Foto: lachendes Mädchen mit Trisomie-21, neben ihr eine junge Frau; Copyright: PantherMedia/DenysKuvaiev

Für mehr Inklusion – erster "Teilhabebericht NRW" veröffentlicht

03.08.2020

Das Sozialministerium hat den ersten "Teilhabebericht NRW" veröffentlicht. Darin werden erstmals alle verfügbaren Daten zur Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen in Nordrhein-Westfalen gebündelt dargestellt. Der Bericht bereitet auf über 300 Seiten 8 Lebensbereiche statistisch auf, darunter die Teilhabe an Arbeit, Bildung sowie Freizeit, Politik und Wohnen.
Mehr lesen
Foto: Eine Frau steht in einem Garten vor einer Staffelei und malt; Copyright: PantherMedia/Cornelia Pithart

Schlaganfall: Zeit für neue Perspektiven

31.07.2020

Kunsttherapie kann Schlaganfall-Betroffenen helfen, ihre Erfahrungen zu verarbeiten – zwanglos, ergebnisoffen und individuell.
Mehr lesen
Foto: Rotos Logo mit einem Kopfhörer, zwei laufenden Strichmännchen und der Schrift

Doc2Go – der erste Diabetes-Podcast zum Mitlaufen

22.07.2020

Die Corona-Krise hat bei vielen Menschen mit Diabetes eine negative Begleiterscheinung mit sich gebracht: Zwischen einem und drei Kilogramm haben sie innerhalb von vier Wochen an Gewicht zugenommen, was in den meisten Fällen zu schlechteren Blutzuckerwerten geführt hat.
Mehr lesen
Bild: Logo Inklusionscheck; Copyright: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Minister Laumann: mit dem "Inklusionsscheck NRW" Inklusion vor Ort gestalten

20.07.2020

Mit dem neuen "Inklusionsscheck NRW" möchte Sozialminister Karl-Josef Laumann lokale Initiativen, Vereine und Organisationen bei der Umsetzung von Inklusion vor Ort unterstützen. Gleichzeitig soll der Inklusionsscheck dazu beitragen, das Bewusstsein für die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen zu schärfen. Hierfür stellt die Landesregierung 300-mal 2.000 Euro zur Verfügung.
Mehr lesen
Foto: Eine Frau im Strandrollstuhl in der Karibik; Copyright: Timo Hermann | Gesellschaftsbilder.de

Tourism for All: "Beim Reisen geht es nicht nur um bloßen barrierefreien Zugang"

19.07.2018

Tourismus ist für jedermann. Ziel der britischen Organisation Tourism for All ist es, Reisen barrierefrei zu machen. Ob Reisende, Politiker oder Unternehmen, Tourism for All möchte auf allen Ebenen Veränderungen schaffen. REHACARE.de hat nachgefragt, was der europäische Tourismusmarkt zu bieten hat und wie sich die Einstellung der Branche gegenüber Menschen mit Behinderungen verändert hat und.
Mehr lesen
Foto: Martina Gollner (links) und Christina Riedler; Copyright: FullAccess

"Bei FullAccess ist der Slogan 'Accessibility All Areas' Programm"

15.02.2018

Zwei Musikenthusiastinnen hatten die Nase voll davon, dass Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung Mangelware sind. Einfach auf ein Konzert gehen? Schwierig. Also machten sich Christina Riedler und Martina Gollner mit FullAccess selbstständig und versuchen nun, KonzertveranstalterInnen die Gruppe von Menschen mit Behinderung als KundInnen näherzubringen.
Mehr lesen
Foto: Felix Falk; Copyright: BIU

"Computer- und Videospiele sind ein soziales und inklusives Medium"

14.12.2017

Zahlreiche Let’s Plays auf YouTube verraten es: Längst ist das Gaming in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Egal ob auf der Konsole, dem PC oder Laptop, dem Smartphone oder dem Tablet, gespielt wird heute fast überall. Doch wie steht es im Zeitalter von immer besserer Grafik und immer interaktiverer Spielgestaltung eigentlich um das Thema Barrierefreiheit?
Mehr lesen