Menu

Foto: Zwei Studierende nehmen Einstellungen an der Exoskelett Konstruktion vor. Copyright: Christian Kielmann/TU Berlin

TU Berlin

Studierende bauen Exoskelett für Querschnittsgelähmte

05.06.2024

Studierende der TU Berlin haben ein Exoskelett entwickelt, das Menschen mit Querschnittslähmung das Gehen und Überwinden von Hindernissen ermöglicht. Ihr Projekt mit dem Namen RISE (Research and Innovation in Student Exoskeleton development), das im Oktober beim diesjährigen CYBATHLON antreten wird, verspricht größere Mobilität und Selbstständigkeit.
Mehr lesen
Foto-Collage: Rehabilitationsrobotik auf der REHACARE 2023, u.a. Lösungen zur Gamification in der Rehabilitation und die Nutzung eines Exoskeletts; Copyright: Messe Düsseldorf/tillmann, Andreas Wiese

Messe Düsseldorf/tillmann, Messe Düsseldorf/Andreas Wiese

Globaler Markt für Rehabilitationsrobotik wächst

27.05.2024

Robotik wird zunehmend ein zentraler Bestandteil der Rehabilitation. Bis 2030 wird prognostiziert, dass der globale Umsatz in der Rehabilitationsrobotik die Marke von einer Milliarde US-Dollar überschreiten wird. Doch wie werden robotische Systeme aktuell eingesetzt und welche Neuerungen könnten in den nächsten Jahren auf uns zukommen?
Mehr lesen
Foto: Eine Gruppe von fünf Männern steht vor dem THERA-Trainer lyra und lächelt in die Kamera; Copyright: THERA-Trainer

THERA-Trainer

Gang-Rehabilitation: durch Robotik wieder laufen lernen

19.03.2024

Als "Goldstandard" in der Rehabilitation des Gehens bezeichnet der Neurologie-Chefarzt der Waldburg-Zeil Klinik in Bad Wurzach, Dr. Martin Schorl, das neue, auf Robotik gestützte Therapieangebot mithilfe des THERA-Trainer lyra. Das Angebot verhelfe schwerbetroffenen Patient*innen nach Schlaganfall und anderen Schädigungen des Nervensystems dazu, das Gehen wieder zu erlernen.
Mehr lesen
Foto: Eine Person nutzt den intelligenten Blindenstock von NextGuide; verlinkt zum Video

NextGuide: Blindenstock mit Richtungsweiser

18.09.2023

Entwicklerteams verschiedenster Hilfsmittel treten beim CYBATHLON der ETH Zürich gegeneinander an, um neue Lösungen im fairen Wettkampf miteinander zu testen. Auf der REHACARE stellt die ETH Zürich den CYBATHLON und seine verschiedenen Wettkampf-Disziplinen vor. Eines der anwesenden Entwicklerteams ist NextGuide, das einen intelligenten Blindenstock entwickelt hat.
Mehr lesen
Foto: Ein Rollstuhl auf einer Zugmaschine mit extra breiten Reifen; verlinkt zum Video

Lifestyle: Lebe deinen Traum – Zuggeräte für Rollstühle und mehr

18.09.2023

Das Leben ist zu kurz für Langeweile. Menschen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen möchten ihre Träume, Leidenschaften und Hobbys genauso verfolgen wie andere auch. Dazu bedarf es manchmal spezieller Hilfsmittel. Welche das sind und welche Möglichkeiten sie bieten, wollten wir von den Ausstellern auf der REHACARE wissen.
Mehr lesen
Foto: Ein Kindersitz mit lila Polstern an einem Messestand; verlinkt zum Video

Hilfsmittel: Für die Zukunft aller Kinder

15.09.2023

Damit Kinder unsere Zukunft sein können, müssen wir ihnen zuerst eine Zukunft ermöglichen. Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung benötigen spezielle, auf ihre Körpergröße und für ihre Entwicklungsstufen angepassten Hilfsmittel. Dabei spielen oft andere Faktoren eine Rolle als bei Hilfsmitteln für Erwachsene.
Mehr lesen
Foto: Ein Blick auf einen großen Messestand; Text:

Beruf: Den Neuanfang wagen – den Wiedereinstieg schaffen

14.09.2023

Viele Menschen, die mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung leben, stehen auf dem Arbeitsmarkt vor besonderen Herausforderungen. Vorurteile, strukturelle Barrieren im Straßenverkehr oder in Gebäuden, fehlendes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten – die Liste ist lang. Auf der REHACARE präsentieren Aussteller Möglichkeiten zum beruflichen Wiedereinstieg und geben praktische Tipps.
Mehr lesen
Foto: Eine Person steht mit einem Exoskelett aus einem Rollstuhl auf; verlinkt zum Video

Mit Exoskeletten den Körper stärken und schützen

14.09.2023

Während Exoskelette in einigen Branchen schon jetzt regelmäßig zum Heben schwerer Lasten eingesetzt werden, ist ihre Anwendung in der Pflege oder im Bereich der selbstbestimmten Mobilität noch die Ausnahme. Auf der REHACARE präsentieren verschiedene Firmen ihre Ideen und Lösungen, mit denen jetzt und in Zukunft Betroffene und Pflegende von dieser Technologie profitieren könnten.
Mehr lesen
Foto: Zwei Personen, eine stehend und eine sitzend, beide mit dem Rücken zur Kamera; verlinkt zum Video

CYBATHLON: Konkurrenz fördert den Fortschritt

14.09.2023

Neue Techniken, Technologien, Strategien und Ideen waren immer dann besonders wichtig, wenn man sich gegen Konkurrent*innen durchsetzen musste. Im CYBATHLON treten daher regelmäßig Menschen mit Behinderung unterstützt durch neueste Entwicklungen aus der Hilfsmittelbranche gegeneinander an, um neue Innovationen unter sportlichen und fairen Bedingungen zu testen.
Mehr lesen
Foto: Ein buntes Oberteil an einem Mannequin; verlinkt zum Video

Einzigartig in Funktion und Design: adaptive Kleidung von FunWear

14.09.2023

Ideen für adaptive Kleidung – direkt aus den Lebenserfahrungen einer Familie. Dafür steht FunWear aus Polen. Das Familienunternehmen entwickelt und vertreibt Kleidung für Menschen mit individuellen Bedürfnissen. Auf der REHACARE haben wir mit Familienvater und Co-Owner Lukasz Wysocki gesprochen.
Mehr lesen
Foto: Ein roter Schuh tritt über einen Laser am Boden; verlinkt zum Video

Das Erstarren durchbrechen: Ossenberg präsentiert Anti-Freezing-Gehstock

13.09.2023

Viele Parkinsonbetroffene kennen das plötzliche Erstarren beim Gehen – auch Freezing genannt. Wenn das Gefühl der Lähmung eintritt, geht nichts mehr. Die Ossenberg GmbH hat sich dem Problem angenommen und einen speziellen Anti-Freezing-Gehstock entwickelt. Wie genau der Stock Freezing durchbrechen kann, erklärt Björn Furche, Projektmanager von Ossenberg, auf der REHACARE.
Mehr lesen
Foto: Ein Blick auf die gefüllte Halle der Invictus Games; verlinkt zum Video

Invictus Games – A home for respect

13.09.2023

Soldat*innen, die im Einsatz physische oder psychische Verletzungen erlitten haben, wurden lange Zeit mit ihren Problemen allein gelassen. Die Invictus Games geben diesen Menschen nun eine Chance, gesehen zu werden und sich im sportlichen Wettkampf miteinander zu messen. Die Wettkämpfe finden parallel zur REHACARE noch bis zum 16.09.2023 auf dem Gelände der Messe Düsseldorf statt.
Mehr lesen
Foto: Titelbild

Entscheide selbst, wohin du fährst: Intelligente E-Rollstuhl-Steuerung bei komplexen Bewegungsstörungen

11.09.2023

Das neue Steuerungssystem von CoMoveIT für Elektrorollstühle bietet ganz neue Möglichkeiten in Sachen Mobilität. Mit zwei Fußpedalen und drei hochentwickelten Sensoren am Kopfstück ermöglicht dieses bahnbrechende System eine intuitive und selbstständige Steuerung des eigenen Elektrorollstuhls.
Mehr lesen
Foto: Collage aus zwei Bildern: Links: zwei kleine Mädchen sitzen im Strampler von JOF. Rechts: ein jugendliches Mädchen posiert im Strampler von JOF; Copyright: JOF

JOF

Selbstbestimmt durch den Alltag: Hilfsmittel für Kinder und Jugendliche

04.09.2023

Anziehen, essen, sich fortbewegen – was für viele normale Alltagsaktivitäten sind, kann für Kinder und Jugendliche mit Behinderung sowie deren Erziehungsberechtigte mitunter herausfordernd sein. Viele Unternehmen bieten daher unterschiedlichste Lösungen an, damit Selbstbestimmung und Wohlbefinden für alle zugänglich sind.
Mehr lesen
Foto: Titelbild

Wieder selbstständig essen, greifen und kommunizieren: Hilfsmittel-Highlights bei HIDREX

25.08.2023

Lebenswichtige Dinge, die vorher nur mit Hilfe Anderer möglich waren, wieder selbstständig tun – das ermöglichen die Hilfsmittel der HIDREX GmbH. Mit dem Speiseroboter Obi, zum Beispiel, können Menschen eigenständig essen. Die Karbonhand von HIDREX bietet ein zuverlässiges und kraftvolles Greifen. Außerdem bietet das Unternehmen verschiedene Lösungen für die Unterstützte Kommunikation.
Mehr lesen
Foto: die Fahnen der REHACARE-Messe wehen im Wind vor blauem Himmel; Copyright: Messe Düsseldorf/ctillmann

Messe Düsseldorf/ctillmann

Digitalisierung und Robotik: REHACARE am Puls der Zeit

26.06.2023

Die REHACARE ist als Fachmesse für Rehabilitation und Pflege seit über 40 Jahren ein Treffpunkt für Menschen, die in diesem Fach-Bereich arbeiten oder die selbst eine Behinderung haben sowie deren Angehörige. Sie alle kommen, um sich über die neusten Entwicklungen und Möglichkeiten zum Beispiel im Bereich Hilfsmittel, Ausbildung und Beruf, Therapie oder Reisen/Freizeit zu informieren.
Mehr lesen
Foto: eine junge Frau sitzt mit VR-Brille auf einem Sofa, sie hat beide Hände erhoben, die linke Hand ist eine Armprothese; Copyright: envato/StudioVK

envato/StudioVK

Digitalisierung und Robotik in der Hilfsmittelbranche

26.06.2023

Die Themen Digitalisierung und Robotik werden für uns im Alltag immer greifbarer und in vielen Fällen bereichern sie unser Leben. Auch für Menschen mit Behinderung sind sie eine große Unterstützung. Sprachcomputer können Menschen ohne Sprachfähigkeit wieder eine Stimme geben, Apps helfen dabei Hörgeräte zu steuern.
Mehr lesen
Foto: Zwei Arbeiter bei der Produktion eines treppensteigenden Elektrorollstuhls; Copyright: Scewo AG

Scewo AG

Eröffnung Produktion: Scewo produziert neu in Winterthur

30.05.2023

Die Scewo AG produziert ihren treppensteigenden Elektrorollstuhl neu in Winterthur. Bis anhin wurde der Rollstuhl in Stein am Rhein gebaut. Von nun an findet von der Entwicklung bis zum Versand alles in Winterthur unter einem Dach statt.
Mehr lesen
Foto: Ein Mann im faltbaren Elektrorollstuhl ergoflix LX sitzt gemeinsam mit einer Frau und einem Picknick-Korb draußen; Copyright: ergoflix

ergoflix

Faltbare Elektrorollstühle von ergoflix: mit der passenden Mobilitätslösung zu mehr Lebensfreude

18.04.2023

Selbstständig statt abhängig, gesellig statt einsam – so lautet das Motto von ergoflix. Mit viel Motivation und Überzeugung arbeitet das Unternehmen daran, die Zugänglichkeit zu smarten und ästhetischen Mobilitätsprodukten zu vereinfachen. Dazu haben sie zum Beispiel eine Reihe faltbarer Elektrorollstühle entwickelt, die es ermöglichen aktiv und flexibel zu sein.
Mehr lesen
Bild: Denise läuft mit der smarten Beinprothese C-Brace am Wasser entlang; Copyright: Ottobock

Ottobock

Ottobock: mit einer App-gesteuerten Beinorthese zurück ins Leben finden

15.03.2023

Denise ist 29 Jahre alt, als sie sich einer scheinbar harmlosen Bandscheibenoperation unterzieht. Doch es läuft nicht so reibungslos wie geplant: Als sie aus der Narkose erwacht, spürte sie ihren rechten Oberschenkel nicht mehr. Inkomplette Querschnittslähmung lautet die Diagnose. Mit der weltweit ersten smarten Beinorthese C-Brace findet die zweifache Mutter neue Mobilität und Lebensqualität.
Mehr lesen
Bild: Ein älterer Mann benutzt ein Kinova Armunterstützungssystem, um eine Tasse Kaffee zu trinken; Copyright: Focal Meditech/ Kinova Europe GmbH

Focal Meditech/ Kinova Europe GmbH

Kinova: Neue dynamische Unterstützungssysteme für die Arme

08.02.2023

Kinova, ein weltweit führender Anbieter von Roboterlösungen für Menschen mit Behinderung, erweitert sein Portfolio um zwei dynamische Armunterstützungssysteme. Mit dem Gowing² und dem Dowing² des niederländischen Herstellers Focal Meditech komplettiert Kinova die Versorgungskette von Menschen, die aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nur noch eine eingeschränkte Armfunktion haben.
Mehr lesen
Foto: Titelbild

Rehabilitation: Mobil werden mit virtuellen Welten und Robotik

13.12.2022

Für die Rehabilitation braucht man vor allen Dingen Energie und Motivation. Letzteres wollen die Aussteller der REHACARE 2022 mithilfe von virtuellen Welten und Robotik erreichen. So bietet die VR-Brille der CUREosity GmbH spannende Spielwelten, Cyberdyne Care Robotics GmbH setzt auf einen Robotik-Gangtrainer und die Tyromotion GmbH setzt auf Robotik bei "herkömmlichen" Therapiegeräten.
Mehr lesen
Foto: Blick ins Forum PRODUCTS & NEWS @REHACARE auf der REHACARE 2022; Copyright: Messe Düsseldorf / ctillmann

Messe Düsseldorf / ctillmann

REHACARE 2022: Neuheiten und Neuigkeiten aus dem Fachforum PRODUCTS & NEWS @REHACARE

12.12.2022

Die Menschen waren schon immer erfindungsreich, wenn es darum ging, Lösungen für verschiedene körperliche Behinderungen zu entwickeln. So wurden im alten Ägypten Prothesen für den Zeh gefunden und goldener Zahnersatz bei den Etruskern. Wie gut oder schlecht die Anwendenden damals damit laufen oder essen konnten, können wir nur erahnen. Sicher ist, die REHACARE konnten sie leider nicht besuchen.
Mehr lesen
Foto: Mädchen sitzt mit einem Hund auf dem Boden und trägt den Exopulse Mollii Suit von Ottobock; Copyright: Ottobock

Ottobock

Kinderhilfsmittel: Teilhabe dank Produkt-Vielfalt

30.11.2022

Rumtoben, frei sein, Grenzen checken: Kindern gehört die Welt. Manchen Kindern stehen aufgrund ihrer Behinderung jedoch nicht alle Möglichkeiten offen. Ihnen bieten Hilfsmittel in allen Lebenslagen Unterstützung und fördern ihre Selbstständigkeit. Es gibt eine Fülle von ihnen: Vom Autositz über den Rehabuggy bis zum Stehtrainer war auf der REHACARE 2022 eine große Bandbreite zu sehen.
Mehr lesen
Foto: Pflegerin kniet mit Tablet in der Hand neben einem sitzenden Patienten; Copyright: DigiRehab GmbH

DigiRehab GmbH

Digitalisierung in Rehabilitation und Physiotherapie – quo vadis?

12.10.2022

Leichtigkeit, Unabhängigkeit, Modernität – das sollen digitale Komponenten in die Rehabilitation und Physiotherapie bringen. Davon profitieren sowohl Patient*innen als auch Fachkräfte. So heißt es jedenfalls seitens der Hersteller neuer Technologien und Softwares. Gespräche mit Expert*innen über den aktuellen Stand und die Zukunft zeigen, wie dynamisch sich die Branche stetig verändert.
Mehr lesen
Foto: Lukas Gloßner lächelnd neben seinem neuen ReWalk Personal Exoskelett; Copyright: ReWalk Robotics GmbH

ReWalk Robotics GmbH

100. Versorgung mit ReWalk in Deutschland

04.07.2022

ReWalk Robotics gibt die 100. Versorgung in Deutschland mit einem Exoskelett bekannt. Der 100. Versicherte in Deutschland ist Lukas Gloßner, der sich über sein ReWalk Exoskelett freut.
Mehr lesen
Foto: Detailansicht des Sprunggelenk-Exoskeletts; Copyright: University of Michigan/Robotics Institute

University of Michigan/Robotics Institute

Exoskelette: In knapp zwei Minuten zum Komfort

04.04.2022

Ein Forschungsteam der Universitäten Michigan und Stuttgart entwickelt eine Methode, mit der Nutzende das Verhalten eines Exoskeletts für das Sprunggelenk in weniger als zwei Minuten selbst einstellen können.
Mehr lesen
Foto: Zwei rückenmarksverletzte Menschen bei einem

ReWalk Robotics Ltd.

ReWalk und BKK Mobil Oil schließen Vertrag zur Versorgung von Rückenmarksverletzten

10.03.2021

ReWalk Robotics, Ltd., führender Hersteller von robotergestützter Medizintechnik für Menschen mit Behinderungen der unteren Extremitäten, gab den Vertragsabschluss mit der BKK Mobil Oil bekannt. Dieser Vertrag ermöglicht allen anspruchsberechtigten Versicherten mit Rückenmarksverletzungen, die Versorgung mit einem ReWalk 6.0 Exoskelettsystem zu beantragen.
Mehr lesen
Foto: Mela Ikanovic und ein ReWalker am Messestand von ReWalk Robotics; Copyright: ReWalk Robotics

ReWalk Robotics

ReWalk Robotics: Optimal versorgt mit neuester Robotik-Technologie

10.06.2020

Rehabilitation und Robotik wachsen immer mehr zusammen. Umso wichtiger also, dass die Versorgung mit robotischer Technologie auf allen Ebenen qualitativ abgesichert ist. Welche Bedeutung hat es demnach für ein Unternehmen wie ReWalk Robotics, auch von Krankenkassen unterstützt zu werden? REHACARE.de hat nachgefragt und außerdem erfahren, was sich das Unternehmen noch für die Branche wünscht.
Mehr lesen
Foto: Frau mit Handorthese CARBONHAND gießt sich was zu trinken ein; Copyright: beta-web

beta-web

Robotik: Smarte Mobilität für Hand und Arm

27.04.2020

Selbstständig greifen, essen und trinken – unabhängig davon, wie gut die eigene Hand- oder Armfunktion noch ist. Das zu ermöglichen, hat sich die EXXOMOVE® UG zum Ziel gemacht: Der Roboterarm BATEO und die Handorthese CARBONHAND schaffen selbstbestimmte Mobilität für diejenigen, die aufgrund eines Unfalls oder einer Behinderung, in ihren Bewegungen eingeschränkt sind.
Mehr lesen
Foto: Vorschaubild

Assistive Robotik: 12 Jahre Qualität mit Kinova

19.09.2019

Ein Roboterarm war der Ausgangspunkt für die Erfolgsgeschichte des kanadischen Unternehmens Kinova. Inzwischen können die Produkte viele Funktionen eines menschlichen Armes übernehmen. Auf der REHACARE 2019 gibt Kinova einen Einblick in die hohen Qualitätsstandards der assistiven Robotik.
Mehr lesen