REHACARE 2017

Foto: Ein Rollstuhlfahrer auf einem asphaltierten Weg in Island; Copyright: RUNA REISEN GmbH

Selbstbestimmt verreisen

03.04.2018

Egal ob Sonnenbaden in Südeuropa oder barrierefreie Rundreise – mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, zu verreisen. Die Tourismusbranche entdeckt zunehmend, dass barrierefreie Reisen ein wachsender Markt sind. Warum Kanada durchaus eine Reise Wert ist, was bei der Planung helfen kann und wie Kinder- und Jugendreisen inklusiver werden können, erfahren Sie in unserem Thema des Monats April.
Mehr lesen
Foto: Der Moraine Lake im Banff Nationalpark; Copyright: panthermedia.net/JamesWheeler

Kanada: Wo Barrierefreiheit von Anfang an mitgedacht wird

03.04.2018

Bekannt für Biber, Bären oder den erst kürzlich wieder angesiedelten Bison, für Ahornsirup oder wegen der Liebe zum Eishockey – Kanada steht für Natur und unglaubliche Weiten. Mit seiner Vielzahl an Nationalparks ist das Land ein Muss für Naturliebhaber. Und mit dem nötigen Kleingeld ist so eine Reise kein Traum, denn die Kanadier haben eine barrierefreie Infrastruktur zu bieten.
Mehr lesen
Foto: Vier Kinder am Lagerfeuer, im Hintergrund steht ein Zelt; Copyright: panthermedia.net/TatyanaGl

Mehr Auswahl bitte: Kinder- und Jugendreisen inklusiver gestalten

03.04.2018

Wohin geht die Reise? Diese Frage ist meist recht schnell beantwortet, wenn es um inklusive Angebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung geht. Denn gerade der inklusive Ansatz hat sich bei vielen Anbietern noch nicht so richtig durchgesetzt. Um dies künftig zu ändern, hat ein Team der TH Köln zusammen mit Praxispartnern nun ein Handlungskonzept für mehr Inklusion auf Reisen erstellt.
Mehr lesen
Foto: Rollstuhlfahrerin steht zwischen einem Zelt und einem Motorrad und beobachtet den Sonnenuntergang; Copyright: TOSHI MEIER-BROOK

Tourismusbranche in Bewegung: Reisen ohne Barrieren

03.04.2018

Egal ob blind oder im Rollstuhl – Menschen mit Behinderung haben auf Reisen individuelle Bedürfnisse, auf die sowohl Reiseanbieter als auch die Unterkunft und Umgebung vor Ort eingehen sollten. Stichwort: Barrierefreiheit. Denn aktive Teilhabe ist nicht nur im täglichen Leben, sondern auch auf Reisen ein wichtiges Grundbedürfnis, das erfüllt werden möchte.
Mehr lesen
Foto: Ein Mann im Rollstuhl an einer Straßenbahn-Haltestelle. Neben ihm steht ein Rucksack; Copyright: Sabine Nollmann/BIBA

Mobilität: Selbstbestimmt unterwegs sein können

16.03.2018

Mobil sein, selbst bestimmen können, wann und wie eine Reise wohin gehen soll und sie unabhängig von Anderen unternehmen können – für einen Großteil der Menschen mit körperlichen Einschränkungen ist das kaum möglich und noch immer Wunschdenken. Das muss nicht sein, weiß man im BIBA an der Universität Bremen. In dem Projekt "adamo" erforscht es nun die Möglichkeiten für eine Lösung dieses Problems.
Mehr lesen
Foto: Mann und Frau im Rollstuhl stehen zusammen mit Assistenzhund vor dem Brandenburger Tor in Berlin; Copyright: visitBerlin, Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

Aktiv im Alltag und auf Reisen

02.05.2017

Ob Kultur oder Sport, ob zuhause oder im Urlaub – es gibt zunehmend mehr Angebote für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen, die ihr Leben möglichst aktiv gestalten möchten. Welche Möglichkeiten beispielsweise blinde und sehbehinderte Reisefreunde haben und was es mit dem Portal travelable.info auf sich hat, erfahren Sie im Thema des Monats Mai: Aktiv im Alltag und auf Reisen.
Mehr lesen
Foto: Mann und Frau im Rollstuhl stehen zusammen mit Assistenzhund vor dem Brandenburger Tor in Berlin; Copyright: visitBerlin, Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

Mai 2017: Aktiv im Alltag und auf Reisen

02.05.2017

Ob Kultur oder Sport, ob zuhause oder im Urlaub – es gibt zunehmend mehr Angebote für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen, die ihr Leben möglichst aktiv gestalten möchten. Welche Möglichkeiten beispielsweise blinde und sehbehinderte Reisefreunde haben und was es mit dem Portal travelable.info auf sich hat, erfahren Sie im Thema des Monats Mai: Aktiv im Alltag und auf Reisen.
Mehr lesen
Foto: Laura Kutter; Copyright: Tour de Sens

Tour de Sens: Blinde und sehende Menschen gehen gemeinsam auf Entdeckungsreise

02.05.2017

Wie schmeckt Italien? Wie riecht Frankreich? Wie fühlt sich der Regenwald an? Urlaub mit fast allen Sinnen – so könnte man das Konzept von Tour de Sens beschreiben. Menschen mit und ohne Sehbehinderung erkunden auf Reisen gemeinsam fremde Länder. Die unterschiedlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten sind ein Gewinn für beide Seiten.
Mehr lesen
Foto: Rollstuhlfahrer im

Barrierefreie Freizeit- und Reiseangebote

02.05.2017

Ob im Alltag oder im Urlaub – viele Menschen mit Behinderung wollen ihre Freizeit möglichst aktiv gestalten. Dafür gibt es zunehmend mehr Angebote, die sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse spezialisiert haben.
Mehr lesen
Foto: Timo Hermann; Copyright: Melanie Wehnert

Travelable: Barrierefreie Städtetouren in Deutschland

02.05.2017

Hamburg? Berlin? München? Egal wo es hingehen soll, wichtig ist es, sich gut vorzubereiten, wenn man möglichst viel von der Stadt sehen möchte. Dazu gehören für viele Menschen mit Behinderung auch Informationen zur Barrierefreiheit vor Ort. Das Online-Portal travelable.info liefert genau solche Informationen – beispielsweise in erprobten Städtetouren.
Mehr lesen

Mobilitäts-Scouts testen Barrierefreiheit in Fernlinienbussen

01.07.2016

Seit dem 01. Januar 2016 müssen alle neu angeschafften Fernlinienbusse über zwei Rollstuhlplätze verfügen. Ab dem 01.01.2020 gilt dies für alle Fernlinienbusse. Das sieht § 42b i.V.m. § 62 Abs. 3 des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) vor.
Mehr lesen

Tourismus: Hilfsmittel für barrierefreien Reisespaß

02.05.2016

Menschen mit Behinderung müssen sich bei ihrer Urlaubsplanung darauf verlassen, dass die Angaben des Hotels – beispielsweise zur Barrierefreiheit – stimmen und die Unterkunft ihren Bedürfnissen entspricht. Doch was, wenn man schon schlechte Erfahrungen gemacht hat? Oder es in bestimmten Regionen einfach keine geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten gibt?
Mehr lesen

Barrierefreies Reisen: Was bietet die Branche?

02.05.2016

Das Ziel ist der Anfang – zumindest wenn es ums Reisen geht, steht die Auswahl des Urlaubsortes in der Regel an erster Stelle. Im Reisebüro oder Internet werden Informationen gesammelt und Entscheidungen getroffen. Anschließend wird gebucht, geplant, gepackt. Doch ist das auch für Menschen mit Behinderung alles so ohne Weiteres möglich? Und geht die Tourismusbranche auf sie als Gäste ein?
Mehr lesen

"Bei meiner Orientkreuzfahrt mit der Costa Fortuna war alles perfekt"

02.05.2016

Jenny Bießmann studiert, arbeitet und lebt in Berlin. In ihrer Freizeit ist sie aktives Mitglied im Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz (NITSA e.V.). Sie lebt mit Spinaler Muskelatrophie. In ihrem Elektro-Rollstuhl hat sie schon viel von der Welt gesehen. REHACARE.de sprach mit ihr über ihre Erfahrungen auf Reisen und ihre Wünsche an die Tourismusbranche.
Mehr lesen
Foto: Junger indischer Rollstuhlfahrer, der gerade einen Fahrschein kaufen will

Barrierefreies Reisen

02.05.2016

Ob Familienurlaub oder Wochenendausflug - wer auf Reisen geht, muss im Vorfeld einiges bedenken, zumindest wenn man auf Barrierefreiheit angewiesen ist. Welche besonderen Hilfsmittel es im Tourismus gibt, wo die Branche derzeit steht und welche Erfahrungen eine junge Rollstuhlfahrerin auf ihren Reisen gemacht hat, erfahren Sie im Thema des Monats Mai: Barrierefreies Reisen.
Mehr lesen

Zusammen stark sein – Ein gehörloser Deutscher in Nordkorea

01.03.2016

Robert Grund setzt sich für gehörlose Menschen in Nordkorea ein. Er selbst ist gehörlos in vierter Generation. Als offizieller Vertreter des Gehörlosenweltverbandes in Nordkorea will er Betroffene vor Ort bestärken, ihr Leben für sich und andere selbst in die Hand zu nehmen. Der erste Gehörlosenkindergarten sowie ein Gehörlosenzentrum in der Hauptstadt sind dabei erst der Anfang.
Mehr lesen

Reisen

01.04.2015

Ob Sommerurlaub, Städtekurztrip oder Wochenendausflug – wer gerne auf Reisen ist, will weder während der Planung noch vor Ort auf Probleme und Hindernisse stoßen. Aber genau das passiert Menschen mit Behinderung öfter. Was der europäische Tourismus in Sachen Barrierefreiheit noch lernen muss und was er schon kann, erfahren Sie im aktuellen Thema des Monats April: Reisen.
Mehr lesen

Selbstbestimmt reisen mit Behinderung?!

01.04.2015

Wie erleben Menschen mit einer Behinderung ihre Urlaubsplanung? Wie gut kommen sie auf Reisen zurecht? Und was genau wünschen sie sich eigentlich? Fragen über Fragen. REHACARE.de hat sich einmal umgehört.
Mehr lesen

"Viele unterschätzen die ökonomische Bedeutung des barrierefreien Tourismus in Europa"

01.04.2015

Der Markt für barrierefreies Reisen in Europa existiert. Doch er wächst nur langsam. Dabei ist die Nachfrage groß, wie eine Studie jüngst belegte. Welche Bedürfnisse haben also mobilitäts- und aktivitätseingeschränkte Menschen? Und was kann die Reiseindustrie bieten – heute schon und in Zukunft?
Mehr lesen

Reisen mit Behinderung: Urlaub ohne Grenzen

01.04.2015

Wer reisen will, muss mobil sein. Eine Tatsache, die auch für Menschen mit Behinderung gilt. Das Angebot an behindertengerechten Reisen ist jedoch gering. Oft scheitert es zudem an einer unzureichenden Beratung und schlecht geschultem Personal. Das Reisebüro Weitsprung in Marburg hat es sich aus diesem Grund zur Aufgabe gemacht, Reiseträume für jeden wahr werden zu lassen.
Mehr lesen