BAG SELBSTHILFE Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkr

Kirchfeldstr. 149, 40215 Düsseldorf
Deutschland
Telefon +49 211 31006-0
Fax +49 211 31006-48
bjoern.hagen@faw.de

Hallenplan

REHACARE 2018 Hallenplan (Halle 3): Stand J31

Geländeplan

REHACARE 2018 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Verbände, Organisationen, Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen
  • 12.06  Interessenvertretung, sozialpolitische Organisationen
  • 12  Verbände, Organisationen, Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen
  • 12.11  Selbsthilfegruppen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Interessenvertretung, sozialpolitische Organisationen, Selbsthilfegruppen

Selbsthilfeförderung für das Förderjahr 2018

Bereits seit dem Jahr 1992 gibt es eine gesetzliche Grundlage für die Selbsthilfeförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen.
Seit dem 01. 01. 2008 sind die Krankenkassen durch die Schaffung des § 20c SGB V zur Förderung der Selbsthilfe verpflichtet. Mit dem Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz-PrävG) vom 17.06.2015 wurde der bisherige §20c in den §20h umgewandelt.

Die rechtlichen Grundlagen sind in den Formulierungen des Gesetzes, den Formulierungen in der Begründung des Gesetzentwurfs, die die Intentionen des Gesetzgebers präzisieren sowie im neuen „Leitfaden Selbsthilfeförderung“ des GKV Spitzenverbandes enthalten.

Besteht Beratungsbedarf zur Selbsthilfeförderung der gesetzlichen Krankenversicherung, dann steht Ihnen bei der BAG SELBSTHILFE Frau Burga Torges für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Interessenvertretung, sozialpolitische Organisationen

Behindertenpolitik

Selbstbestimmte Teilhabe
Die Verwirklichung der selbstbestimmten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben und die Beseitigung jener Hindernisse, die der Chancengleichheit entgegenstehen, gehören zu den zentralen Zielen der BAG SELBSTHILFE.

Mit der Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und der bevorstehenden Ratifikation der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Behindertenrechtskonvention – BRK) wurde der von der BAG SELBSTHILFE geforderte Paradigmenwechsel für die Gleichstellung und selbstbestimmte Teilhabe eingeleitet. Die BRK, die auf den grundlegenden Prinzipien wie Würde, Selbstbestimmung, Nichtdiskriminierung, Teilhabe, Respekt vor der Unterschiedlichkeit, Chancengleichheit, Barrierefreiheit und Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau basiert, ist ein Meilenstein des Menschenrechtsschutzes und Richtschnur für eine moderne Behindertenpolitik.

Aus Sicht der BAG SELBSTHILFE ist andererseits aber festzuhalten, dass Anspruch und Wirklichkeit in der Politik für Menschen mit Behinderung weit auseinanderklaffen.

Die BAG SELBSTHILFE tritt daher für gesetzgeberische Aktivitäten in folgenden Bereichen ein:
Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
SGB IX und Rehabilitation
Eingliederungshilfe/Bundesteilhabegesetz
Kampf gegen Diskriminierung

Ferner vertritt die BAG SELBSTHILFE die Interessen behinderter und chronisch kranker Menschen maßgeblich über das Aktionsbündnis des Deutschen Behindertenrates (DBR).

Mehr Weniger

Produktkategorie: Interessenvertretung, sozialpolitische Organisationen, Selbsthilfegruppen

50 Jahre BAG SELBSTHILFE e.V. - 50 Jahre Engagement für Autonomie, Selbstbestimmung und Teilhabe

„Selbsthilfegruppen sind Keimzellen der Demokratie. Hier entstehen Impulse, bestehende Strukturen, die vielleicht verknöchert sind, umzugestalten und für gemeinsame Rechte zu kämpfen.“ Mit dieser Grundsatzaussage begeisterte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die 250 geladenen Gäste im Rahmen der Jubiläums-Matinée der BAG SELBSTHILFE am 22. September 2017 im Tagungszentrum Aquino in Berlin.

In seiner Rede forderte der Bundespräsident mehr Anstrengungen für die Inklusion Behinderter. „Inklusion ist gelebte Demokratie. (…) Es verträgt sich nicht mit unserer Demokratie, wenn Menschen ausgeschlossen werden. Es widerspricht unserer Vorstellung von einer offenen Gesellschaft, wenn Menschen im Alltag auf Hürden stoßen, die sie daran hindern, am öffentlichen Leben teilzunehmen“, stellte er heraus und beschrieb damit auch den Alltag der anwesenden Menschen. „Inklusion darf nicht zum Sparmodell umfunktioniert werden.“ Das gelte besonders für die Schulen. „Der gemeinsame Unterricht leidet darunter, wenn es an geeigneten Räumen, an barrierefreien Texten oder an gut ausgebildeten Lehrkräften mangelt.“

Der Bundespräsident würdigte ausdrücklich auch die Arbeit der BAG SELBSTHILFE in den vergangenen 50 Jahren auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft: „Natürlich gibt es Schwierigkeiten, natürlich gibt es auch Konflikte“, betonte er. „Das ist aber kein Grund, alles schlechtzureden und das Prinzip Inklusion zu verdammen. Wenn wir heute Mittag auf ein halbes Jahrhundert zurückblicken, ich glaube dann wird uns bewusst, wie unglaublich viel Sie tatsächlich erreicht haben“.

Die vollständige Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zum 50-jährigen Bestehen der BAG SELBSTHILFE finden Sie auf der Internetseite des Bundespräsidialamtes.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die BAG SELBSTHILFE ist die Dachorganisation von 120 Organisationen behinderter und chronisch kranker Menschen und ihren Angehörigen, die bundesweit Aktivitäten entfalten. Die zweite Säule unserer Mitgliedschaft bilden zurzeit 13 Landesarbeitsgemeinschaften sowie 5 Fachverbände.

In unserem Verband sind mehr als 1.000.000 körperlich, geistig, psychisch behinderte und chronisch kranke Menschen organisiert, die auf örtlicher/regionaler Ebene in Selbsthilfegruppen und -vereinen zusammengeschlossen sind. Diese Selbsthilfegruppen haben sich wiederum in Selbsthilfeorganisationen (Verbände) mit indikationsspezifischer Ausrichtung mit überregionaler Interessenvertretung organisiert.

Die BAG SELBSTHILFE vertritt als bundesweiter Zusammenschluss dieser Organisationen die Interessen der Gesamtheit der behinderten und chronisch kranken Menschen unabhängig von parteipolitischen oder konfessionellen Bindungen als freier Verband. Diese Interessenvertretung erfolgt auf der Basis umfassender demokratischer Willensbildungsprozesse in der BAG SELBSTHILFE und ihren Mitgliedsorganisationen im Wege der Selbstvertretung.

Mehr Weniger