Programmübersicht Leben mit Pflege @home

Fachspezifische Seminare und Workshops zum Thema häusliche Pflege

(Halle 3 / H54)

Tag der Wunde

Preis inkl. Eintritt und 5 ICW-Punkten oder 7 CME-Punkten: 45 €

Die Fallzahlen der schweren und schwersten Wunden steigen – und das Gesundheitssystem muss seine Versorgungskonzepte darauf abstimmen. Am Tag der Wunde geht es um verschiedene Aspekte der ambulanten Wundversorgung – damit sich Theorie und Wirklichkeit zum Besten der Patienten weiter annähern.

Moderation: Heike Senge, Leiterin Pflegeakademie Niederrhein

 

10:30 Uhr

Schwerpunkt: Versorgungswirklichkeiten – Spannungsfeld zwischen Theorie und Wirklichkeit

Eröffnungsrede von Prof. Dr. med. Knut Kröger, Direktor der Klinik für Angiologie, Helios Klinikum Krefeld

 

10:45 Uhr

Vorstellung des Ausbildungskonzepts (bis Bachelor-Niveau) zur Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden

Ida Verheyen-Cronau, Leiterin der Anerkennungs- und Zertifizierungsstelle Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW), Quedlinburg

11:00 Uhr

Palliative Wundversorgung

Martin Matzkus, Leitung Wundmanagement, Evangelisches Krankenhaus Mülheim

12:30 Uhr

Tatort Wunde – im Sumpf ertrunken? – Ursachen für Wundheilungsstörungen

Anke Bültemann, spezialisierte Pflegekraft für Patienten mit chronischen Wunden, Asklepios Klinikum Harburg
und PD Dr. med. Gunnar Riepe, Chefarzt Gefäßmedizin und Wundbehandlung, Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Koblenz

13:30 Uhr

Wunde vor Gericht

Prof. Dr. Volker Großkopf, Rechtsanwalt, Katholische Hochschule NRW, Köln

Thorsten Kock

14:30 Uhr

Wundversorgung im häuslichen Umfeld – Spagat zwischen Ökonomie und Menschlichkeit

Inga Hoffmann-Tischner, Geschäftsführerin/Inhaberin Wundmanagement Köln

15:30 Uhr

Versorgungsqualität: Vom sicheren Umgang mit Wundversorgungsprodukten

Werner Sellmer, Vorstand im Wundzentrum Hamburg e.V.

Tag der Demenz

Preis inkl. Eintritt und 2 ICW-Punkten: 25 €

Ein Demenzkranker verliert in Teilen die Fähigkeit zum rationalen Handeln und Denken – wie gehen Angehörige und Pflegende damit im Alltag um? Und was bedeutet das konkret für die Wundversorgung, die ja ein planmäßiges, konsequentes Handeln erfordert?


Moderation: Heike Senge, Leiterin Pflegeakademie Niederrhein

 

10:30 Uhr

Schwerpunkt: Umsorgen – versorgen – sich sorgen – Herausforderungen im Pflegealltag

Eröffnungsrede von Irmgard Menger, Schirmherrin, Allianz für Menschen mit Demenz

 

11:00 Uhr

Hygiene – Das heitere Keime-Raten: Testen Sie Ihr Wissen – relevante Keime in der Wundversorgung

 Claudia Schwarzkopf, Dipl.­Biochemikerin, Krankenhaushygienikerin, Institut Schwarzkopf, Bad Bocklet

12:00 Uhr

Die Tücken der Wundversorgung bei Menschen mit Demenz – wenn das einfache Pflaster zur Herausforderung wird

Anita Mysor, zertifizierte Wundmanagerin, Pflegeakademie Niederrhein, Willich

13:00 Uhr

Kochaktion auf der Bühne

Dave Hänsel, TV-Koch

Thorsten Kock

13:30 Uhr

Dürfen wir Menschen mit Demenz leiden lassen? – die Suche nach schwierigen Kompromissen

Erich Schützendorf, Diplom-­Pädagoge und Demenz­-Experte, Tönisvorst

Thorsten Kock

15:00 Uhr

Wann ist die Grenze bei der häuslichen Pflege für Angehörige erreicht und wie kann ich das rechtzeitig für mich klären? – Grenzsituationen rechtzeitig erkennen

Martin Hau, Heilpraktiker für Psychotherapie, Mainz

Tag der Palliativmedizin - Auch der letzte Tag ist l(i)ebenswert!

Preis inkl. Eintritt ab 8 €

An diesem Tag geht es darum, wie der versterbende Mensch und sein Umfeld aus Familie, Freunden, Pflegenden u.a. die letzte Phase des Lebens so gestalten können, dass das Leben ein möglichst friedliches und versöhnliches Ende findet.

Moderation: Heike Senge, Leiterin Pflegeakademie Niederrhein

 

12:00 Uhr

Autogrammstunde "Manchmal ist es federleicht"

Christine Westermann, Autorin und Moderatorin

 

13:00 Uhr

Sterbehilfe zwischen strafrechtlicher Verantwortung und Recht auf Selbstbestimmung – Patientenverfügung – Patientenrecht

 Prof. Dr. Volker Großkopf, Rechtsanwalt, Katholische Hochschule NRW, Köln

14:00 Uhr

Abschied gestalten, der Trauer Ausdruck geben – jeder Mensch ist anders, jeder Abschied auch

Cordula Caspary, Kulturwissenschaftlerin und Bestatterin, Bremen

15:00 Uhr

Würdezentrierte Therapie – Selbstvergewisserung am Lebensende (Was ich noch zu sagen hätte)

Dipl.-Psych. Simone Kotterik, Psychologische Psychothera­peutin, Abteilung für psychosomatische Medizin, Robert­-Bosch­-Krankenhaus, Stuttgart

16:00 Uhr

Letzte Hilfe – Sterbebegleitung: Wie halte ich deine Hand?

Inga Hoffmann-Tischner, Geschäftsführerin/Inhaberin Wundmanagement Köln

Thorsten Kock

Gesetzliche Entwicklungen und Auswirkungen auf die Versorgungslandschaft

Preis inkl. Eintritt und 2 ICW-Punkten: 25 €

Moderation: Heike Senge, Leiterin Pflegeakademie Niederrhein

 

11:00 Uhr

Fehlentwicklung und Chance; Verbandmittel und sonstige Produkte zur Wundbehandlung "Ohne Regress durchs Quartal!"

Björn Jäger, Pfleger und Wundexperte, Lingen

 

12:00 Uhr

Beantragung von Pflegehilfsmitteln - Wie bekomme ich wo, was ich brauche?

Norbert Kamps, Referent für Hilfsmittelversorgung, Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS), Essen

12:00 Uhr

Kinaesthetics: "Bewegen statt heben!"; Bühne, offenes Angebot

Sabine Sieben, Kinästhetics­-Trainerin, Mönchengladbach

Ressourcen erkennen, fördern und nutzen aus kinästhetischer Sicht – praktische Tipps für pflegende Angehörige. Kinästhetics-Trainerin Sabine Sieben bietet im World Café von 12 bis 14 Uhr ein offenes Angebot mit praktischen Übungen zur Bewegungswahrnehmung an.