24.09.2018

Pfiff Vertriebs GmbH PFAU Tec GmbH

ScooterTrike: In S(mall) oder L(arge), mit oder ohne Front-Motor

Das Sesseldreirad ScooterTrike von PFAU-TEC ist nicht nur bequem und sicher zu fahren, es ist auch ein ausgesprochener Hingucker. Exklusiv im Angebot hat das ungewöhnliche Fahrzeug die PFIFF Vertriebs GmbH, deren Geschäftsführer Martin Schroedter besonders die Vorteile der niedrigen Sitzposition hervorhebt.

"Das ScooterTrike kombiniert komfortables und gleichzeitig sportliches Radfahren in allen Lebenslagen. Es eignet sich für Shoppingtouren und Stadtfahrten ebenso wie für längere Radtouren in der Natur. Seine ansprechende Optik und die intuitive Bedienung machen es für ältere und jüngere Generationen gleichermaßen interessant", fasst Schroedter zusammen.

Dadurch, dass sein Sitz näher am Boden ist als bei einem normalen Dreirad, fühlt sich sein Fahrer nicht nur sicherer, sondern erlebt auch ein ganz anderes Fahrradfahren. Bequem kann er sich beim Treten in die Rückenlehne fallen lassen, die starken Halt gibt. Ein Neigen zur Seite oder nach vorne wird so verhindert.

Das ScooterTrike gibt es auch in der kleineren Variante „S“ sowie als „L-FM“ mit Elektrounterstützung, einem leistungsstarken Front-Motor. Durch den gefederten Rahmen rollt das ScooterTrike auch über unebenen Untergrund ruhig. Das Anhalten ist leicht: Der Fuß muss nur von der Pedale genommen werden, schon berührt man den Boden. Es ist deshalb besonders für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen geeignet.

Um das Sesseldreirad zu fahren, bedarf es keiner besonderen Übung – jeder kann es beschwerdefrei lenken. Das PFAU-Tec ScooterTrike passt durch jede Normtür. Der Sitz lässt sich schnell und einfach in Höhe und Neigung verstellen; Bremsen und Antrieb sind nahezu wartungsfrei und einfach zu bedienen. Und wie alle Fahrradmodelle von PFIFF erfüllt auch das ScooterTrike alle gesetzlichen Vorgaben. Das bekannte PFAU-Tec Zubehör sowie Fixierungshilfen lassen sich problemlos an das ScooterTrike adaptieren.