Landschaftsverband Rheinland LVR-Integrationsamt aus Köln auf der REHACARE 2017 in Düsseldorf -- REHACARE-Messe

Landschaftsverband Rheinland LVR-Integrationsamt

Deutzer Freiheit 77-79, 50679 Köln
Deutschland

Telefon +49 221 8094290
integrationsamt@lvr.de

Hallenplan

REHACARE 2017 Hallenplan (Halle 6): Stand G23

Geländeplan

REHACARE 2017 Geländeplan: Halle 6

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Ausbildung, Arbeitsplatz und Beruf
  • 02.05  Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsplatzorganisation

Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsplatzorganisation

  • 02  Ausbildung, Arbeitsplatz und Beruf
  • 02.07  Berufliche Rehabilitation
  • 02  Ausbildung, Arbeitsplatz und Beruf
  • 02.09  Finanzierungshilfen für behindertengerechte Arbeitsplätze

Finanzierungshilfen für behindertengerechte Arbeitsplätze

Unsere Produkte

Produktkategorie: Finanzierungshilfen für behindertengerechte Arbeitsplätze

Fördermöglichkeiten

Das LVR-Integrationsamt fördert die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung durch Beratung, Begleitung und finanzielle Unterstützung.

Sowohl schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen selbst als auch die Arbeitgeber können Leistungen erhalten. Dabei ist es wichtig, dass die Leistungen auf die individuellen Bedürfnisse des Arbeitgebers sowie des schwerbehinderten Menschen zugeschnitten sind. Denn Ziele der Begleitenden Hilfen sind, neue Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen und bestehende Jobs zu sichern.

Angemessene Unterstützung beinhaltet mehr als finanzielle Förderung. In vielen Fällen ist es gerade die Beratung in behinderungsspezifischen Fragen oder auch die fachliche Begleitung, auf die es ankommt. Neben den finanziellen Hilfen gibt es ein umfangreiches Beratungs- und Begleitungsangebot des LVR-Integrationsamtes z. B. durch den Integrationsfachdienst .

Mehr Weniger

Produktkategorie: Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsplatzorganisation

Technische Arbeitshilfen

Technische Arbeitshilfen für behinderte Menschen sollen die bestehenden Fähigkeiten nutzen, unterstützen und gleichzeitig schützen, aber auch behinderungsbedingte Einschränkungen zumindest teilweise ausgleichen. Je nach Behinderung wird damit die Berufstätigkeit überhaupt erst ermöglicht, die Arbeitsausführung erleichtert bzw. die Arbeitsbelastung verringert und die Arbeitssicherheit gewährleistet. Für technische Arbeitshilfen, die nicht in das Eigentum des Arbeitgebers übergehen, können die örtlichen Fürsorgestellen Zuschüsse bis zur vollen Höhe der Kosten gewähren. Dies gilt nicht nur für die Erst- oder Ersatzbeschaffung, sondern auch für die Wartung, Instandhaltung und die Ausbildung im Gebrauch der technischen Arbeitshilfen.

Technische Arbeitshilfen sind als individuelle Maßnahmen der behinderungsgerechten Arbeitsplatzgestaltung (z. B. als orthopädischer Bürostuhl) möglich. Sie sind jedoch meist Bestandteil einer umfassenden ergonomischen und behinderungsgerechten Gestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsumfeldes.
Zur Anschaffung technischer Arbeitshilfen kann die zuständige Fürsorgestelle im Rahmen der Begleitenden Hilfe im Arbeitsleben finanzielle Leistungen aus der Ausgleichsabgabe gewähren. Je nach Einzelfall kann die finanzielle Leistung an den schwerbehinderten Menschen selbst als auch an seinen Arbeitgeber gewährt werden.

In beiden Fällen kann auch ein Rehabilitationsträger vorrangiger Leistungsträger sein.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Berufliche Rehabilitation

Berufsbegleitung im Rahmen der Unterstützten Beschäftigung


Mehr Menschen mit Behinderung sollen die Möglichkeit haben, außerhalb von Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) zu arbeiten. Behinderten Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf soll eine angemessene geeignete und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von mindestens 15 Wochenstunden ermöglicht und erhalten werden. Schwerbehinderte Menschen haben sogar einen Anspruch auf Übernahme der Kosten einer erforderlichen Berufsbegleitung, die beim Träger der Unterstützten Beschäftigung entstehen. Mehr zum Angebot der Unterstützten Beschäftigung erfahren Sie im Info-Faltblatt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, das Sie hier downloaden können:

" Unterstützte Beschäftigung (PDF, 99 kB) " Neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt für behinderte Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Hilfen für Behinderte Menschen im Arbeitsleben und deren Arbeitgeber.

Mehr Weniger