Foto: Operateur Nikoloz Lasurashvili und sein Patient Jürgen Schmidt; Copyright: Uniklinikum Dresden/Felix Koopmann

Unsichtbares Hörgerät: Erstmals Vollimplantat in Sachsen eingesetzt

24.04.2017

Die Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden setzte als erste Klinik Sachsens ein Vollimplantat bei einem Patienten ein. Mit dem im März aktivierten System schließt das Uniklinikum eine Versorgungslücke und ergänzt das Therapiekonzept für schwerhörige Patienten um einen wichtigen Baustein.
Mehr lesen
Foto: Per 3D-Verfahren gedruckter Reha-Handschuh; Copyright: Johannes Ernst/HTWK Leipzig

Entwicklungshilfe 4.0: Ein Reha-Handschuh aus dem 3D-Drucker

19.04.2017

Eine neue Hand aus dem Drucker – im Internet finden sich mittlerweile zahlreiche Bauanleitungen für Handprothesen, die mit minimalen Materialkosten per 3D-Drucker dort hergestellt werden können, wo sie gebraucht werden. Denn für viele Menschen auf der Welt ist Medizintechnik unerschwinglich. Zwei Maschinenbau-Studenten der HTWK Leipzig haben die Open-Source-Idee auf den Reha-Bereich übertragen.
Mehr lesen
Foto: Frau im Rollstuhl hält Handy mit einer App in der Hand; Copyright: Andi Weiland | Sozialhelden e.V.

Mobilität: Forschungsprojekt zur barrierearmen Navigation gestartet

14.04.2017

Hochschule Fresenius, TU Darmstadt und DB Systel haben ein Forschungsprojekt gestartet mit dem Ziel, eine neuartige Navigations-App zu entwickeln. Damit sollen sich Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser bewegen können. Im Mittelpunkt des "Per-Pedes-Routings" steht eine barrieresensitive Navigation durch die Stadt.
Mehr lesen
Foto: ältere Frau misst Blutzucker mit Arzt; Copyright: panthermedia.net/imagepointfr

Weniger Medikamente, Klinikabteilungen und Ärzte für immer mehr Menschen mit Diabetes?

12.04.2017

Das deutsche Gesundheitssystem bietet eine hohe Versorgungsqualität, die sich am neuesten medizinischen Standard orientiert. Doch diese Qualität und das Wohl der Patienten sind bedroht, wenn durch im Rahmen des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) bewertete Therapiestrategien, nicht zur Verfügung stehen oder auf Grund des Preises nicht umgesetzt werden.
Mehr lesen
Foto: Mädchen redet mit ihrer Psychologin; Copyright: panthermedia.net/lisafx

Junge ADHS-Patienten: Der schwierige Übergang in die Erwachsenenmedizin

10.04.2017

Bei Patienten mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bricht beim Übergang ins Erwachsenenalter die medizinische Behandlung häufig ab, auch wenn die Störung – mit ihren Risiken – fortbesteht. Dies legt eine Auswertung von Krankenkassendaten nahe, die Wissenschaftler aus Oldenburg und Marburg nun veröffentlicht haben.
Mehr lesen
Foto: Krankenschwester misst Blutdruck bei einem älteren Patienten; Copyright: panthermedia.net/rmarmion

Neue Datenbank zur Pflegeforschung: Wissen erschließen und vernetzen

07.04.2017

Die Forschungslandschaft im Bereich Pflege und Versorgung älterer, hilfebedürftiger Menschen in Deutschland ist vielfältig, aber schwer überschaubar. Bisher fehlte eine zentrale Übersicht, die diese Arbeiten systematisch und detailliert abbildet.
Mehr lesen
Bild: Das Wort

Brexit: Ärzte-Exodus, Pflegemangel und weniger Forschung?

03.04.2017

Der Austritt der Briten aus der Europäischen Union wirft nicht nur in Politik und Wirtschaft ernste Fragen auf. Auch unter den europäischen Ärzten und Pflegekräften herrscht Unruhe. Denn derzeit profitiert das medizinische Personal von der engen Kooperation.
Mehr lesen
Bild: Grafik eines künstlichen Hüftkopfes mit gelbem Überzug; Copyright: revomotion GmbH Köln

Natürlicher Prothesen-Ersatz für Patienten mit Arthrose

27.03.2017

Für Patienten mit fortgeschrittener Arthrose sind Gelenkprothesen meist der letzte Ausweg aus dem schmerzhaften Alltag. Die künstlichen Gelenke können jedoch auch mit Risiken verbunden sein. "MioHIP" ist anders: Der naturnahe, elastische Hüftkopfüberzug soll den Gelenkapparat und seine Funktion erhalten und seine natürliche Beweglichkeit bis ins hohe Alter gewährleisten.
Mehr lesen
Foto: Mitarbeiter der FCET2EC-Studienzentrale und Priv.-Doz. Dr. Caterina Breitenstein ; Copyright: mfm/FZ

Studie belegt Wirksamkeit intensiver Sprachtherapie bei chronischer Aphasie

27.03.2017

Wissenschaftler unter Leitung von Sprachforschern der Universität Münster haben eine Studie zur Wirksamkeit von intensiver Sprachtherapie bei Patienten durchgeführt, bei denen die Aphasie von einem Schlaganfall herrührt, der bereits sechs Monate oder länger zurücklag.
Mehr lesen
Foto: Schwangere im blauen T-Shirt formt ihre Hände vor ihrem Bauch zu einem Herz; Copyright: panthermedia.net/Michael Jung

Schwangerschafts-Diabetes: Erst den Lebensstil ändern, dann Insulin

22.03.2017

Diabetes ist eine der häufigsten Komplikationen in der Schwangerschaft, die für werdende Mutter und das ungeborene Kind ein erhöhtes Gesundheitsrisiko darstellt. Daher ist es wichtig, dass jede Schwangere an dem gesetzlichen Screening in der Schwangerenvorsorge teilnimmt und mit der Behandlung nach der Diagnose so früh wie möglich beginnt, um die Gefahr für sich und ihr Kind zu minimieren.
Mehr lesen
Foto: Insulinpulver wird in Joghurt gekippt; Copyright: Institut für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München

Typ 1 Diabetes: Teilnehmerzahl für Fr1da-Insulin-Interventions-Studie erhöht

15.03.2017

Fr1da, Fr1dolin, Freder1k - diese neuen Reihenuntersuchungen zur Früherkennung von Typ 1 Diabetes in Bayern, Niedersachsen und Sachsen haben eines gemeinsam: Sie sollen Kinder erkennen, bei denen ein hohes Erkrankungsrisiko oder bereits ein asymptomatisches Frühstadium der Autoimmunerkrankung vorliegt.
Mehr lesen
Foto: Dr. Anna Warzybok; Copyright: Universität Oldenburg

Internationale Standards für Hörgeräteversorgung - DFG fördert neues Oldenburger Forschungsprojekt

13.03.2017

Hörgeschädigte verschiedener Länder testen, klinische Standards vereinheitlichen und damit eine international optimale Versorgung mit Hörhilfen befördern – das ist das Ziel der Oldenburger Physikerin und Hörforscherin Dr. Anna Warzybok.
Mehr lesen
Foto: Junge Frau lächelt während sie sich mit einer anderen Frau unterhält; Copyright: panthermedia.net/javiindy

Unsichtbare Behinderung: Ich habe was, was du nicht siehst

01.03.2017

Viele Menschen denken bei "Behinderung" automatisch an Menschen im Rollstuhl, vielleicht noch an blinde oder Menschen mit amputierten Gliedmaßen. Es werden also meist direkt sichtbare Einschränkungen damit verknüpft. Doch nicht jede Behinderung ist auf den ersten Blick zu erkennen – manchmal auch nicht auf den zweiten.
Mehr lesen
Foto: Collage aus Fotos von Menschen mit Down-Syndrom; Copyright: beta-web/Dindas

Touchdown: Menschen mit Down-Syndrom klären auf

01.12.2016

Menschen mit Down-Syndrom werden nicht von allen Menschen in der Gesellschaft akzeptiert. Dies will "Touchdown" – die weltweit erste Ausstellung über und von Menschen mit Down-Syndrom – in der Bundeskunsthalle in Bonn ändern. Das Projekt wurde von Menschen mit und ohne Trisomie 21 auf die Beine gestellt.
Mehr lesen
Foto: Marcus Rohrbach schneidet Obst in Küche, Kamera nimmt Szene auf, Computerbildschirm im Vordergrund

Software soll in naher Zukunft Filmhandlungen automatisch beschreiben können

18.07.2016

Damit sie die Handlung eines Filmes nachvollziehen können, gibt es für blinde Menschen oftmals eine Hörfassung. Dafür schauen sich Autoren die Filme in voller Länge an und geben die Handlungssituation wieder. Könnte nicht aber auch ein Computerprogramm diese Arbeit übernehmen? Forscher arbeiten daran, eine Software zu entwickeln, die Filmbeschreibungen automatisch generiert und vorliest.
Mehr lesen

Intelligente Mobilitätsassistenten unterstützen Senioren

01.02.2016

Hindernisse wie Kopfsteinpflaster, abschüssige Wege oder andere Barrieren erschweren das Leben von Senioren. Je eingeschränkter ihre Mobilität, desto weniger trauen sie sich zu. Oft vermeiden sie dann den geliebten Park um die Ecke. Das Projekt Assistants for Safe Mobility (ASSAM) hat sich dieser Barrieren angenommen und intelligente Lösungen für Rollatoren, Rollstühle oder Dreiräder geschaffen.
Mehr lesen

"Viele unterschätzen die ökonomische Bedeutung des barrierefreien Tourismus in Europa"

01.04.2015

Der Markt für barrierefreies Reisen in Europa existiert. Doch er wächst nur langsam. Dabei ist die Nachfrage groß, wie eine Studie jüngst belegte. Welche Bedürfnisse haben also mobilitäts- und aktivitätseingeschränkte Menschen? Und was kann die Reiseindustrie bieten – heute schon und in Zukunft?
Mehr lesen