Menu

Die REHACARE – eine Fach-Messe für Rehabilitation und Pflege

Was ist die REHACARE?

Worum geht es bei der REHACARE?

Was gibt es auf der REHACARE?

Die REHACARE möchte für Probleme Lösungen anbieten.

Die Fach-Messe ist zum Beispiel für Menschen mit Behinderungen,

Menschen mit dauerhaften Krankheiten, alte Menschen oder Menschen, die Pflege bekommen.

 

Dafür gibt es auf der REHACARE verschiedene Hilfs-Mittel.

Und die Besucher finden im Programm viele InfosAngebote und Dienste.

Es gibt auch Sport und gute Unterhaltung.

Sie können also hilf-reiche Dinge kennen-lernen.

Hilf-reiche Dinge für Vieles, was im Leben passieren kann.

Und für fast jede Behinderung oder Einschränkung gibt es etwas zu entdecken:

Produkte aus vielen Ländern  auf der ganzen Welt

- Neue Angebote und Erfindungen

Vorträge und Beratungen zu verschiedenen Hilfen

So kann man viel Neues dazu-lernen.

Wer kommt zur REHACARE?

Das und noch mehr finden die Besucher auf der REHACARE 2024!

Es gibt keine Fach-Messe auf der ganzen Welt, die so wichtig ist.

Hier kommen Leute hin, die sehr viel wissen.

Also Menschen, die sich schon gut auskennen.

Zum Beispiel Menschen, die im Reha-Bereich arbeiten.

Aber auch Leute, die selbst Hilfen brauchen oder sich informieren möchten.

Und ihre Familien und Freunde.

 

Die Fach-Messe bietet eine Plattform für: 

- die Wirtschaft, also für Betriebe und Firmen

- die Wissenschaft und Forschung

- viele Themen in der Politik

Damit kann die REHACARE einen wichtigen Beitrag leisten:

Für ein selbst-bestimmtes Leben für ALLE!

Wo bekomme ich eine Eintrittskarte für die REHACARE?

Sie brauchen eine Eintritts-Karte für die REHACARE?

Die Karten können Sie in unserem Internet-Shop oder direkt an der Messe Düsseldorf kaufen.

Die Preise im Internet-Shop:

Eine Karte kostet: 8 €

Haben Sie das Merk-Zeichen B oder H im Schwer-Behinderten-Ausweis?

Dann darf jemand umsonst mitkommen.

Die Web-Adresse zum Internet-Shop ist: www.rehacare.de/1130

Die Preise am Eingang der Fach-Messe:

Eine Karte kostet: 17 €

Karte mit niedrigem Preis: 9 €

Haben Sie das Merk-Zeichen B oder H im Schwer-Behinderten-Ausweis?

Dann darf jemand umsonst mitkommen.

Eintritts-Karten mit niedrigem Preis

Eintritts-Karten mit niedrigem Preis gibt es für diese Personen:

- SchülerInnen ab 6 Jahren                

- StudentInnen

- Leute in einer Berufs-Ausbildung

- Leute im freiwilligen Militär-Dienst

- Leute im Bundes-Freiwilligen-Dienst

- Leute ohne Arbeit

- ältere Menschen ab 65 Jahren

- Rentner

- Menschen mit Behinderung

- Düsselpass-Inhaber

Man braucht einen Ausweis für die Eintritts-Karte mit niedrigem Preis.

Anreise – Der Weg zu uns

So kommen Sie zur REHACARE:

Hier haben wir wichtige Informationen für Sie zusammen-gestellt, damit Sie eine gute und einfache Anreise zu uns haben.

Wichtig: Bus- und Bahn-Ticket nicht vergessen!

Für Fahrten mit Bus oder Bahn benötigen Sie eine Fahr-Karte.

Die Eintritts-Karte der Messe Düsseldorf enthält keine kostenlose Hinfahrt oder Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrs-Mitteln.

Mit Bus und Bahn zur Messe

Mit Bus und Bahn sind Sie vom Haupt-Bahnhof in Düsseldorf aus in etwa 30 Minuten auf dem Messe-Gelände.

Die U-Bahnlinien U78 und U79 erreichen Sie über Aufzüge im Unter-Geschoss des Bahnhofs.

Wenn Sie zu den Eingängen Süd möchten:

Wechseln Sie an der Haltestelle Messe Ost / Stockumer Kirchstraße in die Bus-Linie 722.

Wichtig: Auf dieser Strecke fahren nicht nur barriere-freie Niederflur-Busse.

Wichtige Telefon-Nummern für eine barriere-freie Anreise:

• Rheinbahn-Infoline: Telefon: +49 1806 50 40 30 (0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 0,60 €/Anruf) , Informationen der Rheinbahn zur Barrierefreiheit in schwerer Sprache

• Rheinbahn-Begleitservice: Telefon: +49 211 582 3456, Informationen zum Rheinbahn Begleitservice in schwerer Sprache

• Mobilitäts-Service-Zentrale der Deutschen Bahn: Telefon: +49 30 652 12 888, Weitere Informationen zum Mobilitätservice in schwerer Sprache

Mit dem Taxi zur Messe

In Düsseldorf stehen eine Reihe von Spezial-Fahrzeugen als Taxi zur Verfügung.

Wenn Sie ein Spezial-Taxi brauchen, melden Sie sich bitte vorher telefonisch bei der Taxi-Zentrale:

• Taxi-Zentrale: Telefon +49 211 333 33

Mit dem Flugzeug zur Messe

Der Flughafen Düsseldorf International ist behinderten-gerecht ausgebaut.

Vom Flughafen erreichen Sie mit dem Rheinbahn-Bus Linie 896 in ungefähr 10 Minuten den Eingang der Messe.

Auf der Rheinbahn-Bus Linie 896 gibt es nicht zu jeder Zeit barriere-freie Niederflur-Busse.

Wichtige Telefon-Nummern für eine barriere-freie Anreise:

• Auskunft Flughafen Düsseldorf: Telefon +49 211 421 0
• Erste Hilfe / Rollstühle / Johanniter: Telefon +49 211 421 2597
• Gepäck-Träger Anmeldung: Telefon +49 211 421 6888
• Info-Schalter der Messe Düsseldorf am Flughafen: Telefon +49 211 421 6800

Messe-Parkplätze für Menschen mit Behinderungen

Während der REHACARE können Besucher mit Behinderung auf dem Messe-Gelände parken.

Aber nur, wenn Sie im Schwer-Behinderten-Ausweis das Merkzeichen "aG" oder "Bl" haben:

Sie können im Innen-Gelände zwischen Halle 9 und Halle 17 parken.

Sie kommen auf das Innen-Gelände über das Tor 1 an der Rotterdamer Straße.

Wichtig: Sie benötigen bereits vorher eine Besucher-Eintrittskarte.

Mit dem Taxi zur Messe

In Düsseldorf stehen eine Reihe von Spezial-Fahrzeugen als Taxi zur Verfügung.

Wenn Sie ein Spezial-Taxi brauchen, melden Sie sich bitte vorher telefonisch bei der Taxi-Zentrale:

• Taxi-Zentrale: Telefon +49 211 333 33

Infos und Services für Menschen mit Behinderungen:

Barriere-freie Toiletten

Barriere-freie Toiletten (WCs) gibt es auf der REHACARE in allen Hallen, im Eingang Süd und Eingang Nord, im Frei-Gelände draußen vor Halle 5, 6 und Halle 7a.

Eine Toilette mit mobilem Lifter finden Sie im Außen-Bereich zwischen Halle 4 und Halle 5.

An den Toiletten finden Sie außerdem zu jeder Zeit Mitarbeiter der REHACARE. Sie helfen Ihnen als Ansprech-Partner für weitere Informationen.

Restaurants und barriere-freies Gelände

Die Hallen der REHACARE sind eben-erdig.

Das heißt, es gibt keine Stufen oder Schwellen.

Außerdem sind in vielen Hallen eben-erdige Restaurants und Bistros: In den Hallen 1, 4, 5, 6 und 7a.

Messe-Center

Im Messe-Center gibt es verschiedene Service-Einrichtungen, wo Messe-Besucher Hilfe bekommen können.

Die Einrichtungen sind auch für Menschen mit Behinderungen hilf-reich.

Zum Beispiel gibt es im Messe-Center:
• Post-Service
• Telefon-Service
• Reise-Büro
• Bank mit Geld-Automat

Das Messe-Center liegt direkt an den Messe-Hochhäusern (Link zum Lageplan).

Erste-Hilfe-Station

Brauchen Sie medizinische Hilfe?

Die Erste-Hilfe-Station finden Sie am Eingang Nord.

Fragen Sie die Messe-Mitarbeiter oder nutzen Sie die Hallen-Telefone.

Die Telefone befinden sich neben allen Hallen-Eingängen.

Rollstuhl- und Scooter-Verleih

Sie können kosten-frei Rollstühle und Scooter ausleihen:

Am Eingang Nord (Halle 7.0) und am Eingang Süd.

Das ist während der ganzen REHACARE möglich.

Wichtig: Eine Anmeldung vorher ist nötig.
Anmeldung per E-Mail: info@mobilisgmbh.de,
oder telefonisch: 05224-937400 oder 0800-7386627.

Ruhe- und Serviceraum für Erwachsene

Es gibt einen Ruhe- und Service-Raum für Erwachsene.

Der Raum ist während der REHACARE in der Halle 7.0.

Sie haben dort die Möglichkeit, sich auszuruhen.

Zudem gibt es im Ruhe-und Service-Raum einen Lifter und Service-Tische.

Und es gibt Hygiene-artikel.

Kid’s World (Kinder-Betreuung) und Wickel-Raum für Kinder

In der Halle 4 finden Sie während der REHACARE eine inklusive und barriere-freie Kinder-Betreuung.

Die Kinder-Betreuung heißt Kid’s World.

Kid’s World ist Englisch und bedeutet auf deutsch: Kinder-Welt.

Kid’s World spricht man so: Kids-Wörld.

Direkt daneben befindet sich ein Wickel-Raum für Kinder.

Leit-System für blinde und stark seh-behinderte Menschen

Vom Eingang Nord bis zur Halle 5 haben wir ein Blinden-Leitsystem für blinde und stark seh-behinderte Menschen.

Der Teppich kann mit dem Blinden-Stock ertastet werden.

Er bringt Sie zu den Hilfs-Mitteln für Menschen mit einer Seh-Behinderung.

Grafik: Logo Zentrum Leichte Sprache Allgäu/Schwaben