Standverwaltung
Option auswählen

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Firmennews

Datum

Thema

19 Jul 2022

Ein teilbares Rollstuhlrad für barrierefreies Umsetzen

Ein Stück mehr Autonomie, ein Stück mehr Inklusion im Alltag von gehbehinderten Menschen, ein Stück mehr Lebensfreude: trivida bedeutet mehr vom Leben. Das patentierte trivida-Rad ist das weltweit erste Rollstuhlrad, das durch volle Barrierefreiheit einen sicheren, einfachen Transfer aus dem Rollstuhl und wieder zurück möglich macht. Wie? Indem das Rad in drei Teile geteilt ist, die man einzeln entfernen kann. Und das Beste: Die Kosten des Hilfsmittels werden i. d. R. von den Krankenkassen übernommen.

Klick, Klack, Radteil ab: Einzigartige Technik ist unkompliziert!

Wer das trivida-Rad zum ersten Mal in Aktion sieht, fragt sich, warum vor den Erfindern noch niemand auf diese Idee gekommen ist. trivida unterscheidet sich zusammengesetzt nicht von einem herkömmlichen Rollstuhlrad. Der große Unterschied ist, dass das Rollstuhlrad aus drei gleich großen Segmenten mit jeweils einem ergonomischen Schnellspannhebel besteht. So kann, egal wie das Rad steht, immer der obere Teil entfernt werden und das Umsetzen auf die gewünschte Sitzfläche wird barrierefrei und sicher möglich. Und nach dem Transfer lässt sich das Segment dank der intelligenten Schließtechnik ebenso leicht wieder einsetzen. Diese Handgriffe sind auch mit motorischen Einschränkungen gut möglich. Die trivida-Räder gibt es als hochwertige Kunststoff-Vollgummi-Speichenräder (1.050 Gramm pro Segment) und als besonders leichte und belastbare Carbonräder (720 Gramm pro Segment). trivida-Räder passen an fast alle handelsüblichen, handbetriebenen Rollstühle.

Barrierefreiheit, Sicherheit und Selbstständigkeit

Viele Rollstuhlfahrer:innen und pflegende Angehörige, die auf trivida-Räder umgestiegen sind, schwärmen von dem großen Plus an Mobilität und Lebensqualität. Vorbei die Zeiten, in denen das Umsetzen zwischen Rollstuhl, Bett, Toilette, Stuhl und Autositz eine kräftezehrende, zeitraubende, zum Teil entwürdigende Situation war. Mit trivida wird das Sturzrisiko bei der Mobilisation stark gesenkt, und womöglich angstvolle, risikoreiche Transfersituationen werden reduziert. Menschen im Rollstuhl müssen sich während des Transfers nicht mehr mühsam über das Rollstuhlrad heben – oder gehoben werden. Ein Rutschbrett kann ohne wackeln und wippen als stabile Brücke dienen, und Rollstuhlfahrer:innen können je nach körperlicher Verfassung selbstständig auf die gewünschte Sitzfläche rutschen. Kein Wunder also, dass trivida infolge seiner Funktionalität und technischen Präzision am 24. Mai 2022 den German Innovation Award in Gold in der Kategorie „Medical & Health“ gewonnen hat. Damit werden Lösungen ausgezeichnet, die „unser Leben besser machen und zu einer besseren Zukunft beitragen.“. trivida ist eben eine Innovation, die für die Lebensqualität vieler Menschen einen entscheidenden Unterschied macht!

3 Segmente – 3 starke Argumente:

1.       Kein „Suchen“ nach der richtigen Radposition: Egal wie das Rad steht, der obere Teil kann immer entfernt werden.

2.       Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen i. d. R die Kosten. Bei Widersprüchen nicht den Mut verlieren – das trivida-Team hilft gerne!

3.       Das Rad passt an alle handelsüblichen handbetriebenen Rollstühle.


3 Schritte zum 3-teiligen Rollstuhlrad trivida:

Wer trivida-Räder erhalten möchte, braucht zunächst ein Rezept des behandelnden Arztes. Dieses zeigt man im Sanitätshaus vor, das den Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse einreicht. Nach Genehmigung der Kosten werden Ihre Räder geliefert und im Sanitätshaus an den Rollstuhl montiert. 

 Weitere Informationen – auch zum Ablauf der Beschaffung und Begründungen im Rahmen der Antragstellung – erhalten Sie unter www.trivida-info.com oder telefonisch unter +49 7633 92 04 85 0. Rufen Sie einfach mal an. Viele Fragen und Unsicherheiten lassen sich in einem Telefonat oder persönlichen Gespräch schnell klären. 

Mehr Weniger

24 Mai 2022

German Innovation Award in Gold für trivida®!

Am 24. Mai hat trivida® den Innovationspreis German Innovation Award in Gold gewonnen. Damit werden Lösungen ausgezeichnet, die einen so hohen Nutzen bieten, dass sie das Leben besser machen und zu einer besseren Zukunft beitragen. Wir freuen uns sehr über diesen Preis und die damit verbundene Anerkennung für unser trivida®-Rad.
 
trivida® ist Gold wert! Was wir schon immer wussten, hat uns am 24. Mai in Berlin eine unabhängige Jury bescheinigt. Der German Innovation Award Gold in der Kategorie „Medical & Health“ macht trivida® zum Medizinprodukt des Jahres 2022. Der Preis berücksichtigt die Neuartigkeit des Produktes genauso wie den Nutzen für die Anwender, die technische Qualität, Langlebigkeit und den Ressourceneinsatz.

Im Rahmen der Preisverleihung nahmen in Berlin die trivida®-Geschäftsführung, Erfinder Christian Czapek sowie Markenbotschafterin Kristina Vogel den German Innovation Award entgegen. „Ich habe immer an trivida® geglaubt und bin begeistert, dass das Produkt nun die Anerkennung erhält, die es verdient“, so die zweifache Olympiasiegerin Kristina Vogel, die seit einem Trainingsunfall selbst im Rollstuhl unterwegs ist.
 
Dr. Christine Pflaumbaum, Geschäftsführerin der P+L Innovations GmbH und damit das Herz und die Schaltzentrale von trivida®, fasste zusammen: „Der German Innovation Award in Gold ist eine große Ehre für uns – gerade weil die Auszeichnung so gut zum Produkt passt. Denn trivida® ist in der Tat eine Innovation, die für die Lebensqualität ganz vieler Menschen einen großen Unterschied macht!“

Mehr Weniger