Newsletter der REHACARE | Webansicht | English | Drucken
Foto: REHACARE Kopfgrafik mit Logo der Messe

Rappen für mehr Inklusion


Sehr geehrte Damen und Herren,

ob über Alltagserfahrungen oder Fragen, die er ständig gestellt bekommt – Rapper Graf Fidi verarbeitet in seinen Songtexten ganz unterschiedliche Aspekte seines Lebens. Er möchte damit auf lockere Art und Weise auf Themen wie fehlende Barrierefreiheit aufmerksam machen und eventuelle Berührungsängste abbauen. Was seine erste Amtshandlung als Bundesbehindertenbeauftrager wäre und warum Ryan Gosling geeignet wäre, ihn in einem Film zu verkörpern, erzählt er in unserer Rubrik: So tickt.

Eine musikalische Woche wünscht Ihnen

Nadine Lormis
Redaktion REHACARE.de
Grafik: 26. bis 29. September 2018, REHACARE Internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf

Inhalt

So tickt
Thema des Monats
Newsletter-Archiv
Newsletter-Service
Werbemöglichkeiten

Hilfsmittel

Diabetes in Indien: Augen-Screening mit angepassten Smartphones

Diabetiker, die in Indien auf dem Land oder in den Slums der Städte leben, sind medizinisch unterversorgt. Daher wurde nun eine Pilotstudie für ein leicht zugängliches und sehr kostengünstiges Screening-Verfahren gestartet. Der Schlüssel dazu ist ein Smartphone mit modifizierter Kamera.
mehr lesen
Nach oben

Schlaganfall: Ein einziger Augenblick, der ein Leben veränderte

Thema des Monats

Foto: Marina Fraas; Copyright: privat
"Ich mache das Beste draus, trotz Beeinträchtigung, für Inklusion." Mit 20 erfährt Marina Fraas durch einen Schlaganfall einen Wendepunkt in ihrem Leben. Gleichzeitig findet sie ihre Bestimmung. Als Inklusionsbotschafterin macht sie sich nun für andere Menschen stark.
Hier geht es zum Artikel im Thema des Monats
Hier geht es zu allen Beiträgen im Thema des Monats
Nach oben

Freizeit & Kultur

Inklusive Kinder- und Jugendreisen weiterentwickeln: Handlungskonzept der TH Köln

Wie sollten inklusive Kinder- und Jugendreisen gestaltet sein, damit sie für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein vielfältiges und attraktives Angebot sind? Dieser Frage ging der Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung der TH Köln gemeinsam mit zahlreichen Netzwerkpartnern in einem dreijährigen Forschungsprojekt nach.
mehr lesen
Nach oben

So tickt Fidi Baum!

So tickt

Foto: Fidi Baum; Copyright: Andi Weiland
Die Liebe für Deutschen Hip-Hop entdeckte der Berliner Fidi Baum dank der Fantastischen Vier. Wie Smudo, Thomas D und Michi Beck hat auch Graf Fidi eine gehörige Prise Humor, die er in seine Texte einfließen lässt. Zum Beruf hat er seine musikalische Leidenschaft allerdings nicht gemacht. Dafür ist er mit Herzblut Sozialpädagoge und setzt sich für das Thema Inklusion ein. Was seine erste Amtshandlung als Bundesbehindertenbeauftrager wäre und warum Ryan Gosling geeignet wäre, Graf Fidi in einem Film zu verkörpern, erzählt er auf REHACARE.de.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Interviews der Rubrik "So tickt"
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Sozialer Roboter und Datenklänge in fürsorglicher Wohnung

Was macht eine intelligente Wohnung sozial kompetent, sodass sie ihre Gäste optimal unterstützen kann? Daran wurde in einem Großprojekt geforscht. Das Hauptergebnis ist die Schaffung eines mitdenkenden Apartments im CITEC-Gebäude, das rund um die Uhr als Forschungswohnung eingesetzt werden kann.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Chronische Krankheiten auf lange Sicht lindern

In einem europaweiten Forschungsprojekt unter Beteiligung von Universität und Universitätsklinikum Regensburg (UKR) wird in verschiedenen Studien untersucht, wie chronische Krankheiten künftig besser versorgt oder ganz vermieden werden können.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Hohe Wohnzufriedenheit, aber wenig Barrierefreiheit

Der Internationale Tag des älteren Menschen am 1. Oktober bot Anlass, einen Blick auf die Wohnsituation Älterer zu werfen. Ergebnisse des Deutschen Alterssurveys zeigen: Die meisten 40- bis 85-Jährigen sind mit ihrer Wohnsituation zufrieden, obwohl sie nicht immer barrierefrei wohnen.
mehr lesen
Nach oben

Was geschah auf der REHACARE 2017?

Rückblick

Grafik: REHACARE 2017 Rücklick; Copyright: Messe Düsseldorf
Sie waren nicht auf der REHACARE und möchten wissen, was in den Messehallen alles passiert ist? Oder Sie wollen einfach in Erinnerungen schwelgen? Wir haben für Sie die Highlights aller vier Messetage zusammengefasst. Schauen Sie sich hier Videos und Fotos online an und holen Sie das REHACARE-Messegefühl zu sich nach Hause.
Hier geht es zum Rückblick auf die REHACARE 2017
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.REHACARE.de/newsletter_de an Bekannte oder Kollegen.

Sie möchten der Redaktion schreiben oder haben Schwierigkeiten mit der Bestellung? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@rehacare.de.
Hier den Newsletter abonnieren

Werbemöglichkeiten

Als offizieller Partner der Messe Düsseldorf vermarktet beta-web exklusive Werbeformen für Aussteller der REHACARE.

Sie möchten Teil des Newsletters sein und interessierte Leser mit Ihrer Werbebotschaft erreichen? Dann kontaktieren Sie uns: rehacare@beta-web.de oder rufen Sie uns an: Tel 0049 – 228 919 37 35.

Weitere Informationen zu buchbaren Werbeformen entnehmen Sie bitte unseren Mediadaten.
Kontakt zu beta-web
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Joachim Schäfer, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.