Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

Sankt-Franziskus-Str. 146, 40470 Düsseldorf
Deutschland
Telefon +49 211 9024-0
Fax +49 211 90241355
info@unfallkasse-nrw.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) e.V.

Hallenplan

REHACARE 2018 Hallenplan (Halle 3): Stand E82

Geländeplan

REHACARE 2018 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Verbände, Organisationen, Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen
  • 12.12  Sonstige Organisationen, Institutionen

Sonstige Organisationen, Institutionen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sonstige Organisationen, Institutionen

Rehabilitation

Trotz aller Bemühungen um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz kommt es zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Unser Auftrag und Ziel ist es dann,  den durch den Versicherungsfall eingetretenen Gesundheitsschaden zu beseitigen oder zumindest zu bessern, seine Verschlimmerung zu verhindern und seine Folgen zu mildern. Dabei zählt der Grundsatz "Rehabilitation vor Rente".

Die umfassende Rehabilitation gliedert sich in drei Bereiche:
    Leistungen zur medizinischen Rehabilitation,
    Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben,
    Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.
Durch uns erfolgt die Rehabilitation für alle drei Bereiche aus einer Hand. Dieses schafft die Voraussetzung für einen zügigen und reibungslosen Ablauf und ermöglicht ein optimales Ergebnis der Rehabilitation.

Falls erforderlich, stehen Ihnen in allen Rehabilitationsbereichen unsere besonders erfahrenen Rehabilitationsberater / innen begleitend zur Seite. 

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige Organisationen, Institutionen

Wer ist versichert?

Arbeiter, Angestellte und Auszubildende:in Unternehmen des Landes
in Unternehmen, für die wir als Versicherungsträger bestimmt sind  (z. B. Studentenwerke) .
Personen, die im Rahmen einer Freiheitsentziehung oder vergleichbarer Anordnung wie Beschäftigte tätig werden.
Weiterhin sind auch alle Zeugen gesetzlich unfallversichert.

Nicht versichert sind Beamtinnen und Beamte. Sie haben gegenüber ihrem Dienstherrn Anspruch auf Unfallfürsorge.
Der Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung besteht während der Berufsausübung und bei allen Tätigkeiten, die mit dem Beschäftigungsverhältnis in Zusammenhang stehen. Der Versicherungsschutz besteht auf den direkten Wegen von und zur Arbeit und auf Dienstreisen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige Organisationen, Institutionen

Entschädigung

Nach Eintritt eines Versicherungsfalles hat die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen die Aufgabe, die Verletzten, ihre Angehörigen und Hinterbliebenen durch Geldleistungen zu entschädigen. Voraussetzung für eine Entschädigung ist das Vorliegen eines Arbeitsunfalles bzw. Schulunfalles oder einer Berufskrankheit.

Geldleistungen sind Sozialleistungen, die in der Zahlung eines Geldbetrages bestehen. Es kann sich dabei um einmalige und laufende Leistungen handeln. Bei den Geldleistungen ist zu unterscheiden zwischen Leistungen zur wirtschaftlichen Sicherstellung bei Heilbehandlung und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (wie Verletztengeld bzw. Übergangsgeld) und Leistungen zum Ausgleich verbleibender Unfallfolgen bzw. für den Todesfall (Renten an Versicherte und Leistungen an Hinterbliebene).

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Aufbau und Struktur der Unfallkasse NRW

Die Unfallkasse ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung.
Die Organe der Selbstverwaltung sind der Vorstand und die Vertreterversammlung. Diese Gremien sind paritätisch mit ehrenamtlich tätigen Vertretern der Versicherten und der Arbeitgeber besetzt. 

Die Vertreterversammlung stellt das "Parlament" der Unfallkasse NRW dar. Sie beschließt die Satzung, die Unfallverhütungsvorschriften, den Haushalt und wählt den Vorstand. Die Mitglieder der Vertreterversammlung werden in den alle sechs Jahre stattfindenden Sozialwahlen gewählt. Der Vorstand legt die Grundsätze der Verwaltung fest und stellt den Haushalts- und Stellenplan auf.

Die laufenden Geschäfte der Verwaltung 
Die laufenden Geschäfte der Verwaltung werden hauptamtlich von der Geschäftsführung der Unfallkasse wahrgenommen. Rund 750 Beschäftigte arbeiten an verschiedenen Standorten in NRW. Unfallsachbearbeiter, Berufshelfer, Juristen, Chemiker, Physiker, Ingenieure, Pädagogen und  Arbeitsmediziner kümmern sich dort um die Belange der Versicherten.

Mehr Weniger