Newsletter der REHACARE | Webansicht | Drucken
Foto: REHACARE Kopfgrafik mit Logo der Messe

Mit Leichter Sprache zur fertigen Bewerbung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse – die Struktur einer Bewerbung ist für viele klar. Aber Menschen mit Lernschwierigkeiten brauchen bei der Gestaltung ihrer Bewerbungsunterlagen unter Umständen Hilfe. Und diese sollte im besten Fall in Leichter Sprache erfolgen. Genau da knüpft das Projekt "Leicht. Bewerben." an. Wie genau Menschen mit Lernschwierigkeiten auf der Online-Plattform Unterstützung bekommen? REHACARE.de hat nachgefragt.

Eine erfolgreiche Restwoche wünscht

Nadine Lormis
Redaktion REHACARE.de

Grafik: 18. bis 21. September 2019, REHACARE Internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf

Inhalt

Nachgefragt
News aus dem Bereich Freizeit & Kultur
So tickt
News aus dem Bereich Forschung & Gesundheit
Thema des Monats

Leicht. Bewerben.: "Mit Leichter Sprache können online Barrieren abgebaut und Inhalte für jeden verständlich vermittelt werden"

Nachgefragt

Foto: Chiara Dickmann und Helen van Ravenstein; Copyright: Tobias Koch | www.tobiaskoch.net
Eine aussagefähige Bewerbung zu schreiben, kann schwierig sein. Um eine Anstellung zu finden, ist sie aber unerlässlich. Gerade jungen Menschen mit Lernschwierigkeiten fällt das mitunter aber nicht so leicht. Die gemeinnützige Organisation KulturLife hat aus diesem Grund das Projekt "Leicht. Bewerben." ins Leben gerufen. Zusammen mit ihrer Kollegin Helen van Ravenstein ist es das Anliegen von Chiara Dickmann, jungen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern – in Leichter Sprache.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Nachgefragt-Interviews
Nach oben

Freizeit & Kultur

Silber, Bronze und Punkte für Tokio

So lautet die Bilanz der deutschen Para Judo-Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften im portugiesischen Odivelas. Ramona Brussig und Nikolai Kornhaß bestätigten dabei mit Silber und Bronze ihre Erfolge bei den Paralympics in Rio vor gut zwei Jahren. Weitere vordere Platzierungen sammelten Carmen Brussig und Oliver Upmann, die jeweils auf Rang sieben landeten.
mehr lesen
Nach oben

So tickt Richard J. Schaefer!

So tickt

Foto: Richard J. Schaefer sitzt unter einem Baum, neben ihm steht sein Rollstuhl; Copyright: DieFotoFrau
Richard J. Schaefer hält es wie der Begründer der Pfadfinder-Bewegung: Er möchte die Welt ein Stück besser hinterlassen als er sie vorgefunden hat. Wie sich diese Lebensphilosophie auf sein privates und behindertenpolitisches Schaffen auswirkt, erzählt der Österreicher auf REHACARE.de.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Interviews der Rubrik "So tickt"
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Neue Ambulanz in Bielefeld-Bethel: Medizinisches Netzwerk für Menschen mit Behinderung

Das Medizinische Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung, kurz MZEB, ist offiziell eröffnet worden. Die ambulante Anlaufstelle bietet Volljährigen mit sogenannter geistiger und/oder Schwerst- und Mehrfachbehinderung eine bedürfnisgerechte medizinische Versorgung.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Stear by Ear: Ohren steuern Handprothese

Erstmals zeigen Wissenschaftler aus Göttingen, Heidelberg und Karlsruhe: Neuartige Mensch-Maschine-Schnittstelle funktioniert und verbessert im Praxistest die Funktionalität von Handprothesen.
mehr lesen
Nach oben

Gelebte Inklusion: Auf dem richtigen Berufs-Weg

Thema des Monats

Foto: Rollstuhlfahrer David Völzmann bei seiner Arbeit in einer Tischlerwerkstatt; Copyright: Andi Weiland | Geselschaftsbilder.de
Die Wahl des beruflichen Werdegangs ist eine sehr persönliche und individuelle Entscheidung. Dennoch wird dieser Weg von vielen äußeren Faktoren mitbestimmt. Wenn man beispielsweise einen Rollstuhl nutzt oder gehörlos ist, ist der Schritt auf den ersten Arbeitsmarkt aber nicht immer leicht. Dennoch kann er gelingen. David Völzmann und Felizitas Böcher zeigen, wie.
Hier geht es zum Artikel im Thema des Monats
Hier geht es zu allen Beiträgen im Thema des Monats
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.REHACARE.de/newsletter_de an Bekannte oder Kollegen.

Sie möchten der Redaktion schreiben oder haben Schwierigkeiten mit der Bestellung? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@rehacare.de.

Hier den Newsletter abonnieren
Hier geht es zum Newsletter-Archiv
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.