REHACARE 2017 --

Foto: Frau hält Hand an ihrem Ohr und zu sehen ist eine weiße Linie, die den Tinnitus darstellen soll; Copyright: UKR

Chronische Krankheiten auf lange Sicht lindern

25.10.2017

In einem europaweiten Forschungsprojekt unter Beteiligung von Universität und Universitätsklinikum Regensburg (UKR) wird in verschiedenen Studien untersucht, wie chronische Krankheiten künftig besser versorgt oder ganz vermieden werden können.
Mehr lesen
Foto: Hand hält Smartphone,

Liebe auf den ersten Klick: Welche Angebote gibt es für Menschen mit Behinderung?

03.01.2017

Oft wird gesagt, den potenziellen Partner lerne man im Arbeits- oder Freundeskreis kennen. Doch seit vielen Jahren boomen Singlebörsen und Apps wie Lovoo und Tinder. Aber es gibt auch spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung. Lässt sich dort wirklich der Traummann oder die Traumfrau finden?
Mehr lesen

Mobilität für unterwegs: Apps als Alltagshelfer

01.07.2016

Sie sind klein, bunt und hilfreich: die zahlreichen Apps auf dem Smartphone-Display. Sie informieren über das Wetter, unterhalten uns und können auch dabei helfen, im Alltag besser zurechtzukommen. Immer mehr dieser mobilen Anwendungen gehen dabei auch auf Menschen mit Behinderung und Senioren ein – etwa wenn es um Hilfe bei der Navigation oder im Verkehr geht.
Mehr lesen
Foto: Simon Janatzek erklärt in einem Vortrag das barrierefreie iPhone

Einige Smartphones sind beim Neukauf bereits barrierefrei

14.04.2016

Mal eben mit dem Smartphone nachschauen, wann der nächste Bus fährt oder noch schnell dem Freund per WhatsApp Bescheid geben, dass man sich verspätet: für viele Menschen ganz alltägliche Situationen. Doch wie barrierefrei sind Smartphones eigentlich für sehbehinderte und blinde Menschen? REHACARE.de sprach mit Simon Janatzek. Er ist sehbehindert und erzählt, welche Apps im Alltag hilfreich sind.
Mehr lesen