Deutsche Gruppe für Hippotherapie e.V. DGH-e.V.

Hasenäckerweg 22, 71134 Aidlingen
Deutschland
Telefon +49 7056 7759592
Fax +49 7457 948525

Hallenplan

REHACARE 2018 Hallenplan (Halle 3): Stand J41

Geländeplan

REHACARE 2018 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Ausbildung, Arbeitsplatz und Beruf
  • 02.26  Weiterbildung, Qualifizierung
  • 11  Training, Physiotherapie und Ergotherapie
  • 11.22  Tier-gestützte Therapien
  • 12  Verbände, Organisationen, Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen
  • 12.06  Interessenvertretung, sozialpolitische Organisationen

Interessenvertretung, sozialpolitische Organisationen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Weiterbildung, Qualifizierung, Tier-gestützte Therapien

Was ist Hippotherapie?

Hippotherapie ist eine physiotherapeutische Maßnahme in der Neurologie, welche das Element "Bewegung des Kleinpferdes im Schritt" als Therapeutikum für Patienten mit zentralen Bewegungsstörungen nutzt. Sie muss wegen ihrer medizinisch-­therapeutischen Zielsetzung klar abgegrenzt werden vom heilpädagogischen Reiten/Voltigieren (mit pädagogisch­psychologischer Zielsetzung) und vom Behindertenreiten (mit rehabilitativer Zielsetzung). Hippotherapie ist nicht Reiten.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Weiterbildung, Qualifizierung, Tier-gestützte Therapien

Wie wirkt Hippotherapie?

Der Patient sitzt locker im Spreizsitz auf dem Pferd und übt keine Einwirkung aus. Die rhythmischen, dreidimensionalen Bewegungen des Pferdes in der Gangart Schritt fordern vom Patienten gangtypische Reaktionen im Rumpf wie bei keiner anderen Therapieform. Die daraus resultierenden spezifisch motorischen Ziele der Hippotherapie sind:

Normalisieren des Tonus in Rumpf und unteren Extremitäten
Förderung des selektiven Bewegens in LWS und Hüftgelenk
Verbesserung der Symmetrie, der Haltungs­- und Gleichgewichtsreaktionen im Sitz
Lockerung überlasteter Muskulatur im LWS- und Hüftgelenksbereich
Bessere Durchblutung
Zusätzlich hat die Behandlung auf dem Pferd für den Patienten eine psychisch positive, motivierende Wirkung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Weiterbildung, Qualifizierung, Tier-gestützte Therapien

Für welche Patienten ist Hippotherapie geeignet?

Im Vordergrund stehen angeborene und erworbene zentrale Bewegungsstörungen mit folgenden Symptomen:

spastische Hemi-/Tetra-/Paraparese (mehr oder weniger gehfähig bis rollstuhlpflichtig)
Rumpf- und Extremitätenataxien
Wahrnehmungs-/ Koordinationsstörungen
überlastungsbedingte Lumbalgien bei Spastik/Paresen; wie z.B. bei infantiler Cerebralparese, Multipler Sklerose, Hemiplegie, Querschnittssyndrom, Schädelhirntrauma, Spina bifida etc.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Hippotherapie ist eine physiotherapeutische Maßnahme in der Neurologie, welche das Element "Bewegung des Kleinpferdes im Schritt" als Therapeutikum für Patienten mit zentralen Bewegungsstörungen nutzt. Sie muss wegen ihrer medizinisch-­therapeutischen Zielsetzung klar abgegrenzt werden vom heilpädagogischen Reiten/Voltigieren (mit pädagogisch­psychologischer Zielsetzung) und vom Behindertenreiten (mit rehabilitativer Zielsetzung). Hippotherapie ist nicht Reiten.

Mehr Weniger