Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland gGmbH aus Düsseldorf auf der REHACARE 2017 in Düsseldorf -- REHACARE-Messe

Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland gGmbH

Torfbruchstr. 25, 40625 Düsseldorf
Deutschland

Telefon +49 211 610195-0
Fax +49 211 1678702
info@kinderhospiz-regenbogenland.de

Hallenplan

REHACARE 2017 Hallenplan (Halle 4): Stand G51

Geländeplan

REHACARE 2017 Geländeplan: Halle 4

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Verbände, Organisationen, Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen
  • 12.07  Pflegeeinrichtungen, Pflegedienstleistungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Pflegeeinrichtungen, Pflegedienstleistungen

Das Regenbogenland

Das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland ist hell, farbenfroh, freundlich und kindgerecht gestaltet. Das Regenbogenland wurde im Jahr 2004 eröffnet. Die Planung erfolgte in enger Abstimmung mit einem renommierten Architekten und im Austausch mit betroffenen Familien.

Kinderzimmer
Das Haus verfügt über 6 Einzelzimmer, die teilweise doppelt belegt werden können. Darüberhinaus steht ein Doppelzimmer zur Verfügung. Die liebevoll gestalteten Kinderzimmer liegen in der Gartenetage, sind behindertengerecht eingerichtet und bieten einen beruhigenden Ausblick in das mit alten Bäumen bewachsene Gartenareal. Die Zimmer sind ausgestattet mit kindgerechten Pflegebetten, Personenrufanlage und Liftsystem. Sie bieten Raum für die individuellen Bedürfnisse unserer kleinen Gäste.

Gemeinschaftsräume
Durch die Nutzung der großzügig geschnittenen Verbindungsräume als Gemeinschaftsräume (Aufenthalt, Spielen, Essen) wird eine Flursituation vermieden. Der Gemeinschaftsbereich liegt inmitten der Kinderzimmer. So können auch Kinder, die aufgrund ihrer Erkrankung nur noch bedingt mobil sind, an der lebendigen Umgebung teilhaben. Die Zimmertüren der Kinderzimmer lassen sich zum Gemeinschaftsbereich hin öffnen und ermöglichen so die Kommunikation mit den anderen Kindern.

Snoezelen-Raum
Im Ergeschoss liegt der Snoezelen-Raum. Der „Snoezelen-Raum“ ist ein Raum, der die einzelnen Sinne der Kinder anspricht. Durch verschiedene Lichteffekte, ein beheiztes Wasserbett und verschiedene Schaukelmöglichkeiten wird die Wahrnehmung gefördert.

Abschiedsraum
Der Abschiedsraum liegt geschützt im Erdgeschoß, besitzt einen gesonderten Zugang und ist besonders schön gestaltet. Hier können die verstorbenen Kinder bis zu 7 Tagen aufgebahrt werden. Angehörige und Freunde können hier in einer warmen Atmosphäre und mit viel Zeit Abschied von ihrem verstorbenen Kind nehmen. Für einen heilsamen Trauerprozess ist ein bewusstes und gestaltetes Abschied-Nehmen sehr wichtig. Die Familien brauchen Zeit, um den Tod des lieben Kindes mit allen Sinnen zu begreifen. Der Abschiedsraum bietet Raum und Schutz für diesen Schritt.

Garten
Eine großzügige und natürlich gestaltete Gartenanlage mit Spielbereichen und Terrassen, die auch für Rollstuhlfahrer zugänglich sind, umgibt das Haus.

 Elternappartments
Das Kinderhospiz Regenbogenland verfügt über 7 Elternappartements, um auch Angehörige aufnehmen zu können. Die hellen und wohnlichen Appartments für Eltern und Geschwister befinden sich im 1. und 2. Stock.

Raum der Stille 
Im Wohnbereich der Eltern und Geschwister liegt auch der Raum der Stille. Es ist ein Ort des Rückzugs im Kinderhospiz, um in der Stille in sich zu gehen, trauern zu können, zu beten oder zu meditieren. Er bietet den Angehörigen unter Berücksichtigung ihrer Religionszugehörigkeit und ihrer kulturellen Gebräuche die Möglichkeit individueller Begleitung in der aktuellen Lebenslage.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pflegeeinrichtungen, Pflegedienstleistungen

Qualifizierte Pflege

Im Regenbogenland übernehmen ausschließlich hochqualifizierte Fachpflegekräfte die Pflege und Betreuung der Kinder. Die permanente Qualifikation des Teams durch Fachweiterbildungen wie z.B. im Bereich der Palliativpflege, der Heimbeatmung oder der basalen Stimulation sichert die hohe Qualität der Pflegeversorgung.Ganzheitlicher Ansatz
Die ganzheitliche Pflege orientiert sich in Inhalt und Umfang an den körperlichen, psychischen, sozialen und geistig seelischen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen. Da die Eltern ihr Kind am besten kennen, werden in einem ausführlichen Aufnahmegespräch die individuellen Wünsche zur Pflege erfasst. Die Familien können auf Wunsch bei der Pflege und Begleitung ihrer Kinder mitwirken und rund um die Uhr auf die Sicherheit und die Kompetenz der Pflegefachkräfte zugreifen.

Kopperationspartner
Zusätzlich erhält jedes Kind durch spezialisierte Kooperationspartner aus den Bereichen der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und der Musiktherapie alle notwendigen therapeutischen Maßnahmen für die Dauer seines Aufenthaltes im Kinderhospiz Regenbogenland.

Qualifizierte Schmerzbehandlung körperlicher und psychischer Symptome
Fachgerechte Versorgung von Wunden
Krisenintervention
Feststellen und Beobachten von Vitalfunktionen, der Bewusstseinslage, der Haut und Schleimhäute, Ausscheidungen, Körpergewicht, Körperhaltung und Beachtung des emotionalen Befindens
Körperpflege

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pflegeeinrichtungen, Pflegedienstleistungen

Die Trauergruppe für Kinder und Jugendliche

Die Trauergruppe des Regenbogenlandes richtet sich an Kinder und Jugendliche ab dem 6. Lebensjahr, die einen lieben Menschen aus dem Kreise ihrer Familie oder des Freundes- und Bekanntenkreises verloren haben.
 

Warum ist eine Kindertrauergruppe wichtig?
Nach dem Tod eines Familienmitgliedes sind die Eltern häufig sehr mit sich, mit ihrem eigenen Schmerz und ihrer Trauer beschäftigt. Dabei geraten die Kinder schnell in den Hintergrund. Es bleibt neben all der Trauer kaum Raum, sich der Trauer der Kinder anzunehmen. Niemand ist da, der mit ihnen über den Tod des lieben Menschen spricht, niemand ist da, der die dringenden Fragen der Kinder beantwortet. Kinder brauchen Unterstützung – sie brauchen Menschen, die ihnen zur Seite stehen und sie auf dem Weg ihrer Trauer ein Stück begleiten.
 

Unsere Ziele
 Die Trauergruppe möchte Kinder darin unterstützen, ihr Leben neu zu ordnen und neue Perspektiven zu entwickeln. Sie bietet einen geschützten Rahmen, in dem die Besonderheiten der Kindertrauer respektiert werden. Jegliche Gefühle werden akzeptiert und dürfen gelebt werden. Behutsam lernen die Kinder, sich selbst in ihrem Schmerz zu verstehen und anzunehmen.
Durch den Austausch mit anderen Betroffenen erfahren sie, dass sie mit ihrer Trauer nicht alleine sind und dass es Menschen gibt, die sie verstehen. Das Thematisieren des Todes hilft dabei, das Geschehene zu realisieren und seinen eigenen Trauerweg zu finden.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Ein Hospiz ist ein Ort für das Leben
Ein Kinderhospiz ist ein Haus für Kinder, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Ein Kinderhospiz ist ein Ort, an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Es ist eine Einrichtung, die den Familien dabei helfen will, die ihnen noch verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten.

Ein zweites Zuhause
Zum einen soll ein Kinderhospiz für die betroffenen Kinder zu einem zweiten Zuhause werden, in das sie immer wieder gerne zu Kurzaufenthalten in eine angenehme familiäre Atmosphäre zurückkommen möchten. Sie werden dort von besonders geschultem Personal bestmöglich versorgt und betreut.

Eine Entlastung für die ganze Familie
Zum anderen dient ein Kinderhospiz der Entlastung der ganzen Familie und der Ergänzung der häuslichen Pflege. Denn die häusliche Betreuung und Pflege von unheilbar kranken und/oder schwerstbehinderten Kindern ist eine Aufgabe, die oftmals über Jahre hinweg zu ganz besonderen Belastungen der Familien führt. Mit der Möglichkeit einer zeitlich befristeten Aufnahme der betroffenen Kinder, deren Eltern und Geschwister möchte das Hospiz die Betreuung und Pflege zu Hause in der Familie ergänzen und so vermeiden helfen, dass die betroffenen Kinder von ihren Familien für längere Zeit getrennt werden müssen.

Mehr Weniger