eCare: Start-ups treiben die Digitalisierung der Pflege voran

24.10.2019

Foto: Thomas Link auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web
Thomas Link ist Gründer und Geschäftsführer der Varomo UG. Auf der REHACARE stellte er CAREcules, den kleinen mobilen Robotertisch, vor.
Foto: Informationsplakat über CAREcules am Stand der Varomo AG auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web

CAREcules ermöglicht es Menschen selbstbestimmt Dinge zu transportieren, auch wenn sie selbst nicht mehr ganz so sicher gehen können. So soll das Sturzrisiko vermieden werden.

Foto: Gabriele Bunse auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web
Gabriele Bunse (rechts) stand als Geschäftsführerin von AKVIGO dieses Jahr sowohl am Stand in Halle 7 als auch auf dem Thementag eCare im TREFFPUNKT REHACARE Rede und Antwort.
Foto: TAB in TIME am Stand auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web
TAB in TIME erinnert an die pünktliche Medikamenten-Einnahme und kann auch Angehörige oder den ambulanten Pflegedienst benachrichtigen, wenn die Einnahme nicht, falsch oder doppelt erfolgt sein sollte.
Foto: Eleftherios Efthimiadis auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web
Eleftherios Efthimiadis von ichó systems erklärte auf der diesjährigen REHACARE anschaulich, wie genau ichó funktioniert und eingesetzt werden kann.
Foto: ichó, der leuchtende Ball, auf der REHACARE 2019; Copyright: beta-web
Individuell und interaktiv – so soll ichó zum smarten Begleiter im Pflegealltag werden. Ursprünglich wurde der Ball für Menschen mit Demenz entwickelt.
Foto: Anne Hofmann; Copyright: privat