Forscher finden heraus: Darum verlieren Parkinson-Patienten ihren Geruchssinn

16.10.2017

Foto: Ein Mann riecht an einer Erdbeere; Copyright: panthermedia.net/carlosyudica

Die Wissenschaftler verglichen Riechkolben von an Parkinson erkrankten Personen mit denen von nicht erkrankten und fanden heraus, dass die Parkinsonerkrankung mit Bakterien, Viren oder Umweltgiften beginnt, die das Gehirn über die Nase erreichen und deshalb den Geruchssinn zuerst beeinträchtigen.