Programmübersicht Marktplatz Gehirn

11:00 Uhr

Therapie neurologischer Defizite in der virtuellen Realität?
PD Dr. Kristina Müller, Chefärztin Chefärztin der Klinik Neuropädiatrie, Meerbusch

Joachim Schäfer
Dr. Christian Schramm

12:00 Uhr

"Ist weniger mehr?" – Auswirkungen der Trachealkanülenentwöhnung für die Pneumonierate bei Patienten mit chronischen Bewusstseinsstörungen
Mechthild Glunz, PIW Patienten im Wachkoma e.V., Bergneustadt

13:00 Uhr

Brucker-Biofeedback in der neurologischen Rehabilitation
Ralf Nickel, Leiter Europäisches Therapie- und Schulungszentrum Brucker-Biofeedback-Methode, Schön Klinik München Harlaching

14:00 Uhr

Im Wachkoma das Leben teilen – Kommunikation und kognitives Training bei schwerer Hirnschädigung und Bewusstseinsstörung
Alireza Sibaei, Deutsches Institut für Wachkoma-Forschung, Köln

15:00 Uhr

"Die ZNS Akademie der Hannelore Kohl Stiftung" – Ein Überblick über das facettenreiche Seminarangebot für hirnverletzte Menschen und deren Angehörige
Amrei Neißner, ZNS – Hannelore Kohl Stiftung, Bonn

11:00 Uhr

Menschen mit erworbener Hirnschädigung und ihr Leben in der Gemeinschaft
Ingrid Zoeger, SelbstHilfeVerband - FORUM GEHIRN e.V., Sondershausen

 

12:00 Uhr

Nach Schädel-Hirn-Trauma: Kurs in ein neues Leben
Daniela Dorschner-Geerlofs, Zentrum der Rehabilitation, Pforzheim

Joachim Schäfer
Dr. Christian Schramm

13:00 Uhr

Ambulante Berufliche Neurorehabilitation für Menschen nach erworbener Hirnschädigung oder neurologischen Erkrankungen
Dr. Kornelija Starman-Wöhrle, Salo Holding AG, Hamburg

14:00 Uhr

Sozialrechtliche Verfahren von der Antragstellung bis zur Leistung
RA Paul-Albert Schullerus, Quirmbach & Partner mbB, Kanzlei Schullerus, Wiesbaden

15:00 Uhr

Pilotwal Sound Therapie (PST) – Die etwas andere Delfintherapie in Deutschland für Menschen in besonderen Lebenssituationen mit Originallauten von freilebenden Pilotwalen
Frank Hierath, Gesellschafter der Frank und Sandra Hierath GbR, Gernsbach

11:00 Uhr

Holzwerkstatt als Förder- und Beschäftigungsangebot für Menschen mit erworbenen Hirnschäden im Haus
Königsborn Christoph Vogt, Heilpädagoge und Bewohner Haus Königsborn, Unna

11:30 Uhr

Die EUTB – Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung – Was ist das?
Andrea Kuschel und Gabriele Stamm, EUTB Kreis Viersen

12:00 Uhr

Der Einsatz von Therapie- und Begleithunden
Astrid Ledwina und Selina Haase, Rehahunde Deutschland e.V., Cammin

13:00 Uhr

"Kognitive Therapie nach Hirnschädigung mit RehaCom – Effektiv, wirksam, vielfältig" Defizite von Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Planungsfähigkeit, Gesichtsfeld verbessern in Klinik, Praxis und Zuhause
Colin Lloyd-Jones, HASOMED, Magdeburg

14:00 Uhr

Berufliche und soziale Rehabilitation nach SHT
Agnieszka Karger-Loibl, Camas Integration & Consulting GmbH

15:00 Uhr

Music InSide – Musiktherapie in der neurologischen Rehabilitation
Astrid Kletke-Drawert, Musiktherapeutin,
Theresa Hilser, Musiktherapeutin, St. Mauritius Therapieklinik, Meerbusch

11:00 Uhr

"Leben statt Leiden" – Ambulante Schlaganfall-Rehabilitation – Spezifisch und intensiv
Helmut Gruhn, Physiotherapeut/Bobath Instruktor, Das Perzeptionshaus, Hainburg

 

12:00 Uhr

Peer Beratung und Unterstützungsangebot
Dr. Carsten Rensinghoff, Institut für Praxisforschung, Beratung und Training bei Hirnschädigung, Witten

Joachim Schäfer
Dr. Christian Schramm

13:00 Uhr

"HeadApp" – Gehirntraining für Patienten
Frank Schulze, HelferApp AG, Bad Zwischenahn

 

14:00 Uhr

Der Hirnschaden des Neugeborenen – Schicksal oder Folge von Behandlungsfehlern
RA Jan Tübben, Fachanwalt für Medizinrecht, Quirmbach & Partner, Montabaur