Umrüstung, Finanzierung, Urlaubsgefährt – die verschiedenen Facetten der Automobilität

01.08.2018

Foto: Blick von oben auf diverse umgerüstete Fahrzeuge auf der REHACARE 2016; Copyright: Messe Düsseldorf/ctillmann

Auch in diesem Jahr informiert die REHACARE wieder über die aktuellen Trends in der Umrüstungsbranche oder bietet Beratung an. Halle 6 ist der richtige Ort hierfür.

Der Umrüster des Vertrauens hat ein Gütesiegel

Foto: Eine Hinweistafel auf dem Flughafen, die zum Gate sowie zur Mietwagenstation verweist; Copyright: panthermedia.net/AlexTimaios

Gerade im Urlaub kann ein Mietwagen Sinn machen. So sieht man mehr von seiner Reisedestination und ist flexibler in der Tagesgestaltung. Vorausgesetzt, man hat einen Anbieter gefunden, der auch behindertengerechte Mietwagen anbietet.

"Flexible" Mobilität auf Kurzzeit – Mietwagen im In- und Ausland

Foto: Ein für einen Rollstuhlfahrer umgebautes Motorrad; Copyright: Messe Düsseldorf/ctillmann

Ähnlich wie auf der REHACARE 2017 zu sehen war, baut auch die Firma Költgen Motorräder um. Das Unternehmen mit Sitz in Krefeld passt die Maschinen für fast jede Art der Mobilitätseinschränkung individuell an den Fahrer an.

Sommerzeit ist Wohnmobil- und Motorrad-Zeit

Foto: Ein Ford Mustang, umgerüstet von KIRCHHOFF Mobility auf der REHACARE 2016; Copyright: Messe Düsseldorf/ctillmann

Egal ob Oldtimer, Sportwagen oder Traktor – der Umrüstung sind mittlerweile fast keine Grenzen mehr gesetzt.

Umrüstung ohne Grenzen

Foto: Anne Hofmann; Copyright: privat

Weitere Beiträge im Thema des Monats August: