Foto: eine ältere Dame sieht zufrieden aus einem Zugfenster; Copyright: panthermedia.net/Artanika

Wohlbefinden im Alter: Auch die geistige Gesundheit zählt

24/07/2017

Das Wohlbefinden im Alter hängt maßgeblich von psychosozialen Faktoren ab. Körperliche Beeinträchtigungen spielen eher eine untergeordnete Rolle, zeigen Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München in 'BMC Geriatrics'.
Mehr lesen
Foto: Ein Proband unterzieht sich einer transkraniellen Magnetstimulation (TMS); Copyright: MPI CBS

Erste Hilfe im Gehirn: Wenn die Sprache plötzlich ausfällt

21/07/2017

Nach einem Schlaganfall treten bei den Betroffenen häufig Sprachprobleme auf, denn wichtige Areale ihres Sprachnetzwerkes im Gehirn wurden verletzt. In manchen Fällen können bestimmte Fähigkeiten wiedererlangt werden, in anderen bleiben sie jedoch verloren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften (MPI CBS) haben nun eine mögliche Erklärung gefunden.
Mehr lesen
Foto: Ein älterer Mann am Steuer seines Fahrzeugs; Copyright: panthermedia.net/Viktor Cap

DGOU sieht Bedarf bei Unfallprävention für ältere Verkehrsteilnehmer

19/07/2017

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) sieht Handlungsbedarf beim Schutz älterer Autofahrer. Anlass ist die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Verkehrsunfallstatistik 2016: 3.206 Menschen wurden im vergangenen Jahr auf deutschen Straßen getötet. Davon machen die über 75-Jährigen mit 698 tödlich Verunglückten die größte Gruppe aus.
Mehr lesen
Foto: Eine UV-Lampe strahlt auf das Pflaster und macht damit die Messergebnisse sichtbar; Copyright: Empa

Das Pflaster redet mit

17/07/2017

Eine neuartige Wundauflage warnt das Pflegepersonal, sobald eine Wunde schlecht verheilt – ohne dass dafür der Verband entfernt werden muss. Sensoren, die im Trägermaterial eingebaut sind, ändern die Intensität ihrer Fluoreszenz, wenn sich der pH-Wert der Wunde ändert. Damit soll das Überwachen chronischer Wunden auch zuhause möglich werden.
Mehr lesen
Foto:der ACHSE-Beirat; Copyright: ACHSE e.V.

ACHSE: Gesundheitspolitischer Beirat nimmt Arbeit auf

05/07/2017

Um Politik und Selbstverwaltung noch stärker zu beeinflussen und so die Anliegen für Menschen mit Seltenen Erkrankungen besser vorantreiben zu können, hat die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. einen Gesundheitspolitischen Beirat ins Leben gerufen.
Mehr lesen
Foto: Projekt-Broschüre zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung; Copyright: vdek

Projekt-Broschüre zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung veröffentlicht

26/06/2017

Menschen mit Lernschwierigkeiten werden bis zu dreimal häufiger krank als Menschen ohne Behinderungen – oft mit schwerem Verlauf und längerer Krankheitsdauer. Um ihre Gesundheitschancen zu erhöhen, haben der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) und die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) eine neue Broschüre herausgegeben.
Mehr lesen
Foto: Eine alte Frau schaut auf ihr Smartphone; Copyright: panthermedia.net / dimaberkut

Bessere Versorgung mit neuer Medikamenten-App

26/06/2017

Die schnelle Hilfe für ältere Patienten kommt jetzt per App. Unerwünschte Effekte von Medikamenten sind ein großes Problem bei der Behandlung alter Menschen. Falsch dosierte oder falsch angewendete Arzneimittel können zu Komplikationen führen. Damit soll jetzt Schluss sein.
Mehr lesen
Foto:Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE und  Dietrich Monstadt, Berichterstatter Diabetes der CDU/CSU-Fraktion; Copyright: diabetesDE

Politiker stehen im "Diabetes-Taxi" Rede und Antwort zum Nationalen Diabetesplan

23/06/2017

Angelehnt an das derzeit angesagte amerikanische TV-Format "Carpool-Karaoke" hat die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe ein Auto mit Kameras ausgestattet und holt jede Woche einen Politiker oder eine Politikerin zum Interview ab. Im "Diabetes-Taxi" steht die Frage im Fokus, warum es in Deutschland immer noch keinen Nationalen Diabetesplan gibt.
Mehr lesen
Foto: Ein älterer Herr, der sich wegen Schmerzen an den Kopf greift; Copyright: panthermedia.net/Ian Lishman

Sind Epilepsie-Patienten wetterfühlig?

12/06/2017

In einer retrospektiven Studie mit über 600 Epilepsiepatienten untersuchten Neurologen des Universitätsklinikums Jena (UKJ), ob die Wahrnehmung von Epilepsie-Patienten, dass das Risiko für epileptische Anfälle mit dem Wetter schwankt, wissenschaftlich belegbar ist.
Mehr lesen