Wissenschaftliche Untersuchung mit Weitspringer Markus Rehm geplant

Für die Inhalte einer japanischen TV-Sendung startet in Kürze eine wissenschaftliche Untersuchung des unterschenkelamputierten Weitspringers und Paralympics-Siegers Markus Rehm. Für die Sendung soll vor allem geklärt werden, warum Markus Rehm so viel weiter als andere Athleten mit vergleichbarer Behinderung springt und auch mit den besten Springern der Welt ohne Behinderung mithalten kann.

20.04.2016

Foto: Markus Rehm beim Weitsprung; Copyright: Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Markus Rehm wird an einer wissenschaftlichen Untersuchung teilnehmen, um unter anderem zu klären inwiefern er gegenüber nicht behinderten Sportlern einen Vorteil hat oder nicht; © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie