So tickt Jordan Luce!

19.04.2017

Der 23-jährige Jordan Luce ist professioneller Rollstuhl-Basketballspieler. Daher trifft man ihn auch häufiger in der Sporthalle an. Sein Interesse gilt aber nicht nur dem Sport, sondern auch den Tieren. Denn liebend gerne würde er verletzte und ausgesetzte Tiere retten. Über eine Ente kann er aber trotzdem lachen. Warum das so ist und welche Frage ihn umtreibt, erzählt er auf REHACARE.de.

Foto: Jordan Luce: privat

© privat

Name: Jordan Luce
Alter: 23
Wohnort: Leighton Buzzard, Großbritannien
Beruf: Professioneller Rollstuhl-Bastektballspieler
Behinderung: kongenitale Klavikulapseudarthrose

Wann haben Sie das letzte Mal herzhaft gelacht und worüber?

Jordan Luce: Heute Nachmittag als mein Schwiegervater über eine Ente gestolpert ist!

Was wollten Sie schon immer einmal machen und warum haben Sie sich bisher nicht getraut?

Jordan Luce: Verletzte und ausgesetzte Tiere retten. Aber ich hätte niemals die Zeit oder den Raum dafür.

Welcher Mensch hat Sie bisher am meisten beeinflusst? Und warum?

Jordan Luce: Mein Vater

Foto: Jordan Luce im Trikot mit einem Basketball in der Hand; Copyright: privat

Sport nimmt im Leben von Jordan Luce eine zentrale Rolle ein; © privat

Sie haben die Chance Bundesbehindertenbeauftragte zu werden. Was wäre Ihre erste Amtshandlung?

Jordan Luce: Ich würde die Barrierefreiheit für alle behinderten Menschen verbessern. Besonders in der Londoner U-Bahn, wo weniger als die Hälfte der Stationen Treppen haben.

Ich wäre gern einmal...

Jordan Luce: …ein Vorbild.

Auf welche Fragen wünschen Sie sich eine Antwort?

Jordan Luce: Wann ist dein Leben erfolgreich geworden?

Was ich noch sagen wollte …

Jordan Luce: Danke für die Möglichkeit.