uni Hildesheim

Barrierefreie Kommunikation: Studie zum Verständnis von Untertiteln bei Kindern

15/04/2019

Forschungsergebnisse zu Untertiteln im Kinderfernsehen und Empfehlungen für die Untertitelproduktion: Wissenschaftlerinnen der Universität Hildesheim haben erstmals in Deutschland umfassend untersucht, wie Kinder Untertitel in Kindermedien verstehen und wie sich Untertitel verbessern lassen. An der zweijährigen Studie haben 250 Kinder teilgenommen.
Mehr lesen
Foto: Ein älterer Mensch, der ein Puzzle löst, welches einen menschlichen Kopf zeigt. Es fehlen Teile; Copyright: panthermedia.net/AndrewLozovyi

Welt-Parkinson-Tag: Bewusstsein erhöhen und Forschung fördern!

10/04/2019

Der Welt-Parkinson-Tag am 11. April soll ein stärkeres Bewusstsein für die Krankheit schaffen, deren Verständnis fördern und so zur früheren Diagnosestellung und besseren Therapiemöglichkeiten beitragen. Die Prävalenz ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen, der Leidensdruck der Betroffenen immens und obwohl sich in der Therapie viel getan hat, sind neue Behandlungsoptionen notwendig.
Mehr lesen
Foto: Eine ältere Dame fängt ichó. Der Ball leuchtet dabei rot-orange; Copyright: ichó systems - icho-systems.de

"ichó führt Menschen mit und ohne Demenz zusammen und bietet Anknüpfpunkte für den gemeinsamen Austausch"

19/04/2018

Wie der goldene Ball im Märchen des Froschkönigs, soll ichó helfen, verloren gegangene Motorik und Kognition von Menschen mit Demenz wieder an die Oberfläche zu befördern. Dabei setzt das Projekt von Absolventen der Hochschule Düsseldorf auf gezielt individuelle Förderung durch beispielsweise die Lieblingsmusik oder das Lieblingsmärchen.
Mehr lesen
Foto: Cinderella und Niels von HelpCamps; Copyright: HelpCamps

HelpCamps: "Technische Hilfsmittel günstiger, schneller und individueller produzieren"

23/11/2017

Gemeinsam Ideen entwickeln und umsetzen, ganz nach dem Motto "Nicht ohne uns über uns" – das ist das Ziel des Projektes HelpCamps. Dafür werden in verschiedenen Veranstaltungen Menschen mit Behinderung, Unternehmen sowie Akteure aus der Maker-Szene und Forschende an einen Tisch gebracht. REHACARE.de sprach mit der Projektassistentin über die einzelnen Veranstaltungsformate und deren Vorteile.
Mehr lesen
Foto: Marcus Rohrbach schneidet Obst in Küche, Kamera nimmt Szene auf, Computerbildschirm im Vordergrund

Software soll in naher Zukunft Filmhandlungen automatisch beschreiben können

18/07/2016

Damit sie die Handlung eines Filmes nachvollziehen können, gibt es für blinde Menschen oftmals eine Hörfassung. Dafür schauen sich Autoren die Filme in voller Länge an und geben die Handlungssituation wieder. Könnte nicht aber auch ein Computerprogramm diese Arbeit übernehmen? Forscher arbeiten daran, eine Software zu entwickeln, die Filmbeschreibungen automatisch generiert und vorliest.
Mehr lesen