Klein, intelligent, vernetzt: Hörsysteme und Smart-Home-Anwendungen

28.10.2021

Foto: eine junge Frau und ein junger Mann unterhalten sich angeregt. Er trägt ein Hörsystem hinter dem Ohr.; Copyright: Friedrichstadt-Palast; Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

Adaptive Störschallunterdrückung, Situationserkennung/-Analyse und automatische Sprachanhebung – moderne Hörsysteme können heute schon unheimlich viel. Dabei sind sie so klein und einfach zu bedienen, dass man leicht vergisst, was alles in ihnen steckt.

Die Trends gehen zu Konnektivität und Smart-Home-Anwendungen

Foto: das Bellman Vibio Vibrationskissen sowie die zugehörige App auf dem Smartphone; Copyright: Bellman & Symfon AB

Mit dem Bellman Vibio Vibrationskissen verschläft man nie wieder. Über die zugehörige App auf dem Smartphone stellt man intuitiv die gewünschte Weckzeit sowie weitere Alarme ein.

Hörverstärker: Hilfen für die Hilfsmittel

Foto: Das earis® Hörsystem mit Kinnbügel von Humantechnik auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web/schlüter

Die Premium-Variante des earis® TV-Hörsystems zeichnet sich besonders durch den sogenannten "dynamic sound HS" aus. Das sind insgesamt fünf Klangbilder, die unterschiedliche Hörvorlieben repräsentieren. Der*die Nutzende wählt gemäß der eigenen Vorlieben per Knopfdruck aus.

Oftmals mangelt es an Bekanntheit der verschiedenen Alltagshilfen

Foto: Eine Tischblitzlampe, die Lichtblitze abgibt; Copyright:  Bellman & Symfon AB

Die Intensität der Lichtblitze der Visit Tischblitzlampe zeigt einen ausgelösten Alarm an eine*n Empfangenden an.

Kommunikation auf allen Ebenen

Foto: Anne Hofmann; Copyright: privat

© privat

Lesen Sie außerdem in unserem Thema des Monats: