Newsletter der REHACARE | Webansicht | Drucken
Foto: REHACARE Kopfgrafik mit Logo der Messe und neuem Datum

Handprothese aus dem 3D-Drucker

Sehr geehrte Damen und Herren,

ob Stiftehalter oder Türöffner – solch kleine Gadgets lassen sich inzwischen recht unkompliziert mit einem 3D-Drucker herstellen. Aber wie sieht es mit komplexen Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung aus? An der Hochschule Coburg wurden nun verschiedene Materialien auf ihre Tauglichkeit für das Verfahren getestet. Die Erkenntnisse tragen künftig hoffentlich zu noch besseren Handprothesen aus dem 3D-Drucker bei.

Eine schöne Restwoche wünscht

Nadine Lormis
Redaktion REHACARE.de

Grafik: 06. bis 09. Oktober 2021, REHACARE Internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf

Inhalt

News aus dem Bereich Hilfsmittel
Thema des Monats
News aus dem Bereich Freizeit & Kultur
News aus dem Bereich Politik & Recht
So tickt
News aus dem Bereich Forschung & Gesundheit

Hilfsmittel

3D-Druck: Ein Schritt zu besseren Handprothesen

Im vergangenen Jahr hat der Coburger Maschinenbaustudent Robert Hirsch eine Handprothese im 3D-Druckverfahren hergestellt. Diese wurde nun vom ehemaligen Maschinenbaustudenten Stefan Formann einem Dauerlauftest unterzogen. Die Ergebnisse hat er in einem wissenschaftlichen Artikel zusammengefasst.
mehr lesen
Nach oben

Digitalisierung: Inklusions-Kraft für mehr barrierefreie Arbeitsplätze

Thema des Monats

Foto: Hände bedienen einen Laptop, der mit Hilfstechnologien für blinde und sehbehinderte Menschen ausgestattet ist; Copyright: Michel Arriens | www.michelarriens.de
Ob technisch, baulich oder im Kopf – im Arbeitsalltag gibt es für Menschen mit Behinderung oft viele Barrieren zu überwinden. Sowohl die Mitarbeitenden als auch die Arbeitgeber selbst können ihren Teil dazu beitragen. Doch auch digitale Trends treiben inklusive Strukturen und Barrierefreiheit am Arbeitsplatz weiter voran.
Hier geht es zum Artikel im Thema des Monats
Hier geht es zu allen Beiträgen im Thema des Monats
Nach oben

Freizeit & Kultur

Doc2Go – der erste Diabetes-Podcast zum Mitlaufen

Die Corona-Krise hat bei vielen Menschen mit Diabetes eine negative Begleiterscheinung mit sich gebracht: Zwischen einem und drei Kilogramm haben sie innerhalb von vier Wochen an Gewicht zugenommen, was in den meisten Fällen zu schlechteren Blutzuckerwerten geführt hat.
mehr lesen
Nach oben

Politik & Recht

Minister Laumann: mit dem "Inklusionsscheck NRW" Inklusion vor Ort gestalten

Mit dem neuen "Inklusionsscheck NRW" möchte Sozialminister Karl-Josef Laumann lokale Initiativen, Vereine und Organisationen bei der Umsetzung von Inklusion vor Ort unterstützen. Gleichzeitig soll der Inklusionsscheck dazu beitragen, das Bewusstsein für die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen zu schärfen. Hierfür stellt die Landesregierung 300-mal 2.000 Euro zur Verfügung.
mehr lesen
Nach oben

So tickt Marina Wendt

So tickt

Foto: junge brünette Frau mit Tattoos an Armen und Beinen - Marina Wendt - sitzt auf einem Stuhl und schaut runter zu ihrem Hund; Copyright: geschmackswerkstatt
Von Herzen wünscht sich Marina Wendt, dass es Menschen und Tieren gut geht. Sie möchte zum Beispiel darüber aufklären, welche Hilfen Menschen mit Behinderung zustehen. Was Ernährung mit ihren Herzenswünschen zu tun hat, welche Rolle ihr Mann in ihrem Leben spielt und wie sie sonst so tickt, erzählt sie auf REHACARE.de.
Hier geht es zum aktuellen Interview
Hier geht es zu allen Interviews der Rubrik "So tickt"
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Altenpflege und Corona-Pandemie: IAT legt Ergebnisse einer "Ad hoc-Studie" vor

Die Altenpflege stand in den vergangenen Monaten vor besonderen Herausforderungen im Umgang mit der Corona-Pandemie. Das Institut Arbeit und Technik hat in einer "Ad hoc"-Studie untersucht, mit welchen konkreten Herausforderungen Entscheider in der Altenpflege konfrontiert waren, was aus ihrer Perspektive "erste" Lehren und absehbare Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie sind.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Gesundheit

Schlaganfall: Coronakrise beeinträchtigt Nachsorge

Die akute Schlaganfall-Versorgung in Deutschland war in der Coronakrise nie gefährdet. Doch in der Nachsorge gab es Probleme, wie eine Umfrage der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zeigt.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.REHACARE.de/newsletter_de an Bekannte oder Kollegen.

Sie möchten der Redaktion schreiben oder haben Schwierigkeiten mit der Bestellung? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@rehacare.de.

Hier den Newsletter abonnieren
Hier geht es zum Newsletter-Archiv
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Wolfram N. Diener (Vorsitzender), Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.