Menu

Foto: Eine Frau in hellblauer Kleidung trägt eine VR-Brille und hält ihre Hände vor sich; Copyright: Darlene Alderson / Pexels

Darlene Alderson / Pexels

Digitalisierung in Therapieberufen: Mit Fortschritt gegen den Fachkräftemangel?

26.10.2023

In Deutschland mangelt es an Fachkräften – auch im Therapiebereich. Menschen, die aufgrund einer Behinderung, Erkrankung oder Verletzung auf eine Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie angewiesen sind, müssen oft lange auf einen Platz warten. Die fortschreitende Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten für Betroffene und kann Therapeut*innen entlasten.
Mehr lesen
Foto: Ein Blick auf einen großen Messestand; Text:

Beruf: Den Neuanfang wagen – den Wiedereinstieg schaffen

14.09.2023

Viele Menschen, die mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung leben, stehen auf dem Arbeitsmarkt vor besonderen Herausforderungen. Vorurteile, strukturelle Barrieren im Straßenverkehr oder in Gebäuden, fehlendes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten – die Liste ist lang. Auf der REHACARE präsentieren Aussteller Möglichkeiten zum beruflichen Wiedereinstieg und geben praktische Tipps.
Mehr lesen
Foto: Eine Person steht mit einem Exoskelett aus einem Rollstuhl auf; verlinkt zum Video

Mit Exoskeletten den Körper stärken und schützen

14.09.2023

Während Exoskelette in einigen Branchen schon jetzt regelmäßig zum Heben schwerer Lasten eingesetzt werden, ist ihre Anwendung in der Pflege oder im Bereich der selbstbestimmten Mobilität noch die Ausnahme. Auf der REHACARE präsentieren verschiedene Firmen ihre Ideen und Lösungen, mit denen jetzt und in Zukunft Betroffene und Pflegende von dieser Technologie profitieren könnten.
Mehr lesen
Foto: Zwei Personen, eine stehend und eine sitzend, beide mit dem Rücken zur Kamera; verlinkt zum Video

CYBATHLON: Konkurrenz fördert den Fortschritt

14.09.2023

Neue Techniken, Technologien, Strategien und Ideen waren immer dann besonders wichtig, wenn man sich gegen Konkurrent*innen durchsetzen musste. Im CYBATHLON treten daher regelmäßig Menschen mit Behinderung unterstützt durch neueste Entwicklungen aus der Hilfsmittelbranche gegeneinander an, um neue Innovationen unter sportlichen und fairen Bedingungen zu testen.
Mehr lesen
Foto: Ein buntes Oberteil an einem Mannequin; verlinkt zum Video

Einzigartig in Funktion und Design: adaptive Kleidung von FunWear

14.09.2023

Ideen für adaptive Kleidung – direkt aus den Lebenserfahrungen einer Familie. Dafür steht FunWear aus Polen. Das Familienunternehmen entwickelt und vertreibt Kleidung für Menschen mit individuellen Bedürfnissen. Auf der REHACARE haben wir mit Familienvater und Co-Owner Lukasz Wysocki gesprochen.
Mehr lesen
Foto: Ein roter Schuh tritt über einen Laser am Boden; verlinkt zum Video

Das Erstarren durchbrechen: Ossenberg präsentiert Anti-Freezing-Gehstock

13.09.2023

Viele Parkinsonbetroffene kennen das plötzliche Erstarren beim Gehen – auch Freezing genannt. Wenn das Gefühl der Lähmung eintritt, geht nichts mehr. Die Ossenberg GmbH hat sich dem Problem angenommen und einen speziellen Anti-Freezing-Gehstock entwickelt. Wie genau der Stock Freezing durchbrechen kann, erklärt Björn Furche, Projektmanager von Ossenberg, auf der REHACARE.
Mehr lesen
Foto: Ein Blick auf die gefüllte Halle der Invictus Games; verlinkt zum Video

Invictus Games – A home for respect

13.09.2023

Soldat*innen, die im Einsatz physische oder psychische Verletzungen erlitten haben, wurden lange Zeit mit ihren Problemen allein gelassen. Die Invictus Games geben diesen Menschen nun eine Chance, gesehen zu werden und sich im sportlichen Wettkampf miteinander zu messen. Die Wettkämpfe finden parallel zur REHACARE noch bis zum 16.09.2023 auf dem Gelände der Messe Düsseldorf statt.
Mehr lesen
Foto: Titelbild

Entscheide selbst, wohin du fährst: Intelligente E-Rollstuhl-Steuerung bei komplexen Bewegungsstörungen

11.09.2023

Das neue Steuerungssystem von CoMoveIT für Elektrorollstühle bietet ganz neue Möglichkeiten in Sachen Mobilität. Mit zwei Fußpedalen und drei hochentwickelten Sensoren am Kopfstück ermöglicht dieses bahnbrechende System eine intuitive und selbstständige Steuerung des eigenen Elektrorollstuhls.
Mehr lesen
Foto: Eine ältere Frau mit weißblonden Haaren und hellem Pulli stapelt bunte Bausteine auf einem Tisch; Copyright: envato/LightFieldStudios

envato/LightFieldStudios

Demenz: Spielerisch die Geisteskraft erhalten

13.02.2023

Eine Demenz ist eine fortschreitende Erkrankung und kann letztendlich bislang durch keine Therapie kuriert werden. Zwar gibt es medikamentöse Ansätze, welche die Gehirnleistung erhalten sollen, doch noch ist kein Wirkstoff gefunden, der die Therapie revolutionieren würde. Umso wichtiger ist es, nach der Diagnose die funktionalen Fähigkeiten der Patient*innen möglichst lange zu erhalten.
Mehr lesen
Foto: Angeleitet von einer Physiotherapeutin trainiert ein Kind mit einem Spiel auf der Phibox vor einem Fernseher; Copyright: PHIBOX

Phibox

Spielend leicht wieder fit: Gamification in Rehabilitation und Physiotherapie

12.10.2022

Immer mehr Leute spielen gern – und regelmäßig. Seien es Videospiele auf der Konsole, dem PC oder ganz bequem auf dem Handy. Eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts GfK vom letzten Jahr zeigt: Alle Altersklassen lassen sich in den Bann ziehen. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Rehabilitations- und Physiotherapiekonzepte zunehmend mit spielerischen Komponenten aufwarten.
Mehr lesen
Foto: Pflegerin kniet mit Tablet in der Hand neben einem sitzenden Patienten; Copyright: DigiRehab GmbH

DigiRehab GmbH

Digitalisierung in Rehabilitation und Physiotherapie – quo vadis?

12.10.2022

Leichtigkeit, Unabhängigkeit, Modernität – das sollen digitale Komponenten in die Rehabilitation und Physiotherapie bringen. Davon profitieren sowohl Patient*innen als auch Fachkräfte. So heißt es jedenfalls seitens der Hersteller neuer Technologien und Softwares. Gespräche mit Expert*innen über den aktuellen Stand und die Zukunft zeigen, wie dynamisch sich die Branche stetig verändert.
Mehr lesen
Foto: eine Frau sitzt an einem Tisch, sie ist nur verschwommen zu sehen. Im Vordergrund steht eine kleine Sprachbox zur Umfeldsteuerung auf dem Tisch ; Copyright: PantherMedia/AndreyPopov

PantherMedia/AndreyPopov

Smartes Wohnen: mehr Selbstständigkeit durch Sprachsteuerung

14.01.2021

Unsere Wohn-Umgebung wird immer moderner und vernetzter. Und während manch einer der Technik skeptisch gegenübersteht, ergeben sich für manche Zielgruppen ganz neue Möglichkeiten. Denn Steuerungsgeräte, die mit den Geräten im Haus vernetzt sind, bieten Menschen mit Behinderung oder älteren Leuten die Möglichkeit, länger selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben.
Mehr lesen
Foto: ein Mann mit weißem Haar und blauem Hemd stützt sich an einem Tisch ab und lächelt in die Kamera, unter der Zimmerdecke ist der Patronusense montiert; Copyright: Inferics GmbH

Inferics GmbH

Mehr Selbstbestimmung dank smarter Technologien

14.01.2021

Ein selbstbestimmtes Leben ist für alle erstrebenswert, aber nicht immer ohne Weiteres umsetzbar – zum Beispiel im Alter oder wenn man mit einer Behinderung lebt. Doch es gibt Systeme, die helfen, die Unabhängigkeit in im eigenen Zuhause zu bewahren. Dabei kommt es nicht immer auf die Größe an: Auch kleinere smarte Helfer können Nutzer*innen im Alltag durch ihre Anwesenheit mehr Sicherheit geben.
Mehr lesen
Foto: ein blaues Logo, dass den Titel des Projekts, KI.ASSIST, bildet; Copyright: Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz

Assistenzdienste und KI für Menschen mit Schwerbehinderung im Beruf

07.12.2020

Das vom BMAS geförderte Verbundprojekt KI.ASSIST – Assistenzdienste und Künstliche Intelligenz für Menschen mit Schwerbehinderung in der beruflichen Rehabilitation – relauncht seine Website und startet die Arbeitsgruppe "Ethik, KI & Menschen mit Behinderung".
Mehr lesen
Foto: Ein stilisierter menschlicher Kopf mit der OrCam MyEye am Brillengestell; Copyright: beta-web

beta-web

OrCam MyEye: Mehr Unabhängigkeit und Teilhabe durch Künstliche Intelligenz

13.03.2020

Texte vorlesen, Produkte im Supermarkt identifizieren und sogar Gesichter erkennen – das Hilfsmittel MyEye von OrCam kann genau das und unterstützt somit sehbehinderte und blinde Menschen im Alltag. Wie genau das intelligente Wearable das macht und dabei noch diskret aussieht, hat uns die Area Sales Managerin Jennifer Kietzke auf der REHACARE 2019 vorgeführt.
Mehr lesen