Wohlbefinden im Alter: Auch die geistige Gesundheit zählt

24.07.2017

Foto: eine ältere Dame sieht zufrieden aus einem Zugfenster; Copyright: panthermedia.net/Artanika

Psychosoziale Faktoren wie Depressionen oder Angststörungen beeinflussen das subjektiv empfundene "Wohlbefinden" im Alter. Besonders Frauen haben ein höheres Risiko, im Alter unzufrieden zu sein (24 Prozent bei den Frauen gegenüber 18 Prozent bei Männern); © panthermedia.net/Artanika