Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e. V.

Kirchfeldstr. 149, 40215 Düsseldorf
Deutschland
Telefon +49 211 301314-0
Fax +49 211 301314-10
info@osteoporose-deutschland.de

Hallenplan

REHACARE 2018 Hallenplan (Halle 3): Stand H26

Geländeplan

REHACARE 2018 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Verbände, Organisationen, Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen
  • 12.11  Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Selbsthilfegruppen

Warum Selbsthilfe?

Chronisch krank – diese Nachricht ist für viele erstmal ein Schock. Sie fühlen sich hilflos, entmutigt und fragen sich, ob ein Leben mit Osteoporose überhaupt noch lebenswert sein kann. Es kann! Die Krankheit nicht bestimmen lassen, sondern die Zügel selbst in die Hand nehmen und aktiv werden: Dieser Wunsch führt die Mitglieder der BfO-Selbsthilfegruppen zusammen.

Die Mitglieder der BfO-Selbsthilfegruppen

  • profitieren vom Erfahrungsaustausch und sind durch die aktuellen Informationsmaterialien und -veranstaltungen des BfO über ihre Krankheit besser informiert als andere Betroffene
  • nehmen regelmäßig an einer speziellen Osteoporose-Gymnastik (Funktionstraining) teil, die von entsprechend fortgebildeten Therapeuten angeleitet und von den Kassen gefördert wird
  • sind durch die gemeinsamen Treffen und das Training in der Gruppe motiviert, am Ball zu bleiben – die Therapietreue zahlt sich aus, der krankhafte Knochenabbau kann häufig gestoppt werden
  • erfahren in der Gruppe psychosoziale Unterstützung und praktische Lebenshilfe
  • haben Spaß und gewinnen Lebensfreude durch gemeinsame Aktivitäten
  • sind durch den BfO in wichtigen gesundheitspolitischen Gremien vertreten und stellen so sicher, dass ihre Interessen gewahrt werden und sich die Versorgungssituation der Osteoporose-Betroffenen verbessert
  • bewältigen ihre Krankheit insgesamt häufig besser als andere Betroffene

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Der BfO

  • ist Dachverband für rund 300 Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland und hat 15.000 Mitglieder
  • informiert unabhängig, kompetent und auf dem aktuellen Forschungsstand über das Krankheitsbild Osteoporose
  • vertritt die Interessen der Osteoporose-Patienten im Gesundheitswesen
  • vermittelt Betroffenen Kontakt zu den Selbsthilfegruppen vor Ort
  • hilft beim Aufbau, bei der Organisation und der laufenden Betreuung von Selbsthilfegruppen
  • organisiert und veranstaltet Osteoporose-Gymnastik (Funktionstraining) unter Anleitung speziell geschulter Therapeuten, die von den Krankenkassen finanziell unterstützt wird
  • schult Therapeuten in der Arbeit mit Osteoporose-Patienten

Mehr Weniger