Newsletter der REHACARE | Webansicht | Drucken
Foto: REHACARE Kopfgrafik mit Logo der Messe

M-Enabling Forum auf der REHACARE 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei dem Stichwort "Barrierefreiheit" denken die meisten zwar an bauliche Maßnahmen wie Aufzüge und Rampen, doch der Begriff ist umfassender: Denn auch die digitale Umgebung sollte barrierefrei zugänglich sein. Um hierzu in den aktiven Austausch zu kommen, widmet sich das M-Enabling Forum auf diesjährigen REHACARE diesem Thema. Wir haben einmal nachgefragt, was Besucher vor Ort erwartet.

Eine sommerliche Restwoche wünscht

Nadine Lormis
Redaktion REHACARE.de
Grafik: 26. bis 29. September 2018, REHACARE Internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf

Inhalt

So tickt
Thema des Monats
Nachgefragt
Newsletter-Archiv
Newsletter-Service

So tickt Sascha Schrön!

So tickt

Foto: Sascha Schrön; Copyright: privat
Von anderen aufgrund seiner Behinderung bevormundet zu werden, hasst Sascha Schrön. Schließlich weiß der Hamburger selbst am besten, was er kann und was nicht. Weshalb ihn sein Kopf zum Beispiel bislang daran gehindert hat, einen Fallschirmsprung zu machen und warum er Inklusions-Aktivisten bewundert, erzählt er uns auf REHACARE.de.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Interviews der Rubrik "So tickt"
Nach oben

Arbeitswelt & Bildung

Projekt PräSenZ begeistert Kommunen

Rund 100 Fachleute aus Kommunen, von Pflegekassen und Verbänden haben an der Abschlussveranstaltung zum Landesmodellprojekt "PräSenZ – Prävention für Senioren Zuhause" in Stuttgart teilgenommen. PräSenZ wurde von 2014 bis Ende 2017 in Baden-Württemberg erprobt. Kernbestandteil waren präventive Hausbesuche für selbstständig lebende ältere Menschen unter Einbezug des ehrenamtlichen Engagements.
mehr lesen
Nach oben

Politik & Recht

Bundestag beschließt Gesetz zur Barrierefreiheit von Webseiten und Apps

Der DBSV hat wiederholt Änderungen am Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie für barrierefreie Webseiten und Apps gefordert. Nun hat der Bundestag das Gesetz beschlossen. Was das bedeutet, hat der DBSV zusammengefasst.
mehr lesen
Nach oben

Handprothesen von VINCENT Systems: Ein Leichtgewicht mit Hightech-Qualität und Tastsinn

Thema des Monats

Foto: Partialhandprothese VINCENTpartial berührt mit dem Zeigefinger den Zeigefinger einer Hand; Copyright: Ansgar Pudenz
Die Firma VINCENT Systems mit Sitz in Karlsruhe entwickelt Handprothesen, die neue Maßstäbe in der Prothetik setzen. Das Gewicht ist niedrig, die Prothese anatomisch an eine natürliche Hand angelehnt und sie bietet gleichzeitig vielfältige Funktionen sowie eine Art Tastsinn.
Hier geht es zum Interview im Thema des Monats
Hier geht es zu allen Beiträgen im Thema des Monats
Nach oben

Freizeit & Kultur

#fitdurchdiewm: diabetesDE startet Mitmach-Kampagne auf Facebook

Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft initiiert diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe auf Facebook die Mitmach-Aktion #fitdurchdiewm und ruft Mitglieder und Facebook-Nutzer so zu mehr Bewegung auf: Bei der Challenge werden die Nutzer dazu animiert, Videos oder Fotos ihrer sportlichen Aktivitäten einzusenden.
mehr lesen
Nach oben

Freizeit & Kultur

Dr. Eckart von Hirschhausen erhält Medienpreis BOBBY 2018

Er ist Arzt, Moderator, Komiker, Autor und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN. Die Rede ist von Dr. Eckart von Hirschhausen, der seit vielen Jahren für kranke, alte und behinderte Menschen eintritt. Dafür verleiht ihm die Bundesvereinigung Lebenshilfe ihren Medienpreis BOBBY 2018.
mehr lesen
Nach oben

Freizeit & Kultur

Leichte Sprache für große Kunst: barrierefreie Kommunikation im Albertinum Dresden

Im Rahmen des Seminars "Leichte und einfache Sprache" wird an der TU Dresden ein innovatives Konzept zu barrierefreier Kommunikation im Museum entwickelt. Die Kooperation zwischen der Professur für Germanistische Linguistik und Sprachgeschichte, der Medieninformatik und dem Albertinum Dresden entwickelt personalisierte Audio-Guides für Besucher mit kognitiver Beeinträchtigung.
mehr lesen
Nach oben

M-Enabling Forum: "Die besten assistiven Technologien nützen nichts, wenn unsere digitale Umgebung nicht barrierefrei ist"

Nachgefragt

Foto: Redner bei der Konferenz während des M-Enablinf Summits 2017 in Washington; Copyright: M-Enabling Summit
Selbstbestimmtes Leben braucht Barrierefreiheit. Dies gilt auch für die digitale Umgebung. Wenn blinde Menschen beispielsweise mithilfe eines Bildschirmlesers im Internet surfen, benötigen sie Websites, die barrierefrei sind. Doch die Realität sieht meistens anders aus. Grund genug für das M-Enabling Forum, sich auf der diesjährigen REHACARE mit diesem Thema zu beschäftigen.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Nachgefragt-Interviews
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.REHACARE.de/newsletter_de an Bekannte oder Kollegen.

Sie möchten der Redaktion schreiben oder haben Schwierigkeiten mit der Bestellung? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@rehacare.de.
Hier den Newsletter abonnieren
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Joachim Schäfer, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.