Newsletter der REHACARE | Webansicht | English | Drucken
Foto: REHACARE Kopfgrafik mit Logo der Messe und neuem Datum

Gesucht: ausgezeichnete Hörfilm-Produktionen

Sehr geehrte Damen und Herren,

in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik und Mimik beschreiben – das bedeutet Audiodeskription (AD). Sie wird beispielsweise in Filmen eingesetzt, um blinden und sehbehinderten Menschen ein barrierefreies Miterleben zu ermöglichen. Besonders gute Produktionen werden jedes Jahr mit dem Deutschen Hörfilmpreis ausgezeichnet. Für 2021 können nun Bewerbungen eingereicht werden.

Eine schöne Restwoche wünscht

Nadine Lormis
Redaktion REHACARE.de

Grafik: 06. bis 09. Oktober 2021, REHACARE Internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf

Inhalt

Thema des Monats
News aus dem Bereich Freizeit & Kultur
So tickt
News aus dem Bereich Forschung & Gesundheit

Wie die Corona-Krise die Hilfsmittel-Branche beeinflusst

Thema des Monats

Foto: Auf dem Bildschirm eines Laptops ist eine Person während einer Videokonferenz zu sehen. Vor dem Laptop sieht man noch die Hände der anderen Person; Copyright: PantherMedia/Andriy Popov
Home-Office, Produktionsumstellung, digitale Events – die Corona-Pandemie hat uns alle fest im Griff. Davor blieb und bleibt auch die Hilfsmittel-Branche nicht verschont. Zahlreiche Firmen und Verbände haben sich und ihre gewohnten Arbeitsabläufe daher umstrukturiert und teilweise komplett neu aufgestellt.
Hier geht es zum Artikel im Thema des Monats
Hier geht es zu allen Beiträgen im Thema des Monats
Nach oben

Freizeit & Kultur

19. Deutscher Hörfilmpreis 2021: Aufruf zur Einreichung von Hörfilm-Produktionen

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) verleiht seit 2002 jährlich den Deutschen Hörfilmpreis in Berlin. In Anlehnung an den Begriff Audiodeskription (AD) wird der Preis auch "ADele" genannt. 2020 wurden die Preise aufgrund der Corona-Pandemie per Online-Verleihung vergeben.
mehr lesen
Nach oben

Freizeit & Kultur

Podcast für Ältere: Kurze Hörbeiträge als Mutmacher für den Alltag

Regelmäßig Freunde und Verwandte treffen, selbstständig den Alltag regeln oder in Gemeinschaft sportlich aktiv sein: In Folge der Corona-Krise ist vieles derzeit nur eingeschränkt möglich. Gerade für ältere Menschen hat sich der Alltag stark verändert.
mehr lesen
Nach oben

Freizeit & Kultur

LVR verleiht erstmalig Mitmän-Preis: drei Projekte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rheinland ausgezeichnet

Zum ersten Mal zeichnete der LVR drei Projekte junger Menschen (12 bis 27-Jährige) für eine inklusive Gesellschaft mit dem neu ins Leben gerufenen Preis "Mitmän" aus. Gleich drei Jugendgruppen erhielten den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis.
mehr lesen
Nach oben

So tickt Andrea Lauer

So tickt

Foto: Portrait einer Frau mit kurzen Haaren - Andrea Lauer -, die von unten in die Kamera schaut und leicht lächelt; Copyright: Fräulein Fotograph
Sie möchte gerne alle Informationen und Anträge bei Behörden in Einfacher Sprache zur Verfügung stellen – das wäre eine von Andrea Lauers ersten Amtshandlungen als Bundesbehindertenbeauftragte. Denn Gleichberechtigung liegt ihr sehr am Herzen. Wer und was ihr im Leben außerdem wichtig ist, inwiefern eine Fremde sie am meisten beeinflusst hat und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Interviews der Rubrik "So tickt"
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Diabetes als Folge von COVID-19

Das Coronavirus SARS-CoV-2, Auslöser der COVID-19 Erkrankung, kann in viele verschiedene Körperzellen eindringen. Das haben mehrere Forschungsarbeiten in den vergangenen Wochen gezeigt. Dadurch kann nicht nur die Funktion der Atemwege und der Lunge, sondern auch mehrerer anderer Organe empfindlich gestört werden.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Gesundheit

COVID-19-Pandemie: soziale Teilhabe in der Altenpflege

Zwei Forschungsprojekte der Uni Witten/Herdecke zu sozialer Teilhabe pflegebedürftiger Menschen während der Corona-Quarantäne sind jetzt abgeschlossen: Die S1-Leitlinie gibt Mitarbeitenden von Altenpflegeeinrichtungen Handlungssicherheit und eine neue Internetseite bündelt Erfahrungen über Maßnahmen sozialer Teilhabe.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.REHACARE.de/newsletter_de an Bekannte oder Kollegen.

Sie möchten der Redaktion schreiben oder haben Schwierigkeiten mit der Bestellung? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@rehacare.de.

Hier den Newsletter abonnieren
Hier geht es zum Newsletter-Archiv
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Wolfram N. Diener (Vorsitzender), Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.