Telesign Deutschland GmbH

Johannes-Wilhelm-Geiger-Weg 8, 24768 Rendsburg
Deutschland
Telefon +49 4331 589-722
Fax +49 4331 589-745
info@telesign.de

Hallenplan

REHACARE 2019 Hallenplan (Halle 5): Stand F06

Geländeplan

REHACARE 2019 Geländeplan: Halle 5

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 05  Kommunikation
  • 05.02  Hilfsmittel für Hörbehinderte

Unsere Produkte

Produktkategorie: Hilfsmittel für Hörbehinderte

TeleSign - Telefon- und Ferndolmetschen im beruflichen Alltag

Mit unserem bekannten Dienstleistungsangebot TeleSign - Telefon- und Ferndolmetschen im beruflichen Alltag - bieten wir Ihnen seit über 17 Jahren simultanes Dolmetschen in Gebärdensprache über eine Bildverbindung und sorgen so für eine reibungslose Kommunikation an Ihrem Arbeitsplatz.

Sie können mit Ihren hörenden Gesprächspartnern telefonieren, an Telefonkonferenzen teilnehmen (Telefondolmetschen) und TeleSign auch für Besprechungen von max. 30 Minuten am Arbeitsplatz (Ferndolmetschen) nutzen. Auf Anfrage bieten wir auch Dolmetschen in Englisch an.

Unsere Gebärdensprachdolmetscher nehmen Ihren Anruf entgegen, rufen den gewünschten Gesprächspartner an und dolmetschen Ihr Gespräch simultan von Deutscher Gebärdensprache in Deutsch und umgekehrt. Natürlich können auch hörende Menschen über TeleSign mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Hilfsmittel für Hörbehinderte

VideoSign - Ferndolmetschen für private und berufliche Anlässe

VideoSign – Ferndolmetschen für private und berufliche Anlässe – bringt unsere Dolmetscher auf Ihren Bildschirm! Und das zu Besprechung und Veranstaltungen aller Art, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich.

Sie wollen einen Beratungstermin wahrnehmen und es lohnt sich nicht, für das kurze Gespräch einen Dolmetscher zu bestellen?
Sie müssen kurzfristig zu einem Gespräch in die Schule Ihres Kindes?
Sie wollen eine Veranstaltung besuchen und haben keine Präsenzdolmetscher gefunden?
Sie wollen Ihre Großveranstaltung barrierefrei für alle gestalten?
Dann ist VideoSign die Lösung für Sie! Die Gebärdensprachdolmetscher werden über eine Internetverbindung "aus der Ferne" zugeschaltet und dolmetschen in die Gebärdensprache bzw. die Deutsche Sprache.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Telesign Deutschland GmbH: Ein Unternehmen stellt sich vor

Rendsburg. Als erster europäischer Anbieter begann die Telesign Deutschland GmbH im Jahr 2002 für hörgeschädigte Menschen einen deutschsprachigen Telefon- und Ferndolmetschdienst im beruflichen Kontext anzubieten. Damit verhilft sie bis heute vielen Menschen in Deutschland zu mehr Integration im Arbeitsleben. Doch wie kam es dazu?
 
Die Ausgangslage

Hörgeschädigte Menschen stehen vor besonderen Herausforderungen, sich in den modernen Arbeitsmarkt zu integrieren. Diese steigen dabei noch mit dem Ausmaß der Hörschädigung: Am schwersten ist es für die etwa 80.000 Menschen, die hochgradig hörgeschädigt oder ganz gehörlos sind und darum vornehmlich in Gebärdensprache kommunizieren. Bedenkt man, wie allgegenwärtig das Telefon ist und welchen selbstverständlichen Stellenwert gerade dieses Kommunikationsmittel trotz aller elektronischen Alternativen für viele Tätigkeiten immer noch einnimmt, so wird die Schwere der Situation noch klarer.

Selbst wenn hörgeschädigte Menschen es schaffen, einen Arbeitsplatz zu finden, stehen sie unter hohem Druck: Weil ihnen bestimmte Formen des Austausches verwehrt sind, nehmen sie nur eingeschränkt am Informationsfluss teil.

Der Anstoß

Müssen sich hörgeschädigte Menschen abfinden mit ihren spezifischen Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt – oder kann ihnen mit neuen Ideen nicht endlich doch nachhaltig geholfen werden?

Diese Fragen hat sich die Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e.V. gestellt. Auf der Suche nach innovativen Lösungen initiierte sie vom 1. Januar 1999 bis zum 30. September 2001 einen Modellversuch, gefördert durch das Bundesarbeitsministerium.

Die Idee

Hörgeschädigte Menschen können mit Hilfe einer entsprechenden technischen Ausstattung über einen Dolmetschdienst wie hörende Menschen am Arbeitsplatz telefonieren. Ein Telefongespräch funktioniert damit über speziell geschulte Dolmetscher: Sie übersetzen aus Deutscher Gebärdensprache, die von Hörgeschädigten verwendet wird, in Deutsch und umgekehrt. Mit den entsprechenden technischen Voraussetzungen zeigte schon der Modellversuch, wie erfolgreich den teilnehmenden Hörgeschädigten mit diesem Ansatz eigenverantwortliches, unabhängiges Arbeiten möglich gemacht werden kann.

Die Umsetzung

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Modellversuchs wurde die Telesign Deutschland GmbH im Jahr 2002 gegründet. Mit unternehmerischer Ausrichtung sollte sie die theoretischen Erkenntnisse des Projektes zu praxisnahen, marktfähigen Produkten weiterentwickeln.

Nach einem herausfordernden Start ist die Telesign Deutschland GmbH mittlerweile zu einem gesunden mittelständischen Unternehmen gewachsen, das nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert ist. Eine enge Vernetzung modernster Übertragungstechnik mit ausgezeichneten Gebärdensprachdolmetscherinnen und –dolmetschern macht den Dienst einmalig schnell, sicher und zuverlässig.

Diese hohe Qualität sprach sich schnell herum: Nach Gründung der Telesign Deutschland GmbH nutzten die Kunden den Dienst monatlich rund 1.800 Minuten – inzwischen hat sich dieser Wert auf über 12.000 Minuten gesteigert. Das ist ein großer Erfolg – und ein schöner Beleg, wie Telesign Hörgeschädigte dabei unterstützt, selbständig und gleichberechtigt am Arbeitsplatz zu handeln.

Innovationen voranzutreiben, um schwierige Situationen zu verbessern, bleibt auch mit dem gut eingeführten Kommunikationsdienst im Fokus des Unternehmens. In diesem setzen sich Menschen ohne Hörbeeinträchtigungen Seite an Seite mit Hörgeschädigten kontinuierlich für die Gestaltung bedarfsgerechter Leistungen ein. Dies wurde 2014 durch den deutschen Innovationspreis „Top 100“ ausgezeichnet. Seitdem gehört die Telesign Deutschland GmbH zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands.

Die Weiterentwicklung

Mittlerweile übersetzt der Dienst auch aus der englischen Laut- in die Deutsche Gebärdensprache. Außerdem bietet Telesign das sogenannte Ferndolmetschen an. Dabei schalten gehörlose Menschen spontan zu Gesprächen oder Sitzungen einen Dolmetscher per Internet zu und lassen sich das Gesagte unmittelbar in Gebärdensprache übersetzen.

Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiter permanent an weiteren Entwicklungen, damit hörgeschädigte Menschen immer noch etwas freier und vielfältiger kommunizieren können. Dazu gehört auch die Gestaltung barrierefreier Websites mittels Video-Übersetzung in Gebärdensprache.

Derzeit sind nach stetem Wachstum 68 Gebärdensprach-dolmetscherinnen und -dolmetscher dezentral in den Vermittlungsdienst eingebunden. Sie arbeiten an bundesweit 44 Standorten – alle einheitlich mit modernster Technik ausgestattet –, um die Dienstleistung überall und jederzeit auf gleichbleibend hohem Niveau anbieten zu können. Die Dolmetscher sind werktags von montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags bis 17 Uhr präsent und sofort einsatzbereit – damit Inklusion auch ohne Voranmeldung spontan gelingen kann.

Technische Umsetzung der Relay-Dienste

Die Telesign Deutschland GmbH legt großen Wert darauf, dass die Zugangsmöglichkeiten hörgeschädigter Menschen zu den Relay-Diensten vielfältig sind und Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Informationstechnik größtmögliche Berücksichtigung finden. Die technische Umsetzung der Relay-Dienste erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Tess – Relay-Dienste GmbH. Derzeit sind die Dolmetschdienstleistungen mit folgender Soft- und Hardware für hörgeschädigte Menschen nutzbar: Software (MMX), über Android oder iOS-Endgeräte und SIP-Telefonen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.telesign.de

Mehr Weniger