Foto: ein Kind sitzt auf einem niedrigen Dreirad, es fährt erkennbar schnell und reckt die Arme hoch; Copyright: HASE BIKES

Sportliches Therapierad bekommt Hilfsmittelnummer

25.11.2020

Gute Nachricht für alle Kids, die ein Therapierad brauchen: Das TRETS von HASE BIKES hat endlich seine Hilfsmittelnummer. Im Hilfsmittelverzeichnis ist es unter der Nummer 22.51.02.0062 gelistet und kann vom Arzt verordnet werden.
Mehr lesen
Foto: ein schwarzer Rollstuhl mit einem Sensor an der Rückenlehne, der vor einer hellen Wand steht; Copyright: Jörg Blinn / HSKL

Smarter Rollstuhl schützt vor Schäden durch Druckbelastung

23.11.2020

Derzeit arbeitet das Team von Prof. Dr. Antoni Picard vom Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern an einem mit Sensoren ausgestatten Rollstuhl zur Anwendung im Kontext von Rehabilitationsmaßnahmen. Der Rollstuhl verfügt bereits sowohl über eine smarte Rückenlehne als auch eine smarte Sitzauflage und zielt darauf ab, einer Schädigung von Haut und Gewebe vorzubeugen.
Mehr lesen
Bild: Eingabemaske der Physio-Praxis-Auskunft; Copyright: Stiftung Gesundheit

Physio-Praxis-Auskunft: Online-Suchverzeichnis mit Angaben zur Barrierefreiheit

09.11.2020

Die Suche nach Physiotherapeut*innen funktioniert nach demselben Prinzip wie die Arzt-Auskunft: Die Nutzer*innen können nach Praxen in ihrer Nähe suchen, nach Praxisinhaber*innen sowie nach den angebotenen Therapieschwerpunkten, zum Beispiel Beckenbodengymnastik, Kinesiotaping oder Sportverletzungen.
Mehr lesen
Foto: Rehabilitationssport-Gruppe mit Hula-Hoop-Reifen; Copyright: picture alliance / DBS

Corona: Rehabilitationssport sollte vorläufig pausiert werden

04.11.2020

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) empfiehlt mit Blick auf die aktuelle Corona-Infektionslage, den ärztlich verordneten Rehabilitationssport zunächst für den Monat November einzustellen.
Mehr lesen
Foto: Nahaufnahme vom Unterkörper eines Nutzers, der gerade mit Spike über einen Schotterweg fährt; Copyright: Exero Technologies

Funktionalität trifft Design: Spike, das neue adaptive Sportgerät

29.10.2020

Aktivitäten zur Ergotherapie und Rehabilitation sind langweilig? Das muss nicht sein! Ein neues angepasstes Hilfsmittel für Sport und Training namens Spike soll nämlich nicht nur Spaß machen, sondern auch für alle geeignet sein, die gerne fit werden und bleiben möchten. Wie das für wen genau am besten funktioniert und was Spike mit der REHACARE verbindet? Wir haben nachgefragt!
Mehr lesen
Foto: Weibliche Pflegekraft zeigt mit dem Finger auf den Bildschirm des Tablets, das sie in der Hand hält; Copyright: PantherMedia/EdZbarzhyvetsky

Pflege und Rehabilitation: Fokus auf Digitalisierung

06.10.2020

Sei es bei der Prävention oder Rehabilitation – Digitalisierung bietet Unterstützung bei komplexen Prozessen. Während beispielsweise spezielle Software und Apps Pflegepersonal durch zeitsparendes und effizientes Arbeiten entlasten können, ermöglichen digital-orientierte Forschungsprojekte ein optimales Management von Multipler Sklerose.
Mehr lesen
Foto: Physiotherapeut zeigt seinem Patienten etwas auf einem Tablet; Copyright: PantherMedia/Dmyrto_Z

Digitalisierung bereichert Pflege und Rehabilitation

06.10.2020

Ob in der Rehabilitation, Physiotherapie oder Pflege – die Digitalisierung verschiedener Prozesse breitet sich auch in der gesundheitlichen Versorgung immer weiter aus. Welche Projekte und Entwicklungen aktuell auf dem Vormarsch sind und welche Chancen sie bieten, hat REHACARE.de sich einmal genauer angesehen.
Mehr lesen
Foto: Eine Therapeutin in blauer Krankenhauskleidung steht neben einem Mann, der in einem Trainingsgerät mit Sitz und Lenkrad sitzt; Copyright: Automobile Sodermanns

Transfer mit REHA-SLIDE: raus aus dem Rollstuhl, rein ins Auto

03.08.2020

Für Rollstuhlfahrer*innen ist eine selbstbestimmte Mobilität sehr wichtig. Wenn sie einen eigenen PKW nutzen, müssen sie erst in den Fahrersitz wechseln. Gerade für Menschen, die noch nicht lange im Rollstuhl sitzen, ist das oft ein großes Hindernis. Mit dem REHA-SLIDE steht ihnen ein Trainingsgerät zur Verfügung, um das Umsteigen zu üben.
Mehr lesen
Foto: Junge beim spielerischen Gangtraining in einer Rehaklinik; Copyright: PantherMedia/olesiabilkei

Krisenfest?! Kinder- und Jugend-Rehabilitation

04.06.2020

Digital und spielerisch oder mit Hilfe von Tieren – es gibt verschiedene Möglichkeiten, vor allem Kinder und Jugendliche für rehabilitative Maßnahmen zu motivieren. Welche Rolle diese konkret im Reha-Alltag spielen und wie die Branche mit der aktuellen Corona-Pandemie umgeht, erfahren Sie im Thema des Monats Juni: Krisenfest?! Kinder- und Jugend-Rehabilitation.
Mehr lesen
Foto: Junges Mädchen bei der Rehabilitation in einem Schwimmbecken. Am Beckenrand hockt die Physiotherapeutin; Copyright: PantherMedia/welcomia (YAYMicro)

"Rehabilitation für Kinder und Jugendliche muss Chancen sichern"

04.06.2020

Der Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben kann und sollte schon in jungen Jahren gelegt werden. Eine engmaschige Hilfsmittelversorgung sowie zugeschnittene Rehabilitationsmaßnahmen sind dabei das A und O für Kinder und Jugendliche mit Behinderung. rehaKIND e. V. knüpft genau hier an und ist kompetenter Gesprächspartner für Eltern, Versorger, Kostenträger und Politik.
Mehr lesen
Foto: Junge mit Behinderung bei tiergestützter Rehabilitation mit einem Hund; Copyright: PantherMedia/tifonimages

Bestandsaufnahme: Rehabilitation für Kinder und Jugendliche

04.06.2020

Ob mit tierischer Unterstützung oder digital und spielerisch – eine zielgerichtete und frühe Rehabilitation ist besonders für Kinder und Jugendliche mit Behinderung wichtig, um ihnen ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Welche Entwicklungen und Trends gab es bisher zu beobachten? Und wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Branche aus?
Mehr lesen
Foto: Jugendlicher beim Arm-Training in einer Rehaklinik; Copyright: VAMED Klinik Hattingen

Rehabilitation während der Corona-Krise: Kliniken bleiben flexibel

04.06.2020

Mund-Nasen-Schutz und möglichst viel Abstand – wenn der persönliche Kontakt nur mit Einschränkungen und Schutzmaßnahmen möglich ist, dann ist eine rehabilitative Versorgung schwierig. Wie gingen und gehen also aktuell Rehabilitationskliniken mit der Corona-Pandemie um?
Mehr lesen
Foto: Mann nutzt den Smart Glove von Neofect für spielerische digitale Übungen zu Hause; Copyright: Neofect

Neofect: "Dank Digitalisierung konnten wir die Rehabilitation spielerisch gestalten"

23.04.2020

Leicht, individuell und motivierend: Die tragbaren Therapiegeräte von Neofect sollen eine moderne Hand-, Arm- und Schulterrehabilitation für Reha-Einrichtungen und die häusliche Pflege in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Wir haben bei Scott Kim, CEO und Mitbegründer von Neofect, nachgefragt, inwiefern Gamification und Digitalisierung Vorteile für den Rehabilitationssektor bringen.
Mehr lesen
Foto: Junge Frau im Gespräch mit einer anderen Frau; Copyright: PantherMedia / photographee.eu

"EUTB-Peer-Beratung ist Hilfestellung auf Augenhöhe"

03.02.2020

Fragen zur Rehabilitation oder Teilhabe? Dann können Menschen mit Behinderung, deren Angehörige oder von Behinderung bedrohte Menschen bundesweit die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) kostenfrei in Anspruch nehmen. Dabei ist das Prinzip des Peer Counselings – Betroffene beraten Betroffene – elementar und ein wichtiges Mittel zu mehr Empowerment.
Mehr lesen
Foto: Sensorische Einlegesohle von novapace liegt vor einem Tablet auf einem Tisch; Copyright: novapace

Parkinson: Weniger Gangunsicherheit dank intelligenter Sohle

25.07.2019

Leichte Vibrationen am Fuß weisen auf gefährliche Situationen beim Gehen hin und bewirken somit ein bewussteres Gangbild. Das ist das Prinzip der sensorischen Einlegesohle von novapace. Wie sie Menschen mit Parkinson konkret helfen kann und inwiefern Digitalisierung eine Chance für die Rehabilitation darstellt, erzählt Simon Staffa, Projektmanager bei novapace, im Interview.
Mehr lesen
Foto: Georg Teufl während des Rehabilitationsprozesses mit einem Schlaganfallpatienten, der eine Virtual-Reality-Brille verwendet; Copyright: Rewellio GmbH

Schlaganfall: Digitalisierung der Rehabilitation mit Rewellio

27.06.2019

Mobile Endgeräte wie beispielsweise Tablets können Menschen bei der Rehabilitation nach einem Schlaganfall helfen – etwa mit einer App oder dank Virtual Reality. Genau hier setzt Rewellio an und möchte damit sowohl Patient*innen als auch Physiotherapeut*innen die Therapie erleichtern. REHACARE.de sprach mit Georg Teufl über die Vorteile seines Produkts und die Digitalisierung im Allgemeinen.
Mehr lesen
Foto: Stefanie Trzecinski; Copyright: Johannes Franke

"Im Coworking Space TUECHTIG arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung miteinander – und nicht nur nebeneinander her"

22.03.2018

Größtmögliche Flexibilität für Ideen, Bürofläche effektiv teilen: Coworking Spaces gehören in vielen Großstädten inzwischen einfach dazu. In Berlin gab es bis 2017 etwa hundert davon, aber nicht einen, der umfassend barrierefrei war. Das wollte Stefanie Trzecinski von der KOPF, HAND + FUSS gGmbH ändern: Das war die Geburtsstunde von TUECHTIG – Raum für Inklusion.
Mehr lesen